Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine echte Freundschaft

1980 riefen zwei Lehrerinnen den Austausch zwischen den Schulen in Meckelfeld und Mulsanne ins Leben

kb. Meckelfeld. Als junge Lehrerinnen trafen sich Anne Ahlers (64) und Marie-Francoise Ernoult (64) 1980 zum ersten Mal. Das Gymnasium in Meckelfeld befand sich damals im Aufbau, der Élysée-Vertrag war 17 Jahre alt und Marie-Francoise Ernoult besuchte Hamburg. Von der Idee, eine Freundschaft zwischen dem Gymnasium in Meckelfeld und dem Collège Bollée im französischen Mulsanne (ca. 200 km süd-westlich von Paris nahe Le Mans) ins Leben zu rufen, waren beide Frauen gleichermaßen begeistert. Mit ihrem Engagement steckten sie schnell Kollegen und Schüler an. Jedes Jahr besuchen sich seitdem Schüler aus Meckelfeld und Mulsanne und aus den Lehrerkolleginnen sind echte Freundinnen geworden.
Anne Ahlers fühlte sich in Frankreich stets herzlich willkommen. "Die Gastfamilien haben uns immer mit offenen Armen empfangen", erzählt die inzwischen pensionierte Lehrerin. Ihre enge Freundschaft zu Marie-Francoise Ernoult empfindet sie als etwas Besonderes. "Unsere beiden Väter kamen damals verwundet aus dem Zweiten Weltkrieg zurück, in dem Deutsche und Franzosen sich als Feinde gegenüber standen", erzählt Anne Ahlers. "Jetzt sind wir enge Freundinnen und ich bin die Patentante von Francoises Tochter."
Marie-Francoise Ernoult geht diesen Sommer ebenfalls in Pension, sie möchte die Freundschaft zwischen den beiden Schulen und auch zwischen den beiden Gemeinden weiter unterstützen. "Es ist ganz wichtig, dass das fortgeführt wird", so die Lehrerin. Toll: Inzwischen sind Kinder beim Austausch dabei, deren Eltern auch schon daran teilnahmen. Zwei Austauschschülerinnen aus den Anfangsjahren hat es inzwischen ganz nach Frankreich verschlagen. "Das ist doch der beste Beweis, wie gut der Austausch funktioniert", freut sich Anne Ahlers.
Beide Frauen wurden für ihr beispielhaftes Engagement jetzt von der Gemeinde Seevetal mit dem "Seeve-Taler" geehrt.
•Seit 1980 findet der Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium Meckelfeld und dem Collège Bollée jährlich statt. Für jeweils zwei Wochen wohnen die 12- bis 14-Jährigen bei ihren Gastfamilien im anderen Land, machen gemeinsame Ausflüge und lernen das Schulleben und die Kultur des Gastlandes kennen. Nach der Pensionierung von Anne Ahlers hat Lehrerin Astrid Neumann die Betreuung des Austausches auf Meckelfelder Seite übernommen.