Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Spende statt Party: DRK Vahrendorf unterstützt das Hospiz Nordheide

Peter Johannsen bedankte sich für die großzügige Spende bei Schatzmeisterin Elly Meyer (li.) und Inke Rothweiler (Foto: oh)
kb. Vahrendorf. Anstatt Geld für eine Geburtstagssause auszugeben, hat das DRK Vahrendorf jetzt anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums 3.000 Euro an das Hospiz Nordheide in Buchholz gespendet. Die Übergabe des symbolischen Schecks an Peter Johannsen, Geschäftsführer des Hospizes, fand im Freilichtmuseum am Kiekeberg statt.
Inke Rothweiler, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Vahrendorf, warf zu Beginn der Feierstunde noch einmal einen Rückblick auf die Geschichte des Ortsvereins, der am 3. Juli 1964 gegründet wurde. Rothweiler erinnerte an die Wurzeln des Roten Kreuzes: "Es gibt Menschen in Einsamkeit, Not und Unglück. Für die wollen wir da sein und helfen."
Unter den Gratulanten war auch Norbert Böttcher, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes. Er danke allen Aktiven für die tolle Arbeit. "Der DRK-Ortsverein Vahrendorf ist ein Aushängeschild für den Kreisverband", sagte Böttcher.