Stade - Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Neues Magazin "Umwelt im Kreis" ist online
Im Einsatz für den Artenschutz

lt. Landkreis. Wie können auch naturinteressierte Laien einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten? Um diese und andere Fragen rund um das Thema Umwelt geht es in der neuen Ausgabe „Umwelt im Kreis 2019", die ab sofort online verfügbar ist. Vorgestellt werden darin u.a. die sogenannten Citizen-Science-Projekte "naturgucker.de" und "Insektensommer". Es handelt sich dabei um Internetplattformen, die das Interesse für Flora und Fauna vor der Haustür wecken und die gemeldeten Daten...

  • Stade
  • 11.10.19
Theresa Lütje (li.) und Anna-Lena Passior gehören zur Initiative, die den "Fair-Teiler" in Stade eingerichtet hat. Kistenweise Quitten wurden hier bereits verteilt
2 Bilder

Kostenloser Umschlageplatz für Lebensmittel: Erster "Fair-Teiler" in der Region eröffnet
Lebensmittel "fairteilen"

lt. Stade. Nüsse, Quitten, selbstgemachte Säfte, Tütensuppen, ein Paket Vanillesoße, ein Tortenboden und ein Salatkopf - diese und andere Lebensmittel lagen in der vergangenen Woche in den Regalen und im Kühlschrank des ersten "Fair-Teilers" in der Region, der kürzlich in der Hansestadt Stade von der dortigen foodsharing-Initiative (siehe Kasten) eingerichtet wurde. "Unser Ziel ist es, möglichst viele noch essbare Lebensmittel vor der Mülltonne zu retten", sagt Anna-Lena Passior (23) von der...

  • Stade
  • 11.10.19
Landrat Michael Roesberg (li.) zeichnete die ehrenamtlichen „Schoolmester" im Stader Kreishaus aus

Landrat Michael Roesberg würdigt Einsatz der „Schoolmester“
Plattdüütsche Ehrenamtler in Stade ausgezeichnet

jab. Landkreis. In einer Feierstunde ehrte Landrat Michael Roesberg den Einsatz der ehrenamtlichen „plattdüütschen Schoolmester“ an Grundschulen im Landkreis Stade. Im Kreishaus erhielten sie von ihm eine Urkunde. Roesberg, dessen Wurzeln im Rheinland liegen, hatte zu diesem Anlass extra eine plattdeutsche Laudatio vorbereitet: “De plattdüütsche Spraak höört to de schönen Sieten van den Landkreis Stood to, jüst so as Masch, Moor un Geest. Man wi bruukt vele Lüüd, de mithölpt, dat de Spraak...

  • Stade
  • 11.10.19
Rita Lüchau lässt sich von der Operation nicht unterkriegen
2 Bilder

Rita Lüchau bestreitet Alltag ohne das Verdauungsorgan
Ein Leben ohne Magen

jab. Stade. Tagtäglich beweisen Tausende Betroffene in Deutschland, dass ein Leben ohne Magen möglich ist. Der Alltag nach so einem operativen Eingriff, der aufgrund einer Krebserkrankung oder bei Menschen mit Adipositas zur Gewichtsreduktion durchgeführt wird, ist dabei alles andere als leicht. Aus diesem Grund hat Rita Lüchau aus Deinste gemeinsam mit der Diätassistentin Claudia Brandt und mit Unterstützung von Ulrich Brachthäuser von der KIBIS des Paritätischen Stade die Selbsthilfegruppe...

  • Stade
  • 11.10.19
Ein Blütenparadies für Insekten wurde an der L111 für die Aktion "Blühendes Leben" angelegt
2 Bilder

Vom Landkreis Stade finanzierte Blühstreifen jährlich abgemäht
Mehr Schein als Sein?

jab. Stade. Blühstreifen auf landwirtschaftlichen Flächen und am Straßenrand bieten vor allem jetzt im Herbst trotz abnehmender Blüte Insekten unter anderem eine wichtige Nahrungsquelle. Dennoch werden sie jetzt mit der Ernte abgemäht. Das lässt einen stutzen, wird doch die Blühstreifen-Aktion "Blühendes Leben" vom Landkreis Stade finanziell gefördert. Das WOCHENBLATT hakte beim Naturschutzamt Stade sowie beim Kreislandwirt Johann Knabbe nach. Auf einem Feld an der L111 verkündet ein großes...

