Plastikvermeidung in Sauensieker Kitas mit Spenden nach Umwelt-Vortrag
Sauensiek: Wassersprudler für die Kleinen

Ratsherr Christian Hülsen (li., CDU) und Sauensieks Bürgermeister Rolf Suhr übergaben Kita-Leiterin Ilona Cyperek-Prigge jüngst die Wassersprudler
  • Ratsherr Christian Hülsen (li., CDU) und Sauensieks Bürgermeister Rolf Suhr übergaben Kita-Leiterin Ilona Cyperek-Prigge jüngst die Wassersprudler
  • Foto: Christian Hülsen
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Sauensiek. Da schließt sich der Kreis auf optimale Art und Weise: Bei einem Vortrag von Alexandra Miemczyk in der Kornscheune in Sauensiek - wie das WOCHENBLATT berichtete, setzt sich die Buchholzerin wirksam gegen Plastikmüll ein - wurden Spendengelder eingesammelt und direkt investiert: Die beiden Kindertagesstätten der Gemeinde Sauensiek, Susewind und Löwenzahn, dürfen sich ab sofort über zwei Wassersprudler freuen und können jetzt das Wasser direkt aus dem Hahn verwenden.

"Der Info-Abend ist sehr gut angekommen", sagt Ratsherr und Mit-Organisator Christian Hülsen (CDU). Die Kornscheune, die Platz für 70 Gäste bietet, sei fast bis auf den letzten Platz belegt gewesen. Da kein Eintritt genommen worden sei, habe es am Ende einen "Hut für Spenden" gegeben. Davon wurden zwei Wassersprudler erworben. Auch die Stadtwerke Stade haben dazu beigetragen, dass die beiden Kitas problemlos auf Leitungswasser umstellen können: Sie unterstützten das Projekt mit zwei Austauschkartuschen.

Die Resonanz auf den Vortrag "Plastikmüll? Ohne uns!", den die Gemeinde Sauensiek im Rahmen der Klimawoche im September auf die Beine gestellt hatte, sei großartig gewesen, so Hülsen. "Meine Frau beispielsweise ist danach dazu übergegangen, sich ihre Abschminkpads selbst zu nähen und keine Wattepads mehr zu verwenden." 

Auf die Idee, den Kitas zwei Wassersprudler zu spenden, sei er deshalb gekommen, weil dort Mineralwasser aus Plastikflaschen verwendet wird. "Unser Leitungswasser hat Trinkwasserqualität", so Hülsen. "Durch die Wassersprudler kann in den Kitas wieder Müll vermieden werden." 

Doch es müsse noch viel mehr gemacht werden, sagt der CDU-Ratsherr. "Seit 1990 hat sich die Müllmenge verdoppelt. Da ist auch die große Politik gefordert."
• Mehr zur Vermeidung von Verpackungsmüll unter www.lebe-lieber-unverpackt.com.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen