Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rosengarten: Großfeuer zerstört Großteil eines Wohnhauses

Dichter Qualm drang aus dem Dach heraus (Foto: Köhlbrandt)
thl. Rosengarten. Ein Großfeuer hat am Dienstagmittag ein Wohngebäude in der Straße „Auf den Schwarzen Bergen“ in Ehestorf vollständig zerstört und einen personalintensiven Feuerwehreinsatz ausgelöst. Zwölf Ortswehren aus dem Landkreis Harburg waren dabei im Einsatz. Eine Hausbewohnerin musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Dank der Retter konnte ein Gebäudetrakt des verwinkelten Gebäudes vor den Flammen geschützt werden.
Das Feuer hatte sich rasend schnell vom Erdgeschoss in das erste Obergeschoss und einen Großteil der Dachhaut durchgefressen, und der Brand drohte sich weiter auszubreiten. Unverzüglich wurde eine umfangreiche Nachalarmierung weiterer Einsatzkräfte vorgenommen. Wenig später waren rund 90 Einsatzkräfte vor Ort. Das Feuer brannte unter einer massiven Rauchentwicklung ab, in dessen Folge 50 der eingesetzten Feuerwehrleute die Brandbekämpfung unter umluftunabhängigen Atemschutz durchführen mussten. Insbesondere aufgrund des hohen Bedarfes an Atemschutzgeräteträgern wurde daher die große Anzahl an Ortsfeuerwehren nachalarmiert. Dank des geballten Einsatzes gelang es den Kräften, einen an das Gebäude angebauten weiteren Wohnkomplex vollständig vor den Flammen zu schützen. Große Teile des hartgedeckten Daches mussten für die Brandbekämpfung geöffnet werden, um alle Brandnester abzulöschen. Mit mehreren Wärmebildkameras wurde das Gebäude immer wieder nach versteckten Brandnestern abgesucht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Abendstunden hin.
Die Brandursache ist noch unbekannt, die Polizei hat die Brandstelle für die weiteren Ermittlungen beschlagnahmt. An dem in U-Form erbauten Wohngebäude entstand ein hoher Sachschaden, der deutlich im sechsstelligen Eurobereich liegen wird.