Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gemeinsam Freude schenken: Schüler und Flüchtlinge packen Päckchen für Obdachlose

Basem (v. li.), Merle, Franziska und Vinja verpacken gemeinsam Geschenke für die Bewohner der Obdachlosenunterkunft
kb. Hittfeld. Eine tolle Aktion: Am Gymnasium Hittfeld haben jetzt Schüler und Flüchtlinge gemeinsam Päckchen für die Bewohner der Obdachlosenunterkunft in Hittfeld gepackt. Handtücher, Socken, weihnachtliche Süßigkeiten und Kerzen: Alles wurde liebevoll einzeln in buntes Geschenkpapier gewickelt und die Päckchen anschließend mit Schleifenband verziert. Das Geld für die Aktion stammt aus dem Erlös des Weihnachtsbasars, der auch in diesem Jahr wieder mit großem Erfolg im Gymnasium stattfand.
"Für die Flüchtlinge ist die Päckchenaktion eine tolle Möglichkeit, sich zu engagieren", sagt Zwölftklässlerin Anna. Sie hat wie ihre Mitschüler Merle und Julian regelmäßig u.a. über das Internationale Café Kontakt zu den Asylsuchenden vor Ort. So entstand die Idee, die Flüchtlinge an der Aktion zu beteiligen. Die waren nicht nur beim Verpacken der Präsente aktiv, sondern auch mit einem Spezialitätenstand auf dem Weihnachtsbasar vertreten, wo es u.a. leckere Falafel gab.
Beim gemeinsamen Verpacken der Geschenke hatten Schüler und Flüchtlinge richtig viel Spaß. Hand in Hand wurde gearbeitet, Verständigungsprobleme gab es keine. Dass die Geschenke an die Bewohner in der Obdachlosenunterkunft gehen, haben sich die Gymnasiasten bewusst überlegt. "Uns liegen die Flüchtlinge wirklich sehr am Herzen, aber wir wollen auch ein Zeichen setzen, dass es auch noch andere Menschen gibt, die Hilfe und Aufmerksamkeit benötigen", sagt Anna.