Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Haie“ mit Perspektive

Der Hittfelder Head Coach Jordi Munoz mit seinen Neuzugängen:Sabrina Lange (li.), und Caroline Amelung (re.) (Foto: Sharks)

BASKETBALL: Vorbereitungen für Regionalliga-Saison laufen

(cc). Die Hittfeld Sharks (Haie) sind seit vielen Jahren, über die Landesgrenzen hinaus, für ihre hervorragende Jugendarbeit im Basketball bekannt. „Bisher lag der Fokus des Vereins dabei vor allem auf dem Bereich des männlichen Nachwuchs. Dies wird sich in der kommenden Saison ändern“, berichtet Abteilungsleiter Lars Mittwollen.
Vom Spielausschuss der Regionalliga Nord wurde dem Antrag des Vereins auf eine Wildcard für die 2. Regionalliga zugestimmt. „Das vorgelegte Konzept, dass den Einsatz von eigens ausgebildeten, jungen, talentierten Spielerinnen in den Mittelpunkt stellt, hatte überzeugt“, strahlt Lars Mittwollen. Jetzt laufen die Vorbereitungen auf die erste Regionalliga-Saison auf Hochtouren. Head-Coach Jordi Munoz, der das Training leiten wird, hat bereits einen 12-köpfigen Kader zusammen. „Ein ehrgeiziges Team aus jungen und erfahrenen Spielerinnen, das mit viel Freude und großer Motivation in jedes Training geht“, freut sich der 32-jährige Spanier, der seine Trainertätigkeit beim renommierten Basketballprogramm des Joventut de Badalona begonnen hat und seit drei Jahren für die Sharks an der Seitenlinie steht.
Mit Samantha und Sabrina Ochs, Sabrina Lange, Evita Stale und Lara Müller-Mittwollen konnten gleich fünf gestandene Regional- bzw. Bundesligaspielerinnen für das Projekt gewonnen werden, die den Youngstern mit ihrer Routine zur Seite stehen werden. Zu den jüngeren Spielerinnen im neu formierten Team gehören neben Antonia Kofahl, Fabienne Simon, Cara Rettmann sowie Antonia und Caroline Amelung auch die 16-jährige Vivien Stoll, die wie die Amelung-Schwestern, schon in der letzten Saison Regionalliga-Luft schnuppern durften. In den kommenden Wochen werden die Sharks noch ein Trainingscamp und einige Testspiele absolvieren und am renommierten Hoppers Cup in Pinneberg teilnehmen, bevor am 1. Oktober die neue Saison beginnt.