Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Samtgemeindewahl Tostedt: Auf Kommunal-Ebene „Köpfe“ gewählt

Strahlende Gesichter bei den Grünen
 
Auch bei der CDU mit ihrem Spitzenkandidaten Karl-Siegried Jobmann (links stehend) war die Stimmung gut
 
(Foto: Grafik: MSR)
bim. Tostedt. Bei Kommunalwahlen werden „Köpfe“ gewählt. Dieses Prinzip bestätigte sich jetzt bei der Samtgemeindewahl in Tostedt. Die Grünen, die mit Portraits auf ihren Wahlplakaten für ihre Kandidaten warben, legten zu. Ins Samtgemeindeparlament werden die Einzelkandidaten Bernd Thielsen und erneut Burkhard Allwardt einziehen. Und auch die Favoriten von SPD und CDU, Ortsbürgermeister Gerhard Netzel und Bürgermeisterkandidat Karl-Siegfried Jobmann, holten für ihre Fraktionen, die jeweils zwei Sitze verloren, die meisten Stimmen.
Die Wahlbeteiligung lag bei 57,2 Prozent (2011: 55,1 Prozent).
• „Für die Grünen ist das ein tolles Ergebnis! Wir haben sowohl in den Gemeinden als auch auf Samtgemeinde- und Kreisebene deutlich an Stimmen hinzugewonnen. Wir freuen uns sehr über das uns entgegengebrachte Vertrauen und die dadurch zum Ausdruck gebrachte Bestätigung unserer bisher geleisteten Arbeit durch die Wählerinnen und Wähler“, sagt Nadja Weippert (Bündnis 90/Die Grünen).
• Karl-Siegfried Jobmann (CDU) ist mit dem Ergebnis zufrieden. „Ich wurde in den vergangenen Wochen von sehr vielen Bürgern angesprochen, die es begrüßt haben, dass ich mich als Bürgermeisterkandidat der Gemeinde zur Wahl gestellt habe. Nach den jetzt vorliegenden Zahlen fühle ich mich bestätigt, dass meine Politik von sehr vielen akzeptiert wird. Ich habe in der Gemeinde und Samtgemeinde mit Abstand die meisten Wählerstimmen erhalten. Dafür bedanke ich mich bei allen Wählern für das mir entgegen gebrachte Vertrauen“, so Jobmann. Er werde sich auch in Zukunft für das Wohl der Gemeinde und Samtgemeinde einsetzen. „Wie die Zusammensetzung der Ratsmehrheit aussieht, werden die Gespräche in den nächsten Tagen zeigen“, so Jobmann.
• Auch die Wählergemeinschaften waren erfolgreich. Die WG Tostedt hat leicht zugelegt und behält ihre vier Sitze. „Da sind wir knapp am fünften Sitz vorbei geschrammt“, sagt Harald Stemmler, Vorsitzender der WG Tostedt und Fraktionsvorsitzender im Samtgemeinderat. „In Handeloh haben wir mit fünf Sitzen die Mehrheit gehalten, sodass sich abzeichnet, dass wir mit Heinrich Richter wieder den Bürgermeister stellen“, so Stemmler.
• In Königsmoor verbuchte die UWG 22,7 Prozent und wird mit dem von der SPD zur UWG gewechselten Bürgermeister Matthias Schuback wohl auch dort das Gemeindeoberhaupt stellen. Die erstmals dort angetretenen Grünen holten beachtliche 9,7 Prozent, die SPD verlor 32,4 Prozent.
• In Kakenstorf legte die WGK um 15,5 Prozent zu und verdoppelte ihre Sitze, während SPD (-5,2 Prozent) und CDU (-8,9 Prozent) je einen Sitz abgeben müssen.
• In Heidenau verlor die CDU zwei ihrer vormals sechs Sitze (-11,9 Prozent), die UWG gewann drei und kommt nun auf sechs Sitze (+24,9 Prozent). Gleich 21,8 Prozent der Stimmen und drei Sitze holte die erstmals kandidierende Freie Liste Heidenau (FLH).
Die WG Tostedt im Samtgemeinderat bildete in der vorangegangenen Legislaturperiode eine Gruppe mit der CDU, habe aber nach Sachthemen auch mit der SPD zusammengearbeitet, so Stemmler. „Wir warten ab, dass uns CDU und SPD ansprechen“, sagt Stemmler zur künftigen Zusammenarbeit. Zünglein an der Waage könnten künftig auch die Einzelkandidaten Allwardt und Thielsen sowie Jens Westermann (Die Linke), Sven Bauer (WGW) und der frühere Handeloher CDU-Bürgermeister Dr. Hans-Christian Schröder (FDP) sein.
• Im neuen Samtgemeinderat hat die CDU zwölf Sitze (Karl-Siegfried Jobmann, Ernst Müller, Alfred Timmermann, Karin Plate, Wolfgang Zahn, Rolf Aldag, Anette Randt, Birgit Horstmann, Jan Hinnerk Zirkel, Heiko Knüppel, Andreas Dyck und Bernd Erhorn), die SPD sieben Sitze (Gerhard Netzel, Peter Johannsen, Klaus-Dieter Feindt, Iris Smolarek, Gerd Schröder, Anne Renken und Siegfried Raabe), die Grünen sechs Sitze (Nadja Weippert, Rocio Picard, Karin Rogge-Wokittel, Reinhard Riepshoff, Dr. Bettina Wagner und Henrietta Benjamin), die Wählergemeinschaft Tostedt vier Sitze (Dieter Weis, Uwe Baden, Matthias Schuback und Harald Stemmler). Jeweils einen Sitz haben die FDP (Dr. Hans-Christian Schröder), die Linke (Jens Westermann) sowie die Einzelkandidaten Burkhard Allwardt und Bernd Thielsen.

