Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rebecca Meier schafft dritte Qualifikation für DM

Die Trainer haben ein Problem


ig. Oldendorf. Bei den Leichtathletik-Mehrkampf-Meisterschaften in der Altersklasse U16 in Oldenburg stellte die 14-jährige Rebecca Meier von der LGK Nord-Stade in ihrem ersten Siebenkampf fünf persönliche Bestleistungen auf. Die Ergebnisse am ersten Wettkampftag - 1,44 Meter hoch, erstmals über 5 Meter (5,03 Meter), erstmals unter 13 Sekunden über 100 Meter (12,84 Sekunden) - sind sehr stark. Die 8,90 Meter mit der Kugel entsprachen aber nicht den Erwartungen der Athletin und der Trainer.

Am zweiten Tag flog der Speer auf die Bestmarke von 30,67 Metern, über die 80 Meter Hürden lief Rebecca 13,19 Sekunden. Die fünfte Bestleistung gab es im abschließenden 800-Meter-Lauf mit 2:49,86 Minuten. Der Lohn: Platz drei. Und die 3.464 Punkte bedeuteten die Qualifikation für die DM im Siebenkampf.

Jetzt haben Rebecca und das Trainerteam der LGK Nord-Stade um Thorsten von Bremen aber ein Problem. Drei DM-Qualis für Rebecca: Entweder ein Start bei der DM in Lübeck im Mehrkampf Sprint/Sprung oder im Mehrkampf Wurf. Oder in der Königsdisziplin Siebenkampf in Lage/Westfalen. „Denn in dieser Altersklasse ist auf Deutschen Meisterschaften nur ein Start möglich“, so von Bremen.

• Für den TSV Wiepenkathen starteten Laura Quednau, Lena Mari Breuer, Henrike Zacher, Marit Vollmers, Laura Bach, Antonia Wissem und Annika Krüger. Das Mädchenteam erreichte einen ausgezeichneten dritten Platz in der Mannschaftswertung mit 8.719 Punkten im Vierkampf und 9.447 Punkten im Siebenkampf.