Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zehn Jahre Business- und Gründerzentrum Winsen: "Ein Glücksfall für Winsen"

Vertreter der Gesellschafter und der Festredner beim Jubiläum: (vorne, v. li.) Wilfried Seyer (WLH), Heinz Lüers (Sparkasse Harburg-Buxtehude), Uwe Jens Neuman (Hamburger Wirtschaftsförderungsgesellschaft) und Bürgermeister André Wiese (Stadt Winsen) sowie (hi., v. li.) Bodo Ihlenburg (Sparkasse), Matthias Wiegleb (Stadt Winsen) und Dirsko Graf v. Pfeil (AVW)
ce. Winsen. "50 Unternehmen mit 200 Arbeitsplätzen unter einem Dach - das ist ein ernstzunehmender Wirtschaftsfaktor an einer guten Adresse!" Mit diesen Worten hob Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude, am Montag die Bedeutung des Business- und Gründerzentrums in Winsen hervor, das zehnjähriges Jubiläum feierte. Die Sparkasse ist - ebenso wie die Stadt Winsen, die AVW Immobilien AG und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg (WLH) - Gesellschafter des Zentrums. Und weil Winsen - so Lüers - "noch mehr in der Gründerszene zu bieten" habe, werde gemeinsam mit der Stadt über eine Verbreiterung des Zentrums nachgedacht.
Bürgermeister André Wiese lobte das Zentrum als "Glücksfall für Winsen", von dem wirtschaftlich "viel positive Energie" ausgehe.
Festredner Uwe Jens Neumann, Geschäftsführer der Hamburger Wirtschaftsförderungsgesellschaft, lobte den "starken Branchenmix" im Zentrum