Die Ergebnisse in den Gemeinden

Dohren
CDU:
Rolf Aldag, Carsten Wentzien, Diethelm Brehm, Carsten Kleinknecht, Henrik Dallmann, Dominik Heitmann und Peter Aldag
FDP: Klaus Cordes
WGD: Helmut Gevers und Hans Georg Hassenpflug

Handeloh
CDU:
Iris Gronert, Udo Kynast und Teresa-Marie Pelka
SPD: Uwe Sieb und Anne Renken
Bündnis 90/Die Grünen: Waldemar Hindersin und Uwe Blanck
FDP: Dr. Hans-Christian Schröder
FWH: Heinrich Richter, Harald Stemmler, André König, Karlheinz Dörr und Dr. Hans Peter Grimm

Heidenau
CDU:
Anette Randt, Ole Kröger, Hartmut Detjen und Linda Klindworth
UWG: Reinhard Riepshoff, Hans-Jürgen Wiechern, Brigitte Harms-Meier, Sibylle Schümann, Otje Mohrbeck und Klaus Lachmann
FLH: Dierk Beneke, Torsten Martens und Marco Lohmann.

Kakenstorf
CDU:
Heiko Knüppel, Carmen Stora, Peter Hinrichs, Jan-Peter Ebeling und Holger Lötje
SPD: Reinhard Hinrichs und Sabine Rosinke
WGK: Michael Rapp, Carsten Kröger, Michael Heins und Heike Rahn.

Königsmoor
SPD:
Irma Oschlies
Bündnis 90/Die Grünen: Carsten Ritter
UWG: Matthias Schuback, Uwe Kopp, Birgit Matthies, Jürgen Marquardt, Michael-Werner Vollmer, Axel Tödter und Andreas Riech

Otter
CDU:
Birgit Horstmann, Marianne Masuth, Hans-Heinrich Horstmann, Torsten Gruel und Karl-Heinz Ebeling
SPD: Bernhard Riebesell und Jens Schümann
Thielsen: Bernd Thielsen
UWO: Katharina Sasse und Bernhard Bruhn
BWLO: Angela Zinn

Welle
CDU:
Harald Schwarz, Frank Hetzel, Gerhard Brenning, Matthias Brenning und Bernd Erhorn
SPD: Gerd Schröder, Brigitte Nelke, Siegfried Raabe, Simone Nelke und Roland Leininger
FDP: Dr. Klaus-Dieter Fabian

Wistedt
Bündnis 90/Die Grünen:
Dr. Bettina Wagner und Till von Rennenkampff
WGW: Sven Bauer, Hans-Hermann Baden, Claus Eckhard Bohling, Susanne Kurze, Peter Marquardt, Ingo Martin, Jens Matthies, Marion Peters und Jan Schellin.

Tostedt
CDU:
Karl-Siegfried Jobmann, Alfred Timmermann, Karin Plate, Ernst Müller, Wolfgang Zahn, Olaf Hasler, Matthias Kurrig, Oliver Wolkenhauer, Ernst Riebandt, Stephan Holland und Arno Westerwick
SPD: Gerhard Netzel, Iris Smolarek, Peter Johannsen, Klaus Buhmann, Frank Plantikow, Manfred Matz, Bernd Röthke, Dr. Abed Al Rahman Al Masri und Udo Weschler
Bündnis 90/Die Grünen: Dr. Alexander Gröngröft, Nadja Weippert, Karin Rogge-Wokittel, Rocio Picard, Tamara Boos-Wagner und Günther Knabe
FDP: Dr. Harry Kalinowsky
WG: Dieter Weis, Uwe Baden und Hagen Frick
Allwardt:
Burkhard Allwardt

• Weitere Infos unter www.tostedt.de.