Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Truckern eine Freude machen

Michael Giese beschenkt am Heiligabend Lkw-Fahrer
kb. Seevetal. Currywurst statt Weihnachtsbraten, Leuchtreklame statt Tannenbaumkerzen, eine einsame Lkw-Kabine anstelle eines festlichen Abends im Kreise der Familie: Für viele Lkw-Fahrer ist das am Heiligabend Realität. Weit entfernt von zu Hause verbringen sie die Feiertage auf Rasthöfen an der Autobahn. Von Besinnlichkeit ist da wenig zu spüren.
Das weiß auch Michael Giese (50) aus Seevetal. Der Unternehmer ist gelernter Speditionskaufmann und berät inzwischen Firmen die Speditionen einsetzen, ihren Fuhrpark optimieren oder ihr Lager umstrukturieren wollen. "Ich habe noch immer viel mit Speditionen zu tun und weiß wie schwer der Job als Lkw-Fahrer ist", sagt er. Ständiger Terminstress, immer engere Zeitfenster bei der Anlieferung, geringe Wertschätzung, ständige Staus. "Der Druck auf die Fahrer ist hoch", so Giese. Deshalb möchte er den Lkw-Fahrern am Heiligabend ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Am Vormittag des 24. Dezembers wird Michael Giese die Rastanlagen Rade, Harburger Berge, Stillhorn und Moorfleet besuchen und Geschenktüten an die Fahrer verteilen, die dort ihr Weihnachtsfest verbringen müssen.
Die Idee dazu kam Giese ganz spontan. "Ich habe sonst immer Geld gespendet, in diesem Jahr wollte ich aber mal denen eine Freude machen, an die sonst kaum jemand denkt und die ganz in unserer Nähe sind", sagt Michael Giese. In den Geschenktüten finden sich u.a. Schokolade, Spekulatius, eine Mettwurst und Mandarinen, aber auch praktische Alltagshelfer wie Taschenlampen, Warnwesten, Kaffeebecher oder Taschenmesser. Einige Dinge bekam Michael Giese von befreundeten Firmen geschenkt, vieles hat er selber gekauft. Er ist gespannt, wie die Fahrer reagieren werden, wenn er am 24. an ihre Lkw klopft. "Ich mache das ja zum ersten Mal. Mal schauen, wer überhaupt auf den Rasthöfen steht." Ingesamt 75 prall gefüllte Geschenktüten wird er dann verteilen, sollte etwas übrig bleiben, wird Giese die restlichen Geschenke an Obdachlose weitergeben. Und wenn es gut läuft steht für ihn fest: "Das mache ich nächstes Jahr wieder!"