Schlagloch

1 Bild

Schlagloch-Alarm in Trelde - Langsam fahren!

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 10.08.2016

as. Trelde. Gelegenheit, innezuhalten, bietet der Mittelstreifen der B75. Entschleunigen statt beschleunigen heißt es hier für Autofahrer, die vom Drestedter Weg auf die B75 in Richtung Hamburg abbiegen oder von der Bundesstraße in den Drestedter Weg fahren möchten. Der Grund dafür sind mehrere, etwa drei Zentimeter tiefe Schlaglöcher auf dem Mittelstreifen, von denen das längste mehr als drei Meter misst. Statt sich über...

1 Bild

„Das Ausweichen nervt kolossal“ - Wochenblatt-Serie Schlaglöcher in der Region: Bremer Straße in Buchholz

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 30.04.2016

as. Buchholz. „So schlimm wie dieses Jahr war es noch nie“, sagt Bernd Müller aus Buchholz, der seit 1996 in der Bremer Straße wohnt, angesichts der Krater in der Straßenmitte. Besonders schlimm ist es auf Höhe des Kinos: 8 Zentimeter tief und 60 Zentimeter lang ist das Schlagloch dort. „Ich fahre hier ständig entlang. Das Ausweichen nervt“, sagt Bernd Müller. Zahlreiche Löcher zieren nicht nur hier das Straßenbild, die von...

3 Bilder

Nerv-Schlagloch in Himmelpforten wird beseitigt

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.04.2016

Gemeinde verständigt das Straßenbauamt tp. Himmelpforten/Oldendorf. Polter! Rums! Ein tiefes Schlagloch in Himmelpforten behindert den Verkehr auf der viel befahrenen Pendlerstrecke an der Abbiegung der Bundesstraße B73 zur Landesstraße L114 "Neukuhla" in Richtung Oldendorf. Autofahrer fragen: Warum wird der Schaden nicht behoben? Das WOCHENBLATT hakt bei Thorsten Liebeck, Verwaltungsvertreter des Bürgermeisters in...

3 Bilder

„Nur mit Gummistiefeln“ in Todtglüsingen / WOCHENBLATT-Serie: Schlaglöcher in der Region

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 16.04.2016

as. Todtglüsingen. Das WOCHENBLATT dokumentiert die katastrophalsten Straßenschäden der Region. Auch WOCHENBLATT-Leser Günther Knabe hat sich gemeldet. Er ärgert sich seit Langem über den Zustand der Straße „Heidweg“ in Todtglüsingen. 2008 hatte er in seiner damaligen Funktion als Ratsherr einen Antrag gestellt, Teile des Heid- und Kiefernwegs auszubauen. Strittig ist bis heute, ob es sich dabei um eine Ersterschließung...

3 Bilder

Schlagloch-Ärger: Uwe Mix aus Handeloh wartet seit fünf Monaten auf Schadenersatz für seinen Reifen

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 05.04.2016

as. Holm. Uwe Mix ist sauer. „Ich fühle mich von der Versicherung hingehalten“, sagt der Handeloher. Im vergangenen Oktober fuhr der 64-Jährige nachts mit seinem Seat Alhambra in der Straße „Am Büsenbach“ in Holm in ein 1,30 Meter langes, 70 Zentimeter breites und 18 Zentimeter tiefes Schlagloch. Sein rechter Vorderreifen platzte. „Das Loch war mit Wasser gefüllt und durch die Scheinwerfer des Gegenverkehrs war es im...

1 Bild

Teststrecke fürs Fahrwerk in Garstedt: Das WOCHENBLATT dokumentiert Schlaglöcher in der Region

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 02.04.2016

as. Garstedt. Das WOCHENBLATT dokumentiert Straßenschäden und hat die Leser dazu aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Die Resonanz auf den Aufruf war groß, zahlreiche Leser ärgern sich über kaputte Straßen und ließen uns für die Serie Fotos von Schlaglöchern aus ihrer Umgebung zukommen. So wie WOCHENBLATT-Leser Bernd Grader. Er ärgert sich über die Schlaglöcher in der Straße „Zum Hamberg“ in Garstedt. Auch wenn es...

1 Bild

Krater in der Harburger Straße

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 29.03.2016

Hier muss gehandelt werden: WOCHENBLATT dokumentiert Schlaglöcher as. Dibbersen. In seiner neuen Serie dokumentiert das WOCHENBLATT die katastrophalsten Straßenschäden der Region. Ein Beispiel ist die Harburger Straße hinter dem Ortsausgang Dibbersen. Vielfach wurde auf der ehemaligen B75 der Straßenbelag schon ausgebessert. Der Belag gleicht einem Flickenteppich. An die kleineren Unebenheiten hat man sich gewöhnt, ins...

1 Bild

Schlagloch geflickt: WOCHENBLATT-Serie zeigt in Winsen erste Erfolge

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 29.03.2016

as. Winsen. Und plötzlich ging es ganz schnell: Die WOCHENBLATT-Serie „Schlaglöcher der Region“ zeigt erste Erfolge! Im Grapenkamp in Winsen ärgerten sich die Anwohner ein dreiviertel Jahr über ein bei Wartungsarbeiten entstandenes Loch in der Straße. Jetzt können Fahrrad- und Autofahrer aufatmen: Nach Erscheinen des WOCHENBLATT-Artikels wurde das Schlagloch im Grapenkamp aufgefüllt. • Das WOCHENBLATT sucht die...

1 Bild

Akkurate Arbeit im Grapenkamp

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 18.03.2016

WOCHENBLATT sucht die Top-Schlaglöcher der Region as. Winsen. Das WOCHENBLATT dokumentiert die katastrophalsten Straßenschäden der Region und hat dazu aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Die Resonanz auf den Aufruf war groß, zahlreiche Leser ärgern sich über kaputte Straßen und ließen uns für die Serie Fotos von Schlaglöchern aus ihrer Umgebung zukommen. So wie Heidi Schildt, die ein besonders schönes Exemplar...

2 Bilder

Kleinod "Suerhoper Seenplatte": Das WOCHENBLATT sucht die Top-Schlaglöcher der Region

Anke Settekorn
Anke Settekorn | am 11.03.2016

as. Buchholz. Die Konjunktur steigt, die Arbeitslosenquoten sind niedrig, und dank hoher Steuereinnahmen hat der Bund ein dickes Plus erwirtschaftet. Es geht der Bundesrepublik gut. Scheinbar, denn der Zustand der Straßen vermittelt ein anderes Bild. Marode Beläge, riesige Krater im Asphalt - Das WOCHENBLATT dokumentiert die katastrophalsten Straßenschäden in der Region. Wo kann nicht auf langfristig geplante...