Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Kinderreiche Familien entlasten"

Grünen-Fraktionschef Werner Tasche (Foto: Grüne)
thl. Stelle. "Wir wollen, dass die Betreuung für Kinder in Kindergärten und Krippen künftig kostenlos ist. Und im ersten Schritt wollen wir kinderreiche Familien entlasten", sagt Werner Tasche, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Steller Gemeinderat.
Im Jugendausschuss wird am heutigen Abend über einen entsprechenden Antrag der Grünen beraten. Dieser sieht vor, dass die Elternbeiträge ab Januar 2015 für das zweite Kind von bisher 75 Prozent auf 25 Prozent der Gebühr abgesenkt werden. Das dritte Kind, für das bisher 25 Prozent der Gebühr berechnet wird, soll beitragsfrei die Einrichtungen besuchen. Diese Maßnahme würde die Gemeinde nach ersten Berechnungen rund 40.000 Euro pro Jahr kosten.
"Schon 2013 hatten wir einen Antrag auf Senkung der Elternbeiträge gestellt", so Tasche. "Doch die anderen Fraktionen, die sich öffentlich-plakativ speziell Familien- und Sozialbelangen verschrieben haben, interessierte das nicht." Jetzt könnten sie beweisen, dass es ihre "Familienpolitik nicht nur auf dem Papier" gebe.
Grund für Tasches Vorstoß: Derzeit beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe mit einer Überarbeitung des Betreuungskonzeptes, in dem auch die Staffelungen und Höhe der Elternbeiträge enthalten sind. "Die Gruppe hat sich aber auf Januar vertagt, sodass ein Ergebnis nicht vor Sommer 2015 vorliegen wird", meint der Grünen-Chef. "Da junge Eltern mit mehreren Kindern besonders von den hohen Beiträgen betroffen sind, halten wir es für richtig, dieser besonderen Belastung kurzfristig entgegenzuwirken." Werner Tasche unterstreicht aber, dass diese Regelung einzig für Kindergärten und Krippen gelten soll. "Der Hort ist eine freiwillige Leistung der Gemeinde, die entsprechend honoriert werden muss", so der Politiker.