Neues Programm und persönliche Beratung der Koordinierungsstelle
Arbeitsuche oder Wiedereinstieg in den Beruf: Fortbildungen und Tipps für Frauen

Das Team der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Landkreis Harburg ist auch weiterhin für persönliche Gespräche da (im Uhrzeigersinn v. li. o.): Anja Cords, Andrea Kowalewski, Claudia Bergmann und Kirsten Adomßent
  • Das Team der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Landkreis Harburg ist auch weiterhin für persönliche Gespräche da (im Uhrzeigersinn v. li. o.): Anja Cords, Andrea Kowalewski, Claudia Bergmann und Kirsten Adomßent
  • Foto: Koordinierungsstelle
  • hochgeladen von Tamara Westphal

tw. Buchholz/Winsen. Die Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Landkreis Harburg startet mit einem neuen Weiterbildungsprogramm und berät weiterhin auch persönlich. Denn in vielen Bereichen, in denen ohnehin Fachkräftemangel herrsche wie in der Gesundheitsbranche oder in der Pädagogik, gäbe es jetzt durchaus gute Chancen, meint Andrea Kowalewski. Die Geschäftsführerin der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Landkreis Harburg will Frauen daher nicht nur zu Bewerbungen ermutigen, sondern auch zu Fortbildungen motivieren. Wer zudem Tipps und Beratung brauche bei der Arbeitsuche oder dem Wiedereinstieg nach der Elternzeit, könne dies über sämtliche Kanäle von Telefon über Videotelefonie bis zum analogen Treffen in der Beratungsstelle tun. Auch die Workshops der Koordinierungsstelle sind sehr vielfältig:

  • Vor dem Neustart erst einmal zu ruhen, darum geht es zum Beispiel am Donnerstag, 28. Januar, 9.30 Uhr mit Dr. Silja Schoett: „Kraft schöpfen für mein neues Berufsjahr“ heißt das Online-Seminar.
  • Um Chancen und Ausbildungsmöglichkeiten in der Pflege geht es ebenfalls online am Dienstag, 16. Februar, 17.30 Uhr. Themen sind die Berufe Pflegeassistentin, Pflegefachfrau und Demenzbetreuerin, außerdem Finanzierung und Fördermöglichkeiten.

Weitere zahlreiche Angebote sind digital geplant oder werden je nach Situation digital oder analog angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte Frauen können sich außerdem auch die Angebote der Koordinierungsstellen in Lüneburg, Winsen/Luhe und Uelzen ansehen - digitales Mitmachen ist kein Problem.
• Infos: www.koordinierungsstellen-feffa.de, Tel. 04181-9405636 sowie nach Absprache persönlich in der Kirchenstraße 3 in Buchholz oder in der Winsener Geschäftsstelle in der Marktstraße 21/23.

Autor:

Tamara Westphal aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.