Störche

14 Bilder

Die Storchen-Invasion

Silke Umland
Silke Umland | am 08.07.2015

Seltsames Adebar-Schauspiel in Kehdingen / "Storchenvater" Gert Dahms bittet um Mithilfe sum. Drochtersen. Dass sich ein Storch gern auf einer frisch gemähten Wiese niederlässt, um nach Regenwürmern und Mäusen Ausschau zu halten, ist zum Glück keine Seltenheit mehr. Aber wenn sich mitten im Sommer pünktlich zur Mittagszeit in Drochtersen-Hüll mehr als dreißig Störche zum gemeinsamen Mahl versammeln, dann bleiben Autofahrer...

1 Bild

Kot-Kühlung und Thermo-Ohren: Wie Wildtiere der Hitze trotzen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 05.07.2015

(jd). So wappnen sich Hase, Fuchs und Co. gegen die Wärme / Storch wendet "Ekel-Methode" an Ein erfrischendes Bad, ein schattiges Plätzchen oder sich gleich dort verkriechen, wo es angenehm kühl ist: Viele Wildtiere entwickeln ähnliche Strategien gegen die brütende Hitze wie wir Menschen. Dabei ergeht es uns trotz Dauerschwitzens wesentlich besser: Mit Fell und Federn lässt es sich in der Sonne noch weniger...

1 Bild

Die Störche sind jetzt "getauft"

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 28.04.2015

jd. Horneburg. Frühlingsfest am Horneburger Handwerksmuseum. Ein wenig besseres Wetter wäre Ausstellern wie Besuchern vergönnt gewesen: Doch der April zeigte sich am Sonntag von seiner launischen Seite und so ging es auf dem Horneburger Frühlingsfest phasenweise recht feucht zu. Die meisten Besucher waren aber darauf eingestellt: Sie hatten ihre Regenschirme dabei und ließen sich den Spaß am Marktbesuch nicht von den...

1 Bild

Hauen und Stechen um den Horst

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 18.03.2014

Krieg der Störche: Immer mehr Langschnäbel überleben / Zoff um die Nester tp. Forst/Hude. Krisenstimmung herrscht unter den Störchen im Landkreis Stade: Vielerorts brechen jetzt Revierkämpfe um die Nester aus. Mitunter liefert sich Meister Adebar ein Hauen und Stechen um den Horst. Grund: Immer mehr Störche kehren immer früher aus den Winterrevieren zurück. Zoff ums Nest gibt es auch im beschaulichen Geest-Dorf...

1 Bild

Kein gutes Jahr für Storchenküken im Landkreis Stade

Lena Stehr
Lena Stehr | am 11.07.2013

(lt). Viele Jungstörche, die in diesem Jahr im Landkreis Stade geschlüpft sind, haben das regenreiche Frühjahr nicht überlebt. Diese traurige Bilanz zieht Weißstorchbetreuer Gert Dahms vom NABU. Von den 27 Storchenpaaren im Kreis seien bloß 26 Nachkommen am Leben, so Dahms. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatten 24 Storchenpaare insgesamt 43 Junge großgezogen. Schuld am frühen Tod vieler kleiner Störche sei das...