Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sicheres Einkaufen im Internet

Wer blindlings im Internet einkauft, kann schnell das Opfer von Betrügern werden (Foto: oh)
(thl). Internet statt Kaufhaus: Immer mehr Menschen kaufen ihre Weihnachtsgeschenke online. Eine Tatsache, die sich auch Gauner gerne immer öfter zu nutzen machen. Ware im Internet gekauft und bezahlt, aber nicht erhalten. Oftmals steckt dabei ein so genannter Warenbetrug hinter. Diese Straftat machte in der bundesweiten Kriminalstatistik fast ein Viertel - genau 23,6 Prozent - aller registrierten Taten aus. In insgesamt 54.164 Fällen ermittelten die Fahnder wegen Warenbetruges.
Damit der Online-Einkauf ebenso bequem wie vertrauensvoll abläuft, rät die Polizei zusammen mit dem Internet-Auktionshaus "Ebay", sich an sieben "goldene" Regeln zu halten:
- Sichere Passwörter wählen und niemals an Dritte weitergeben
- Auf die technische Sicherheit bei der Datenübertragung achten
- Die Seriosität des Anbieters überprüfen
- Artikelbeschreibung sowie Versand- und Lieferbedingungen prüfen
- Sichere Zahlungsmethoden wählen
- Bei gewerblichen Anbietern auf das Widerrufs- und Rückgaberecht achten
- Vor Datenklau schützen
Mehr Informationen zu dem Thema "Online kaufen - mit Verstand" gibt es bei jeder Polizeidienststelle sowie im Internet unter www.polizei-beratung.de.