Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verkehrshelfer aus Hollern-Twielenfleth leisten vorerst letzten Dienst

Die Verkehrshelfer mit Vertretern von der Verkehrswacht Buxtehude und Bürgermeister Timo Gerke (2. v. li.) (Foto: privat)
lt. Hollern-Twielenfleth. Ihren vorerst letzten Dienst absolvierten jetzt die Verkehrshelfer der Grundschule Hollern-Twielenfleth und erhielten als Dankeschön u.a. Urkunden und Ehrenabzeichen von der Verkehrswacht Buxtehude. Wie berichtet, waren die Lotsen seit Sommer 2016 an der L 140 im Einsatz, um jeden Morgen die Schüler sicher über die Hauptstraße zu leiten.
Inzwischen wurde die Ampel an der L 140 gegenüber der Grundschule im Auftrag der Landesstraßenbehörde umgebaut und hat eine so genannte Peitsche (ein Arm mit zusätzlicher Signalanlage, der über der Fahrbahn hängt) erhalten. Die Straßenquerung soll so sicherer werden. Orts-Bürgermeister Timo Gerke sowie Eltern und Lehrer hatten zuvor kritisiert, dass die bestehende Ampel von Autofahrern offenbar regelmäßig bei Rot überfahren werde. Die Ampel sei sehr schlecht sichtbar gewesen - vor allem, wenn man in Kolonne fahre.
Die Lotsen sowie die Schulleitung weisen darauf hin, dass die gefährlichen Situationen oftmals durch Eltern entstehen, die ihre Kinder direkt bis vor die Schule fahren. Die Bitte, ihre Kinder nicht mit dem Auto in die Straße „Bi de School“ zu bringen, werde leider größtenteils ignoriert.
In der dunklen Jahreszeit sollen die Verkehrshelfer in Hollern-Twielenfleth ihren Dienst wieder aufnehmen. Dafür werden noch mehr freiwillige Helfer gesucht.