  • Stade
  • 11.10.19
Die Turteltaube ist der Vogel des Jahres 2020

Gefiederte Liebesboten sind weltweit gefährdet
Turteltaube ist der Vogel des Jahres 2020

(lt). Sie ist ein Symbol für die Liebe, ihre Lebensbedingungen sind aber wenig romantisch, sagt der Naturschutzbund (NABU) über den frisch gekürten Vogel des Jahres 2020, die Turteltaube. Sowohl der NABU als auch der bayerische Landesbund für Vogelschutz wollen darauf aufmerksam machen, dass die Turteltaube stark gefährdet ist. „Seit 1980 haben wir fast 90 Prozent dieser Art verloren, ganze Landstriche sind turteltaubenfrei“, so Heinz Kowalski, NABU-Präsidiumsmitglied. Die kleinste Taube mit...

  • Stade
  • 11.10.19
Die Kinder ließen 100 Ballons fliegen  Foto: Julia Balzer

Haddorfer feierten ein fröhliches Fest
Bunte Luftballons stiegen in den Himmel

jd. Stade-Haddorf. Nicht 99, sondern 100 Luftballons schwebten am Samstagnachmittag in Haddorf dem Himmel entgegen. Der Aufstieg der kunterbunten Ballons bildete einen der Höhepunkt des "Festes der Kultouren". Rund 200 Besucher hatten sich auf den Weg in die ehemalige Haddorfer Schule gemacht, um dort ausgelassen zu feiern. Ein wesentlicher Beitrag zum Gelingen des Festes kam vom Haddorfer Heimatverein. Ohne die tatkräftige Unterstützung von dessen Mitgliedern hätte die Veranstaltung in...

  • Stade
  • 09.10.19
"Diese Treppe an der Burgbastion ist eine Zumutung für Fußgänger", sagt Ralph Jansen
3 Bilder

Stadt reagiert schnell auf WOCHENBLATT-Hinweis
Vorsicht Sturzgefahr an der Burgbastion

lt. Stade. Vorsicht Sturzgefahr! Wer aus Richtung Tourist-Info in der Hansestraße kommt und an der Burgbastion einen tollen Ausblick auf den Hafen genießen möchte, musste bis zum vergangenen Montag aufpassen - sowohl beim "Aufstieg" als auch beim "Abstieg". Denn während die ohnehin nicht ungefährliche Kopfsteinplaster-Treppe voller Kastanien lag, war die zweite Treppe selbst für Leute, die noch gut zu Fuß sind, eine echte Herausforderung. Und das, obwohl die Treppe erst vor wenigen Tagen von...

  • Stade
  • 08.10.19
Jan Wutkewicz freut sich auf die Zeit in Wiepenkathen
2 Bilder

Jan Wutkewicz ist neuer Pastor in Wiepenkathen
Die Menschen begleiten

jab. Stade-Wiepenkathen. Nach gut einem Jahr Vakanz kann sich die Markuskirche über die Neubesetzung der Pastorenstelle in Wiepenkathen freuen. Jan Wutkewicz (37) hat das Amt übernommen und unterstützt damit Pastor Volker Dieterich-Domröse in der Kirchengemeinde. Für die Stelle zog der verheiratete 37-Jährige mit seiner Frau und den drei Kindern nach Wiepenkathen. Im Januar schaute sich die Familie die Gemeinde erst einmal an und für Wutkewicz sprachen alle Faktoren für Wiepenkathen und die...

  • Stade
  • 08.10.19
Alexander Neimann und Petra Schlichting vor dem frisch sanierten Schulgebäude
3 Bilder

Eine Schule am Energiesparhahn

Das Vincent-Lübeck-Gymnasium in Stade wurde in rund 20 Jahren umfassend saniert / Große Einspareffekte sb. Stade. Es ist ein Hingucker: Seitdem die Fassade des Vincent-Lübeck-Gymnasiums (VLG) an der Glückstädter Straße in Stade saniert ist, erstrahlt das 1974 erbaute Schulgebäude in einem völlig neuen Glanz. Doch es ist nicht die Fassade allein: "Seit 2001 hat der Landkreis Stade an dem Altbau Stück für Stück verschiedenste Sanierungsmaßnahmen durchgeführt", sagt Petra Schlichtung vom Amt für...

