Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Nummer kleiner: Windkraftbetreiber mit Kompromissvorschlag

kb. Ramelsloh. Kommt es zu einer Kompromisslösung im Hinblick auf den geplanten Bau einer Windkraftanlage am Ohlendorfer Weg (nahe Rübenberg) in Ramelsloh? Wie berichtet, hatte der Windkraftbetreiber Global Wind Power ursprünglich geplant, auf dem Areal bis zu drei Windenergieanlagen zu errichten. Nachdem das Windvorranggebiet jedoch im Rahmen des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) um 1,8 Hektar reduziert wurde, musste auch Global Wind Power sein Vorhaben verkleinern. Beantragt wurde der Bau eines Windrades allerdings mit der stattlichen Höhe von 230 Metern. Bürger und Politik in Ramelsloh zeigten sich davon wenig begeistert.
Jetzt liegt ein Kompromiss vor: Global Wind Power schlägt den Bau einer Anlage mit einer Gesamthöhe von 200 Metern vor, dafür aber mit einem vergrößerten Rotordurchmesser von 142 Metern statt ursprünglich 130 Metern. Die Nabenhöhe würde in dieser Variante 129 statt 165 Meter betragen. Der Betreiber betont, dass in den Gutachten zum Genehmigungsverfahren alle naturschutzfachlichen Belange berücksichtigt wurden. Insbesondere seien die Vogelgutachten gewürdigt worden. Die Schallimmissionsrichtwerte würden eingehalten werden.
Sollte die Gemeinde dem Kompromissvorschlag mit der reduzierten Anlagenhöhe zustimmen, hätte dies einen wesentlichen Vorteil für den Betreiber der Anlage: Der Bau des Windrades könnte zügiger realisiert werden. Aktuell besitzt das RROP, das auch die neue Windvorrangfläche festlegt, wegen eines Rechtsfehlers noch keine Rechtskraft und muss noch einmal neu öffentlich ausgelegt werden. Für Ramelsloh könnte allerdings durch ein sogenanntes „Zielabweichungsverfahren“ eine Vorabgenehmigung erwirkt werden. Auf eine Bauleitplanung könnte laut Vorlage dann nach gegenwärtigem Stand verzichtet werden.
• Am kommenden Dienstag, 17. Oktober, präsentiert der Windkraftbetreiber Global Wind Power seine Pläne um 18 Uhr im Planungs- und Umweltausschuss (Rathaus Hittfeld). Die Sitzung ist öffentlich.