28:20-Erfolg der "Luchse"

"Luchse"- Spielmacherin Kim Land (li.) steuerte vier Tore zum Auswärtserfolg bei
  • "Luchse"- Spielmacherin Kim Land (li.) steuerte vier Tore zum Auswärtserfolg bei
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: Samstag kommt Trier in die Nordheidehalle

(cc). Wenige Tage vor Weihnachten haben die Handballerinnen der HL Buchholz 08-Rosengarten einen 28:20 (15:10)-Arbeitssieg in der zweiten Handball-Bundesliga bei der TG Nürtingen eingefahren. Trotz der langen Anreise in die Nähe von Stuttgart ging der ungeschlagene Tabellenzweite von Beginn an konzentriert zur Sache. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung und die Spielerinnen haben gezeigt, dass sie eine Partie auch über 60 Minuten kontrollieren können, ohne in ernsthafte Gefahr zu geraten", lobte Luchse-Trainer Dubravko "Dudo" Prelcec nach der siegreichen Partie. Die besten Werferinnen waren Kim Land, Sarah Lamp, Lynn Schneider und Zeliha Puls, die auf jeweils vier Treffer kamen.
Die „Luchse“ kontrollierten das Spiel über die gesamten 60 Minuten, sodass der Gastgeber nur auf Ausrutscher der Gäste aus dem Norden hoffen konnte. Nach dem Führungstor zum 1:0 (3. Minute) von Lynn Schneider konnten die Württembergerinnen zwar durch Lea Schuhknecht zum 1:1 ausgleichen, mussten aber anschließend einen 5:0-Lauf der Gäste hinnehmen. Nürtingen gelang es zwar noch, bis auf zwei Tore (6:8 in der 13. Minute) zu verkürzen, konnte aber das Tempospiel des Tabellenzweiten nicht stoppen. Über ein 11:6 ging es mit 15:10 in die Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang bauten die „Luchse“ ihren Vorsprung noch weiter aus. Da konnte Luchse-Trainer Prelcec viel wechseln und allen mitgereisten Spielerinnen Einsatzzeiten geben. Am Ende hatten sich auch beim 28:20-Endstand alle zehn Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen.
Bei den Gastgeberinnen beeindruckte die Nürtinger Torhüterin Christine Hesel mit großartigen Reflexen. Bei den „Luchsen“ konnten die Keeperinnen Mareike Vogel und Katharina Filter ihre herausragende Leistung erneut unter Beweis stellen. „Es war kein hochklassiges Spiel“, sagte Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau: „Nürtingen hat viel Kampfgeist und Moral gezeigt, aber die Konzentration unserer Mannschaft hat nie nachgelassen.“
Zum zwölften und letzten Spiel des Jahres 2018 erwarten die „Luchse“ am Samstag, 29. Dezember, DJK/MJC Trier in der Nordheidehalle in Buchholz (Holzweg). Spielbeginn ist um 19 Uhr. Bei einem Sieg können die „Luchse“ zum ersten Mal in der Zweitliga-Saison 2018/19 die Tabellenführung übernehmen.
Die „Luchse“ sollten Trier nicht unterschätzen, auch wenn er aktuell auf dem letzten Tabellenplatz steht. Denn der Traditionsverein verfügt noch über eine Vielzahl von ehemaligen Nationalspielerinnen. Das Gästeteam aus Südwesten hat zwar bislang nur zwei Siege und eine Punkteteilung geschafft hat, hatte aber mit dem 24:23-Sieg gegen TG Nürtingen jünsgt aber ein Erfolgserlebnis. Mit der routinierten Holländerin Linsey Houben (68 Tore) verfügt das Team über eine wurfgewaltige Spielerin. Unterstützung im Rückraum erhält sie von der Litauerin Dovile Ilciukaite (43 Tore) und der aus Ungarn stammenden Gabriella Szabo (34 Tore). In der Kreismitte ist die Slowakin Andrea Czanik-Werbelova (40 Tore) oft schwer auszuschalten und von den Außenpositionen zeigen sich die Ungarin Dora Simon Varga (26 Tore) und die Slowenin Maja Zrenec (20 Tore) meist treffsicher.
Zum Saisonbeginn hatte das von Elena Vereschako trainierte Team viel Verletzungspech und konnte nur selten in Bestbesetzung antreten. „Die Begegnungen gegen Trier waren in der Vergangenheit immer äußerst enge Partien“, erinnert sich Sven Dubau. Luchse-Coach Prelcec hat sich fest vorgenommen: „Wir wollen auch das zwöfte Spiel in Folge gewinnen. Wir werden Trier mit Sicherheit nicht unterschätzen.“

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.