  • Stade
  • 06.10.19
Mit beeindruckender Leichtigkeit geht Marie Schmitz in Tanzpose - wie hier auf einer Straße in London
4 Bilder

Von Tostedt aus
Marie Schmitz tanzt auf den Bühnen der Welt

bim. Tostedt. Die kleine Marie drehte ihre Pirouetten und streckte ihre Beinchen am Kühlschrank wie eine Ballett-Tänzerin, während Mama Tina Seyffarth in der Küche den Kochlöffel schwang. Ihrer erstaunten Mutter erklärte die Dreijährige ganz selbstbewusst: "Ich will einmal Tänzerin werden." Heute, 21 Jahre später, hat sie ihr Ziel erreicht: Marie Schmitz aus Tostedt (Landkreis Harburg) gehört zum Ensemble einer modernen (und verruchten) Inszenierung von Goethes Faust am Royal Opera House in...

  • Tostedt
  • 04.10.19
Das Team des "MC Tespe" (v. li.): Volli, M4, Ulli, Radde, Olli
2 Bilder

Gleich zwei Titel abgeräumt

Volker Franke vom "MC Tespe" ist Deutscher Meister und Weltmeister im Unimoto-Fahren thl. Tespe. "Unimoto Drag Race" ist der Titel einer noch relativ unbekannten Sportart. Doch das dürfte sich jetzt ändern. Denn mit Volker "Volli" Franke kommt nicht nur ein Deutscher Meister sondern auch ein Weltmeister aus der Region. Die Titel fuhr er im wahrsten Wortsinn im Rahmen des Werner-Rennens in Hartenholm ein. Dort belegte Franke in der 750-ccm-Klasse den ersten Platz und sicherte sich damit die...

  • Elbmarsch
  • 04.10.19
Pedelecs werden immer beliebter, doch leider steigen auch die Unfallzahlen

Verkehrswacht mahnt steigende Unfallzahlen an und bietet Training
Vorsicht auf dem Pedelec

lt. Stade. Pedelecs (von engl.: pedal electric cycle) mit 25 km/h Höchstgeschwindigkeit, die den Radler unterstützen, wenn er in die Pedale tritt, werden immer beliebter - sowohl bei Pendlern, die endlich auch ohne Auto unverschwitzt im Büro ankommen, als auch bei Senioren, denen die Radtour plötzlich wieder deutlich leichter fällt. Doch die Stader Verkehrswacht mahnt zur Vorsicht. Denn: "Bedauerlicherweise haben die Unfallzahlen der Pedelec-Benutzer stark zugenommen", sagt Peter Stötzner von...

  • Stade
  • 04.10.19
Ein beginnender Morgen an der Elbe, aufgenommen aus der Vogelperspektive in Höhe von Jork. Der Blick schweift vom Alten  Land über den großen Strom bis nach Hamburg. Das stimmungsvolle Foto stammt aus dem neuen Bildband des Stader Luftbildfotografen Martin Elsen
5 Bilder

Fotoapparat und Flugzeug sind seine Arbeitsmittel: Der Stader Martin Elsen ist passionierter Luftbildfotograf
Himmlische Bilder aus luftiger Höhe

jd. Stade. Vielen Lesern dürfte der Name Martin Elsen geläufig sein. Bilder des Stader Fotografen sind regelmäßig im WOCHENBLATT abgedruckt - und zwar immer dann, wenn es darum geht, Berichte mit einem anschaulichen Foto aus luftiger Perspektive zu illustrieren. Der 50-Jährige dürfte mittlerweile jeden Winkel des Landkreises vom Flugzeug aus aufgenommen haben. Längst hat er seinen Aktionsradius weit über unsere Region hinaus ausgedehnt - und hat sich mit seinen faszinierenden Aufnahmen aus...

