Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zug 1 der Feuerwehr Buxtehude feiert 150 Jahre

Der kleine Henry Hermann kam mit Papa Christoph zum Tag der offenen Tür und nahm die Fahrzeuge unter die Lupe
lt. Buxtehude. Mats Schaaf aus Nottensdorf ist noch keine zwei Jahre alt, aber hinter dem Steuer des großen Feuerwehr-Löschfahrzeugs sitzt er wie ein alter Hase und will am liebsten gar nicht mehr aussteigen. Der Knirps war einer von vielen Besuchern beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Buxtehude Zug 1 am vergangenen Samstag. 
Die freiwilligen Retter präsentierten sich im Rahmen des 150-jährigen Bestehens der Ortsfeuerwehr und boten ein buntes Programm mit im wahrsten Wortsinn heißen Übungen, Führungen durch das 20 Jahre alte Gerätehaus und der Ausstellung ihrer insgesamt acht Fahrzeuge. 
Unterstützung bekamen die Mitglieder des Zuges 1 auch vom DRK-Ortsverband Buxtehude und vom Jugendrotkreuz. Die Ehrenamtlichen waren mit einem Rettungswagen vor Ort und erklärten Interessierten die Ausstattung. 
Mit dem Tag der offenen Tür wollte die Feuerwehr aber nicht nur über ihre wichtige Arbeit informieren und Kindern die Möglichkeit geben, sich ein Feuerwehrauto einmal von innen anzugucken. "Wir sind auch immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern, egal wie alt sie sind", betont Sebastian Hinsen, stellvertretender Zugführer.
Vor allem tagsüber seien oft die Einsatzkräfte knapp, da viele in Hamburg arbeiten. Das sei in einer Stadt wie Buxtehude nicht unproblematisch. Vielen sei gar nicht bewusst, dass auch die Buxtehuder Feuerwehr ausschließlich aus Ehrenamtlichen bestehe, so Hinsen.
Momentan hat der Zug 1 rund 70 aktive Mitglieder, davon sind vier Frauen. Bei der Jugendfeuerwehr machen ca. 20 Jungen und Mädchen ab zehn Jahren mit. Zudem gibt es einen Förderverein. Der Zug 1 hatte im vergangenen Jahr rund 260 Einsätze. 
• Wer sich für die Feuerwehr interessiert, schickt einfach eine Mail an mitmachen@feuerwehr-buxtehude.de