Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Agnieszka Paschek ist bei der Stadt Winsen Expertin für Radfahren und Klimaschutz

Klimaschutzmanagerin und Radfahr-Expertin Agnieszka Paschek (Foto: archiv/Stadt Winsen)
ce. Winsen. Expertin und direkte Ansprechpartnerin für alle Anliegen rund ums Radfahren ist bei der Stadt Winsen ab sofort Agnieszka Paschek. Das Thema ist damit in den Klimaschutz eingegliedert. Klimaschutzmanagerin Paschek ist vielen Zweirad-Freunden bereits bestens bekannt, denn sie betreut seit vier Jahren auch das beliebte Stadtradeln. 656 Winsener beteiligten sich im vergangenen Jahr an dieser Aktion und legten in drei Wochen insgesamt 126.280 Kilometer für den Klimaschutz zurück.
Ziel der Neuorganisation ist die Förderung des Radverkehrs in Winsen durch mehr Öffentlichkeitsarbeit. Die Bürger sollen umfassend über Angebotsverbesserungen informiert werden. Agnieszka Paschek will Winsen als "Stadt der kurzen Wege“ weiter ausbauen, daher liegen ihr bessere Verbindungen zu den Ortsteilen besonders am Herzen. Sie möchte zudem neue Projekte entwickeln und vielleicht neue Wege einschlagen. Dabei ist ihr die Kommunikation mit den Radfahrern besonders wichtig. Paschek wird versuchen, Fördermittel einzuwerben, damit die Umsetzung der Maßnahmen nicht ganz aus dem städtischen Haushalt finanziert werden müssen.
Paschek ist per E-Mail zu erreichen unter radverkehr@stadt-winsen.de und stellt ihre Informationen kompakt auf die noch in Aufbau befindliche Website “winsen.de/radverkehr“. Interessierte finden hier das Radverkehrs-Entwicklungskonzept der Stadt mit den einzelnen Maßnahmen, die zum Teil schon umgesetzt sind. Wer einen attraktiven Radweg sucht, kann sich von den Strecken auf der Freizeitkarte anregen lassen. Außerdem wird es viele hilfreiche Verlinkungen für Radfahrer geben.