  • Stade
  • 04.10.19
Eine "40", dekoriert mit Tennisbällen: in Bützfleth wurde groß gefeiert Foto: TuSV Bützfleth

Tennisanlage des TuSV Bützfleth besteht seit 40 Jahren
Tennisspieler feierten Jubiläum

jd. Stade-Bützfleth. Man schreibt das Jahr 1979. Mit Stirnband und Holzschläger gewann der Schwede Björn Borg das Herren-Einzel im Tennis-Mekka Wimbledon; bei den Damen siegte seinerzeit Martina Navratilova. Auch in Bützfleth war 1979 ein bedeutendes Jahr für den Tennissport: Der TuSV Bützfleth nahm zwei Granulat-Tennisplätze mitsamt einer Übungswand in Betrieb. Die Stadt Stade hatte es finanziell ermöglicht, dass mit dieser Anlage hervorragende Trainingsbedingungen für die jüngste Sparte des...

  • Stade
  • 02.10.19
Gute Laune bei der Spanferkel-Ausgabe: die Mitglieder des Heimatvereins um Bürgermeister Horst Deede (3. v. li.) Fotos: lt
8 Bilder

Spanferkel lockte zahlreiche Besucher zum Erntefest in Wiepenkathen

lt. Wiepenkathen. Ganz schön ins Schwitzen kamen am vergangenen Sonntag die Mitglieder des Heimatvereins Wiepenkathen. Trotz Schmuddelwetter war nämlich das Ernte- und Backfest sehr gut besucht und die Schlange vor dem Spanferkel-Stand lang. Bürgermeister Horst Deede schnitt unterm Pavillon vor dem Steinbackofen im Akkord ordentliche Stücken für die hungrigen Gäste ab. Nach dem deftigen Mittagessen schnappten sich die Besucher ihre Regenschirme, um sich an den überdachten Ständen umzusehen....

  • Stade
  • 01.10.19
Bürgermeister Sönke Hartlef mit der neuen Ehrenamtslotsin Katharina Meretz

Katharina Meretz ist Stades neue Ehrenamtslotsin

lt. Stade. Katharina Meretz (23) ist die neue Ehrenamtslotsin der Hansestadt Stade. Damit ist die Verwaltungsfachangestellte ab sofort für alle Ehrenamtlichen die feste Ansprechpartnerin im Rathaus und unterstützt sie bei allen behördlichen Fragen rund um ihr Engagement. So sollen die Ehrenamtlichen, die eine wertvolle Arbeit in dieser Stadt leisten, von bürokratischen Tätigkeiten weitestgehend befreit werden. Für alle Ehrenamtlichen, die bereits einen Ansprechpartner im Rathaus haben, ändert...

  • Stade
  • 01.10.19
Nukas liebstes Hobby: eine Runde mit dem Flugzeug drehen
4 Bilder

Jack Russell Terrier-Dame Nuka liebt das Fliegen
Ein Hund hebt ab

jab. Stade. Wer mit Daniela Kühl und Hermann Schmoeckel am Stader Flugplatz in die Lüfte abhebt, der kann sich oft auf einen weiteren, ganz besonderen Fluggast gefasst machen. Denn die Jack-Russell-Terrier-Dame Nuka ist höchstwahrscheinlich mit von der Partie und hat es sich auf der Rückbank gemütlich gemacht. Seit vier Jahren schon kommt Nuka mit ihren Besitzern regelmäßig auf den Flugplatz in Stade-Ottenbeck und sie liebt den Trubel sowie die Menschen dort. Jeder Besucher und auch die...

  • Stade
  • 27.09.19
Ulf Drewer (v.li.), Anne Tiemann-Bordeaux, Michaela Droste, Erik Möbius und Jens Schreiber hoffen auf mehr Familien in der Bereitschaftsbetreuung

Für die Familiäre Bereitschaftsbetreuung benötigt der Landkreis Stade dringend Helfer
Familien für Notfälle gesucht

jab. Stade. Im Landkreis Stade sucht das Jugendamt immer wieder nach neuen Pflegefamilien (das WOCHENBLATT berichtete). Aber auch für die Bereitschaftsbetreuung werden dringend Familien oder Paare gesucht, die Kinder im Notfall spontan für eine gewisse Zeit aufnehmen. Werbung für diese wichtige Aufgabe machten kürzlich Erik Möbius, stellvertretender Leiter des Jugendhauses in Stade, und der Leiter des Jugendamtes, Jens Schreiber, sowie der Leiter der Sozialen Dienste, Rolf Becker. Ebenfalls...

