Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Elisabeth Mestmacher ist neue Bürgermeisterin von Salzhausen: "Wir wollen respektvoll und sachorientiert arbeiten"

Nach ihrer Wahl: Bürgermeisterin Elisabeth Mestmacher mit ihren Stellvertretern Michael Danne (li.) und Burkhard Schaedel
 
Glückwunsch für das neue Gemeindeoberhaupt: Einer der ersten Gratulanten bei Elisabeth Mestmacher war ihr Vorgänger Hans-Joachim Abegg
ce. Salzhausen. Elisabeth Mestmacher (66, UWG) ist neue Bürgermeisterin der Gemeinde Salzhausen. Auf der konstituierenden Ratssitzung am Montagabend in der Salzhäuser Dörpschün wurde sie zur Nachfolgerin von Hans-Joachim Abegg (Grüne) gewählt, der nach einer Legislaturperiode nicht mehr für das Amt kandidiert hatte, dem Rat aber weiterhin angehört. Mit insgesamt acht Stimmen von UWG, SPD und Grünen hatte Mestmacher eine Stimme mehr als der Gegenkandidat der CDU/FDP-Gruppe, Michael Danne.
CDU-Ratsfrau Christiane Oertzen hatte in der Sitzung im Namen der Gruppe Michael Danne als Bürgermeister vorgeschlagen, da die Christdemokraten "bei der jüngsten Wahl die Partei mit den meisten Stimmen waren und im Rat die stärkste Fraktion stellen". Zudem habe sich Danne auf kommunaler Ebene eingebracht als Mitbegründer der Jugendarbeitsinitiative "Brückenschlag".
Andreas Will (UWG) stellvertretend auch für SPD und Grüne - Elisabeth Mestmacher als Gemeindeoberhaupt vor. Sie sei seit 15 Jahren Vize-Bürgermeisterin und habe "diesen Job hervorragend gemacht". Zudem werde der Bürgermeister nicht von den Bürgern, sondern vom Rat gewählt. Dessen Mehrheit folgte schließlich Wills Argumentation.
Michael Danne wurde zum 1. stellvetretenden Bürgermeister gewählt, Sozialdemokrat Burkhard Schaedel zum zweiten Stellvertreter.
"Ich bedanke mich für die Wahl", freute sich Elisabeth Mestmacher über das Votum für sie. "Seit 1991 gab es keine großen Mehrheiten in unserem Rat bei Wahlabstimmungen, und so war es auch diesmal", räumte sie mit Blick auf das knappe Ergebnis ein. "Wir wollen in diesem Gremium respektvoll, ehrlich und sachorientiert miteinander umgehen und arbeiten", hob sie hervor. Als Schwerpunkte ihrer politischen Tätigkeit nannte sie unter anderem Kindergärten, Schulen, Dorfverschönerung, Kultur und Flüchtlingsarbeit. Mestmacher leitet in Salzhausen die DLRG-Ortsgruppe und den deutsch-polnischen Freundeskreis, der die Kommune mit der Partnergemeinde Bialy Bór verbindet. Darüber engagiert sie sich unter anderem im Verkehrs- und Kulturverein und in dessen "Rentner-Team", das bei Veranstaltungen wie dem Weihnachtsmarkt und dem Kirch- und Markttag tatkräftig mit anpackt. "Ich wünsche mir einen Förderverein für den Paaschberg, damit dieser mitsamt Aussichtsturm und Freiluft-Arena als Sehenswürdigkeit schön erhalten bleibt", erklärte die Bürgermeisterin. "Aufgrund meiner Aufgaben fehlt mir dafür die Zeit, aber vielleicht fällt meine Idee ja auf fruchtbaren Boden."
Im Verwaltungsausschuss der Gemeinde sitzen künftig Hermann Bockelmann und Michael Danne für die CDU, Elisabeth Mestmacher (UWG), Burkhard Schaedel (SPD) und Hans-Joachim Abegg (Grüne).
Als Gemeindedirektor bzw. Stellvertreter wurden Wolfgang Krause und Andreas Ristau vom Rat in ihren Ämtern bestätigt.
• In seiner Eigenschaft als Kreisgeschäftsführer des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes zeichnete Wolfgang Krause den scheidenden Ratsherrn Jürgen Petersen für dessen 24-jähriges Engagement im Gremium aus. Petersen nutzte die Gelegenheit, um an die - leider sehr überschaubar vertretenen - Bürger zu appellieren: "Besuchen die neben den Rats- auch die Ausschuss-Sitzungen. Dann können Sie das politische Geschehen mitverfolgen und gegebenenfalls auch mitgestalten."