Architekturbüro

1 Bild

Hort in Himmelpforten bekommt zwei Gruppenräume

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.11.2015

Große Nachfrage nach Betreuungsplätzen Der neue kommunale Kinderhort an der Poststraße in Himmelpforten wird größer als ursprünglich geplant. Das Gebäude bekommt zwei Gruppenräume für insgesamt 40 Kinder. Zunächst war der Holzrahmenbau für eine Gruppe konzipiert worden - mit der Option auf Erweiterung. Doch zwischenzeitlich haben sich bei der Gemeinde zahlreiche Eltern nach einem Betreuungsplatz für ihre Sprösslinge...

Die Entwürfe für die Apenser Feuerwehrgeräte sind jetzt komplett

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 16.01.2015

Die drei neuen Feuerwehrgerätehäuser in der Samtgemeinde Apensen inklusive der technischen Anlagen sollen 2.714.610 Euro kosten. Burkhard Sasse vom Bremer Architekturbüro "S3 Sasse Stein Sasse" präsentierte im Rahmen der Sitzung des Feuerschutzausschuss der Samtgemeinde die Entwürfe inklusive der Nettokosten für die Häuser in Apensen, Sauensiek und Beckdorf. Die Netto-Kosten für den Baukörper in Apensen liegen demnach bei...

Es geht weiter mit den Feuerwehrgerätehäusern in der Samtgemeinde Apensen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 09.01.2015

Apensen: Rathaus Junkernhof | Mit dem Bau der drei neuen Feuerwehrgerätehäuser in Apensen, Sauensiek und Beckdorf beschäftigt sich der Feuerschutzausschusses der Samtgemeinde Apensen im Rathaus Junkernhof am Dienstag, 13. Januar, 19 Uhr. Die ersten Entwürfe für die Gerätehäuser in Apensen und Sauensiek wurden bereits Anfang November von den Architekten des Bremer Architekturbüro Sasse Stein Sasse vorgelegt und kamen bei den Auschuss-Mitgliedern gut an....

1 Bild

Bleibendes schaffen: Die Kunstschule Buxtehude feiert 20-jähriges Bestehen

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 15.10.2013

Buxtehude: Kunstschule | Die Kunstschule Buxtehude, Stavenort 16, feiert ihr 20-jähriges Bestehen in frisch renovierten Räumlichkeiten: Am Samstag, 19. Oktober, 11 bis 19 Uhr, möchten die Leiterin Susanne Weggen und ihr Team mit Freunden, Förderern und allen jetzigen und ehemaligen Schülern feiern. Auf Reden möchte das Team verzichten, stattdessen soll etwas Bleibendes geschaffen werden. Dafür wird jeder Besucher geben, einen kleinen Stein...

4 Bilder

Altes Madness-Haus wird abgerissen: Neues Wohn- und Geschäftsgebäude an der Neuen Straße bis Herbst 2014

Oliver Sander
Oliver Sander | am 16.07.2013

os. Buchholz. Der Abriss des "Madness-Hauses" an der Neuen Straße 8 ist seit vergangenem Donnerstag in vollem Gang. Doch was soll anstelle des alten Wohn- und Geschäftshauses aus dem Jahr 1905 entstehen? Das WOCHENBLATT fragte bei Andreas Bendt, Geschäftsführer des neuen Grundstückseigentümers Feldtmann, nach. In dem Neubau sind im Erdgeschoss Ladengeschäfte vorgesehen, in den oberen Etagen zwei Arztpraxen sowie...