  • Stade
  • 27.09.19
Stehen beispielhaft für viele Landwirte, die gegen zu hohe Auflagen protestieren: Henning Fitschen (v. li.), Karina Klintworth, Claus Schmoldt, Ulrich Mießner, Marten Balthasar und Christoph Brinkmann aus dem Landkreis Stade
3 Bilder

Zu viele Auflagen: Grüne Kreuze am Wegesrand gegen das Agrarpaket
Der stille Protest der Landwirte

lt. Landkreis. Jeden Freitag gehen Klimaaktivisten auf die Straße, um lautstark gegen den Klimawandel zu protestieren. Eine ganz andere Form des Protests haben jetzt Landwirte für sich gewählt, um gegen das kürzlich vom Landwirtschafts- und Umweltministerium vorgestellte Agrarpaket zu demonstrieren. Mit grünen Kreuzen am Wegesrand und auf Feldern wollen sie still darauf hinweisen, dass die eingeleitete Agrarwende zu einer Landwirtschaft führen wird, die sich niemand wünscht: Größer und...

  • Stade
  • 27.09.19

Achtklässler retten vier Fußballfelder Regenwald

lt. Stade. Erdkundelehrer Bastian Rinck ist von seiner Klasse "8bili" begeistert. Die engagierten Schüler des Vincent-Lübeck-Gymnasiums in Stade spendeten jüngst 1.250 Euro an den Verein "Rettet den Regenwald", der damit ein Stück tropischen Regenwald im Amazonasbecken in Peru kaufen und es so vor der Zerstörung bewahren möchte. Konkret könne mit dem Geld eine Fläche von mehr als vier Fußballfeldern gerettet werden, so Rinck. Gesammelt haben die Schüler das Geld u.a. im Freundes- und...

  • Stade
  • 27.09.19
Rund 200 Akteure nahmen am Tourismustag der IHK-Niedersachsen teil

Tourismustag in Stade im Zeichen der Digitalisierung
WLAN-Zugang als Grundbedürfnis

lt. Stade. Über die Chancen der Digitalisierung diskutierten im Rahmen des Tourismustages in der Hansestadt Stade auf Einladung der IHK jüngst rund 200 Akteure der Tourismusbranche aus Niedersachsen. Unter dem Motto "smart - digital - vernetzt" drehte sich alles um digitale Lösungen rund um Reise, Gäste und das Management vor Ort. Die Erwartungshaltung der Gäste, was digitalen Service angehe, stoße leider noch immer viel zu häufig auf eine schwach ausgebaute digitale Infrastruktur, die die...

  • Stade
  • 27.09.19
Wie wär's mit einem Besuch in der Hansastadt Stade? Montage: MSR

Der Stader Hansahafen und andere Merkwürdigkeiten

Wie eine Pressemitteilung der Metropolregion die Zukunft zur Gegenwart macht Wer schreibt, macht Fehler. Das wissen wir aus der WOCHENBLATT-Redaktion nur zu gut. Allen Lesern, die uns auf unsere Fehltritte aufmerksam machen, sei versichert, wir selbst ärgern uns am meisten über Rechtschreibfehler oder falsche Informationen in Meldungen. Niemand ist perfekt - aber die Pressemitteilung der Metropolregion Hamburg zu den Tagen der Industriekultur am Wasser ist dermaßen "unperfekt", dass sie der...

  • Stade
  • 27.09.19
Pflanzenarzt René Wadas gab Tipps für eine gesunde Pflanzenwelt Foto: sc

Pflanzenarzt und Bestsellerautor René Wadas zu Besuch bei toom in Stade
Ein Garten ohne Chemie

sc. Stade. Tipps für einen tollen Garten ganz ohne den Einsatz von Chemie gab jetzt der aus dem Fernsehen bekannte Bestsellerautor René Wadas bei der Feier anlässlich von "100 Tage neuer toom in Stade-Schölisch". Ein Pflanzenarzt sorge dafür, dass es den Pflanzen gut geht, rette die Natur und damit auch die Welt, so René Wadas. Denn: "Es bringt uns gar nichts, wenn wir keine Pflanzen mehr haben", führt der leidenschaftliche Gärtner fort. Um die Pflanzen gesund für die Insekten und somit...

  • Stade
  • 24.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.