Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aus für Weihnachtsmarkt?

Erwägen den Meckelfelder Weihnachtsmarkt abzuschaffen (v. li.): Rainer Gaertner, Peter Arning, Dagmar Kaska (Schriftführerin), Petra Schreck, Michael Strößner und Marc Krüger (Beisitzer)

Immer weniger Besucher, nur Verluste - Meckelfelder Gewerbeverein erwägt Abschaffung des Treibens

kb. Meckelfeld. Ein Plus in der Kasse, einstimmige Wiederwahl des 1. und 2. Vorsitzenden sowie des Kassenführers, neue Mitglieder - eigentlich gab es auf der Jahreshauptversammlung des Mittelstands- und Gewerbevereins Meckelfeld (MGM) reichlich Grund positiv nach vorne zu schauen. Unter der Leitung des Vorsitzenden Michael Strößner trafen sich die Meckelfelder Gewerbetreibenden kürzlich im Restaurant Waldquelle, um einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu halten und geplante Aktionen zu besprechen.
Für reichlich Diskussionen sorgten aber klare Worte des 2. Vorsitzenden Peter Arning im Hinblick auf den Meckelfelder Weihnachtsmarkt. "Ich sehe keinen Sinn mehr darin und habe keine Lust mehr, den Markt zu organisieren", so Arning. In den vergangenen Jahren habe es immer weniger Besucher gegeben, auch das Angebot an Kunsthandwerkern und Buden werde immer kleiner, zudem gebe es in der Vorweihnachtszeit allein in der Region weit über 30 Weihnachtsmärkte. "Das Ganze kostet uns viel Geld und bringt nichts ein", so Peter Strößner. Er und seine Vorstandsmitglieder bemängelten vor allem aber auch, dass die Vereinsmitglieder kaum bereit seien, sich bei der Organisation des Marktes zu engagieren. "Wir können und wollen das alleine nicht mehr auf die Beine stellen", so Kassenführer Rainer Gaertner.
Die anwesenden Gewerbetreibenden wollen hingegen nicht auf den Weihnachtsmarkt verzichten. "Es wäre schade, wenn der Markt nicht mehr stattfindet", hieß es unisono aus den Reihen der MGM-Mitglieder. Doch als es darum ging, sich als Helfer für die Organisation zu melden, hielten sich alle zurück. Jetzt soll es in Kürze eine Sonderversammlung geben, in der es um die Zukunft des Weihnachtsmarktes gehen wird.
Keine Zweifel gibt es hingegen am Fortbestand des Meckelfelder Dorffestes. Es findet in diesem Jahr wegen der Vattenfall Cyclassics ein Wochenende später als gewohnt, vom 30. August bis 1. September, statt. Verändert werden soll allerdings die Tombola. "Wir wollen weniger, aber dafür noch wertigere Preise verlosen", so Marc Krüger vom Tombola-Team.
• 1. Vorsitzender Michael Strößner, 2. Vorsitzender Peter Arning und Kassenwart Rainer Gaertner wurden einstimmig wiedergewählt, neu im Amt sind Beisitzerin Petra Schreck und Kassenprüfer Siegfried Dalinger.