Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dörte Land hört auf als Drager Ratsfrau und Vorsitzende der Gruppe Grüne/Freie Wähler

Behält nur ihr Mandat im Samtgemeinderat: die scheidende Drager Ratsfrau Dörte Land (Foto: Land)
ce. Drage. "Nach fast sieben Jahren als Mitglied des Gemeinderates in Drage lege ich zum Monatsende mein Amt als Vorsitzende der Gruppe Grüne/Freie Wähler und mein Ratsmandat nieder": Mit diesen Sätzen erklärte jetzt Dörte Land in einer Pressemitteilung ihren teilweisen Rückzug aus der Kommunalpolitik. Ihr Mandat im Elbmarscher Samtgemeinderat wolle sie weiter wahrnehmen.
"Ich möchte konstruktiv gestalten. Das ist mit den derzeitigen Strukturen, bei der die SPD-Fraktion mit ihrer absoluten Mehrheit und mit Unterstützung der CDU-Fraktion faktisch durchregiert, nur schwer möglich", begründet Dörte Land ihren Schritt. Sie habe lange Zeit gehofft, dass insbesondere die Gruppe Grüne/Freie Wähler politische Veränderungen schaffen könne. Man wollte die "für den Bürger nur schwer durchschaubaren Strukturen und die Vetternwirtschaft in der Gemeindepolitik offenlegen und etwas dagegen unternehmen", so die Elbmarscherin. Die Offenlegung sei gelungen, die angeprangerten Undurchschaubarkeiten und Misstände bestünden jedoch nach wie vor. "Ich sehe daher für mich persönlich keinen Sinn mehr darin, meistens nur kritisieren und nur wenig wirklich gestalten zu können", zieht Dörte Land für sich den Schlussstrich im Drager Rat. Sie zeigt sich jedoch erfreut darüber, dass mit den übrigen Mandatsträgern der Gruppe Grüne/Freie Wähler "weiter kritische Geister im Rat vertreten sind, die nicht nachlassen werden, diese wichtige Arbeit fortzusetzen".