Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Seevetal: Weitere Baumfällungen werden durchgeführt

kb. Seevetal. Im Rahmen der Regelkontrollen des Baumbestandes der Gemeinde Seevetal wurde festgestellt, dass auch in diesem Jahr mehrere Bäume, darunter auch solche mit einem stattlichen Umfang, gefällt werden müssen. Das teilt die Gemeinde Seevetal mit. Die Arbeiten haben in diesen Tagen begonnen und sollen bis Ende Februar abgeschlossen sein. Insgesamt sind rund 240 Bäume zu fällen. Zumeist handelt es sich um Gehölze mit einem Stammumfang zwischen 60 und 180 cm. Einzelne Bäume haben einen Umfang bis zu 377 cm.
Der größte Teil der Fällungen betrifft ca. 64 Bäume im Bereich Horster Damm/Zur Wassermühle, der Verbindungsstraße zwischen Horst und Lindhorst. Hier sind vor allem Weiden, Pappeln und Schwarzerlen betroffen.
In Hittfeld sind 32 Straßenbäume zu fällen. Hier vor allem am Kleckener Kirchweg, an der Maschener Straße und der Karoxbosteler Chaussee. Hier sind insbesondere Birken und Pappeln betroffen.
In Ramelsloh ist der Bereich Grasdiek und die Horner Straße betroffen. Am Grasdiek trifft es zwei Pappeln mit einem Stammumfang von 361 bzw. 377 cm. Die beiden Bäume haben bereits größere Vorschädigungen.
Auch in Fleestedt müssen ca. 32 Bäume gefällt werden. Die meisten davon befinden sich in der Straße „Im Alten Dorf“ gegenüber des Fleester Hoffs. Es handelt sich vorwiegend um Weiden, deren Stubben im Boden verbleiben, sodass hier bald mit einem starken Wiederaustrieb zu rechnen ist.
Aufgrund des Artenschutzes werden die Bäume, die einen Stammumfang von mindesten 200 cm haben und entsprechende Hinweise aufweisen, vor der Fällung auf Winterquartiere von geschützten Arten untersucht. Im Einzelfall wird die Fällung je nach Befund verzögert, bis eine Gefahr für die geschützten Arten ausgeschlossen werden kann.
Um die Beeinträchtigung im Bereich von Schulen und Kindertagesstätten so gering wie möglich zu halten, werden die ausführenden Unternehmen die Fällungen möglichst an einem Wochenende durchführen. Kurzfristig kann es im Bereich der Straßen zu leichten Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen. Für die entstehenden Einschränkungen bittet die Gemeindeverwaltung um Verständnis.