Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Parkhaus am Bahnhof Neu Wulmstorf wird gebaut

Nicht nur auf dem Parkplatz herrscht Raumnot. Auch Seitenstraßen werden zugeparkt (Foto: bc)

Loch in Gemeindekasse kann durch Streichen der Pläne nicht gestopft werden

ab. Neu Wulmstorf. An dem Vorhaben, ein neues Parkhaus am Neu Wulmstorfer Bahnhof zu bauen, wird weiter festgehalten. Das beschlossen die Mitglieder des Verkehrsausschusses bei ihrer jüngsten Sitzung im Neu Wulmstorfer Ratssaal mit einer Gegenstimme. Das letzte Wort hat der Gemeinderat.

Auch in diesem Ausschuss wurde das Haushaltsdefitzit der Gemeinde von drei Millionen Euro thematisiert. Fachdienstleiter Uwe Gundlach verwies auf den Vorteil, dass mit dem Bau des Parkhauses 300 Stellplätze mehr zur Verfügung stünden. „Wir sind bemüht, noch weitere Fördermittel vom Land Niedersachsen zu erhalten.“
Durch Neu Wulmstorf geistert das Gerücht, man könne das Vorhaben kippen, das einen finanziellen Aufwand von rund 4,3 Millionen Euro mit sich bringt. Damit würde man das Loch in der Gemeindekasse schließen und läge sogar noch im Plus. Dass dem nicht so ist, brachten die Politiker im Ausschuss noch einmal deutlich zur Sprache: „Wir haben einen Zuschuss in Höhe von 2,9 Millionen Euro vom Land“, stellte Fachbereichsleiter Thomas Saunus klar.

Jan Lüdemann (UWG) sprach sich deutlich für das Parkhaus aus: „Wenn wir es jetzt nicht bauen, sondern erst in zehn Jahren, müssen wir alles selbst bezahlen. Derzeit ist es für uns so erschwinglich wie nie.“ Gerade für Anwohner in kleinen Seitenstraßen sei die Situation der parkenden Pendler nicht mehr zumutbar.
Für Joachim Franke (Grüne) war das nicht überzeugend. „Ich bin nach wie vor gegen das Projekt“, so der Politiker. „Wir haben andere, größere Projekte vor uns und möglicherweise vergrößert sich das Defizit noch.“