Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Marius van Wijtick ist die "härteste Sau"

mum. Heidenau. Dieses Lauf-Event ist wirklich nur etwas für sehr ambitionierte Läufer: Am Samstag wurde in der Kieskuhle am Ferienzentrum Heidenau wieder die "Härteste Sau von Heidenau" gesucht. Und es ist: Marius van Wijtick (Hepstedt, Landkreis Rotenburg=. Er lief in zwei Stunden unglaubliche neun Runden. Bei den Frauen hatte Sonja Blumenberg (Hamburg) mit sieben Runden die Nase vorn.
Und diese Runden hatten es in sich: Es ging zwei Stunden lang auf einer etwa 2,5 Kilometer langen Strecke rund um die alte Kieskuhle. Sandige Auf- und Abstiege, Waldwege und schlammige Gräben mussten dabei überwunden werden. Für "Abkühlung" sorgten in jeder Runde zwei Wasserhindernisse von etwa 50 Meter Länge. Besonders beliebt - allerdings eher bei den zahlreichen Zuschauern - war die Schlammgrube. Am Ende gewann der Starter, der die meisten Runden absolviert hatte.
"Besonders freut mich, dass wir mit 106 Teilnehmern einen neuen Rekord aufstellen konnten", so Organisator Carsten Löll, der übrigens selbst mit an den Start ging und mit sieben Runden auf Platz 41 landete. Zudem lockte das Rennen Teilnehmer auch außerhalb des Landkreises an. Unter anderem waren Starter aus Braunschweig und Heide dabei.
Am Samstag hatte es unaufhörlich geregnet, so dass die Rennstrecke zusätzlich aufgeweicht war. Aber das schreckte die Starter nicht ab. Spätestens nach dem ersten Wasser-Hindernis waren die - zum Teil kostümierten - Läufer ohnehin bis auf die Knochen nass. "Zumindest gab es während des Rennens nicht auch noch von oben Wasser", freute sich eine Läuferin.
Bester Teilnehmer aus Heidenau war übrigens Joachim Dallmann mit sieben Runden.
Mehr Infos und weitere Bilder gibt es auch bei Facebook unter dem Stichwort "DHSVH".