Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Orgel-Revision für 25.000 Euro in der Oldendorfer Kirche

Kristina Burdorf und Stefan Meier vor der Jancke-Orgel

Stimmen und entstauben / Barock-Konzert der Landfrauen

tp. Oldendorf. "Diese Maßnahme haben wir viele Jahre vor uns hergeschoben", sagt Stefan Meier, Bauausschussvorsitzender im Vorstand der St. Martin-Kirchengemeinde in Oldendorf. Nach der kostspieligen Renovierung des Gotteshauses für 350.000 Euro im vergangenen Jahr steht nun die 25.000 Euro teure Instandsetzung der Orgel bevor.

Mit der sogenannten Revision des Sakral-Instrumentes wurde der Orgelbauer Jens Steinhoff aus aus Schwörstadt in Baden-Württemberg beauftragt. Die Arbeiten beginnen am Montag, 20. Juni. Steinhoff wird die Orgel gründlich reinigen und dazu viele Bauteile demontieren. Abschließend wird die Orgel neu gestimmt.

Das eigentliche Instrument wurde 1981 von dem Orgelbauer Rudolf Jancke in das Gehäuse von Erasmus Bielfeldt und Dietrich Christoph Gloger (1730-33) eingebaut. Die letzte Revision liegt laut Kirchenvorstands-Chefin Kristina Burdorf rund zwei Jahrzehnte zurück.

Zur Finanzierung der Revision hat die Martins-Gemeinde bei der evangelischen Landeskirche einen 30-prozentigen Zuschuss beantragt. Zudem werden Spenden gesammelt.
• Die Orgel erklingt am Freitag, 13. Mai, um 19 Uhr bei dem Konzert "Musik von Barock bis Romantik" mit Renate Meyhöfer-Bratschke und ihrer Schwester, der Sopranistin Ursula Fiedler. Sie werden Lieder und Arien von Johann Sebastin Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart und anderen Komponisten mit Orgel, Violine und Gesang vortragen. Nach dem Konzert werden Getränke und Brezeln zum Verkauf angeboten. Eintritt: 7 Euro, Karten gibt es im Vorverkauf für 5 Euro beim Vorstand der Landfrauen Oldendorf. Kontakt: Angela Schlichtmann, Tel. 04144 - 610131.

• Die Oldendorfer Kirchengemeinde sucht weiter einen Küster. Wer sich für die 27-Stunden-Stelle interessiert, meldet sich unter Tel. 04144 - 7407 im Kirchenbüro.