Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jüngster König der Vereinsgeschichte: Hendrik Lühmann (26) ist neuer Schützenkönig in Nenndorf

Hendrik Lühmann ist mit 26 Jahren der jüngste König in der Geschichte des Nenndorfer Schützenvereins
as. Nenndorf. Er ist der jüngste König in der Geschichte des Nenndorfer Schützenvereins: Hendrik Lühmann. Der 26-jährige setzte sich gegen zwei Konkurrenten durch und holte den Vogel runter. „Wenn man die richtige Crew und den richtigen Verein hinter sich hat, spielt das Alter keine Rolle“, sagt Hendrik Lühmann. Bis dato galt sein Vater Bernd als jüngster König (28 Jahre).
Schützensplitter
Vor rund 15 Jahren ist Hendrik Lühmann in den Fanfarenzug eingetreten und hat gefallen am Schützenwesen gefunden. Der gebürtige Nenndorfer lebt und arbeitet als Versicherungskaufmann in Hamburg, ist seiner Heimat aber noch verbunden: neben dem Schützenverein steht Hendrik Lühmann noch beim TuS Nenndorf auf dem Platz.
„Fußball und der Schützenverein sind mein Leben“, erklärt der Außenverteidiger.
Die Königswürde kam überraschend für den HSV-Fan. „Samstag habe ich schon ziemlich früh den silbernen Flügel geschossen, da war ich erst mal geschockt“, berichtet Lühmann. Aber ab da habe er gewusst: „Jetzt kann ich das machen.“
Zu seinen Adjutanten wählt er Jan-Christoph Lühmann, Christian Schmanns, Marek Szibalski und Marco Matthies. „Ich freue mich schon darauf, mit dem Verein und den Leuten das Königsjahr zu feiern“, sagt Hendrik Lühmann.
Weiterhin ist Linus Kelterborn (14) Kinderkönig, Kinderkönigin ist Maya Maßmann (14).Tobias Quast ist Jungschützenkönig, zu seinen Adjutanten hat er Frederik Stadtler und Nils Heyne gewählt.
Über ein Jahr freie Mitgliedschaft darf sich die neue Bürgerkönigin Stefanie Wolckenhauer freuen.