Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neu Wulmstorf: Grünes Licht für Schulgebäudetausch

Waren bei einigen Abstimmungen zurückhaltend: die Mitglieder des Neu Wulmstorfer Schulausschusses

Landkreis genehmigt Umbau / Defizitärerer Haushalt wurde ebenfalls thematisiert


ab. Neu Wulmstorf. Fachbereichsleiter Klaus Priewe hatte im Neu Wulmstorfer Rathaus während der jüngsten Sitzung im Schulausschuss Positives zu berichten: In der Frage des Schultausches zwischen der Grundschule am Moor und der Hauptschule Vossbarg hat sich der Landkreis bewegt. Die Gemeinde Neu Wulmstorf darf in Vorleistung gehen und beide Gebäude umbauen. Das Vorhaben soll im Jahr 2018 umgesetzt werden. "Wir haben hier im Haus sehr lebhafte Diskussionen mit Vertretern des Landkreises geführt", bilanzierte Priewe und sprach allen Politikern, die diesen Entschluss auf Kreisebene unterstützt haben, seinen Dank aus.

Während in der Hauptschule die Schülerzahlen immer weiter zurückgehen, platzt die Grundschule am Moor aus allen Nähten. Als Lösung sollten die beiden gegenüberliegenden Schulen miteinander die Gebäude tauschen. Bisher hatte der Landkreis aufgrund seiner prekären finanziellen LAge dem Tausch nicht zugestimmt. Der Haustausch bringt Umbaukosten von ca. 3,6 Millionen Europ mit sich. Weitere Beratungen zu diesem Thema werden folgen.

Nach dieser erfreulichen Nachricht wurde es ungemütlich. "Wir müssen den Gürtel enger schnallen", stellte der Schulausschuss-Vorsitzende Jan Lüdemann (UWG) fest. Grund dafür ist das Loch in der Gemeindekasse - drei Millionen Euro fehlen. "Da sind wir doppelt gekniffen", kommentiert Priewe. Denn verantwortlich für das Defizit sind zum einen die steigende Kreisumlage und zum anderen die sinkende Schlüsselzuweisung, durch die der kommunale Finanzausgleich vom Land für Neu Wulmstorf niedriger ausfällt.
Das Minus im Haushalt bereitet den Politikern Sorge. "Wir sollten trotz des Defizits an anderen Stellen sparen als an der Schulbildung", gab Sven Gottschwesky (SPD) zu bedenken. Eher zurückhalten war dagegen Matthias Weigmann (CDU): "Da wir noch keine Haushaltsgespräche innerhalb der Fraktion geführt haben und daher nicht abschätzen können, welches Ausmaß das Defizit auf das kommende Jahr haben wird, enthalten wir uns bei einigen Anträgen."

Dementsprechend kritisch wurden die Anträge der Neu Wulmstorfer Schulen, die dem Ausschuss vorlagen, unter die Lupe genommen. Trotz der Haushaltslage entschieden sich die Politikerür die Anschaffung von fünf Active-/Smartboards als Tafelersatz, wovon eins die Grundschule Elstorf erhält, die anderen vier die Hauptschule Vossbarg. Insgesamt 12.500 Euro beträgt dafür der finanzielle Aufwand. Auch für den Antrag auf eine Neubestuhlung in der Aula für die Grundschule An der Heide hat sich der Ausschuss ausgesprochen, Kostenpunkt: 6.500 Euro.

Ob die Empfehlungen des Schulausschusses umgesetzt werden, entscheidet der Rat in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 26. November, um 19.30 Uhr im Rathaus.