Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Boot für Kanuten - Bürgerstiftung Winsen unterstützte Kanuabteilung

Bei der Vorstellung des neuen Bootes (v. li.): Ulrike Bauer Hasslinger, die Kanuten Ben Peschke und Phuc Le Hämmerling, Stefan Kubbe, Kanute Jan-Miguel Prüsmann, Dr. Bernd E. Langner und Kanute Paul Mülder (Foto: MTV Luhdorf/Roydorf)
thl. Luhdorf. Durch einen Zuschuss hat es die Bürgerstiftung Winsen der Kanuabteilung des MTV Luhdorf/Roydorf ermöglicht, ein neues Kajak-Slalomboot anzuschaffen, das bereits fleißig für Trainingszwecke genutzt wird. Im Bootshaus in Luhdorf wurde den Unterstützern jetzt das neue Kajak vorgestellt.
"Die laufende Saison hat ihren Tribut gefordert. Durch den Einsatz bei Trainingslagern in Prag, Augsburg, Markkleeberg und sowie bei den Wettbewerben in Niedersachsen, bei der immerhin zwölf Landesmeisterschaftstitel errungen werden konnten, haben die Boote schon stark gelitten", sagte Stefan Kubbe, Abteilungsleiter bei den Kanuten. "Hinzu kommt, dass die Schüler und Jugendlichen immer schwerer und größer werden, was neue Boote in anderen Gewichtsklassen notwendig macht." Deswegen habe man sich an die Bürgerstiftung gewandt, die sich u.a. auf die Fahne geschrieben habe, Kinder und das Ehrenamt zu fördern, was beides in der Kanuabteilung des MTV groß geschrieben werde, so Kubbe weiter.
Dr. Bernd E. Langner, Vorstandsmitglied und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Stiftung, geht regelmäßig an der Luhe und der Trainingsstätte der Kanuten spazieren, und konnte sich so schon in der Vergangenheit von dem Engagement und den vielen ehrenamtlichen Stunden im Rahmen der Trainings und Förderung des Jugend- und Breitensports überzeugen. "Insofern fiel es der Stiftung nicht schwer, dem Wunsch der Kanuten zu entsprechen", so Stiftungs-Vorsitzende Ulrike Bauer-Hasslinger.