Turn-Krimi in der Regionalliga

Jalin Möhlenbrock bei ihrer Übung auf dem Schwebebalken
2Bilder
  • Jalin Möhlenbrock bei ihrer Übung auf dem Schwebebalken
  • Foto: BW Buchholz
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TURNEN: Buchholzer Mädchen und von der KTG Lüneburger Heide mussten in der Tabelle ihre Plätze hergeben

(cc). Mit sechs Mannschaften wurde in Bünde der zweite Wettkampftag der Regionalliga Nord ausgetragen. Mit Turnerinnen aus unserem Kreisgebiet, die eigentlich ihre eigene Position erhalten oder weiter ausbauen wollten.
Das Resultat: Die fünf Leistungsturnerinnen von Blau-Weiss Buchholz, die im Turn-Team Kiehn Group Lüneburg turnen, mussten ihren bisherigen zweiten Tabellenplatz an das Team vom TSV Kronshagen abgeben und sind jetzt Tabellendritter. Obwohl Alba Asencio Figueras aus Barcelona die Mannschaft verstärkt hatte. Die Mädchen der KTG Lüneburger Heide, die gemeinsam mit den Turnerinnen aus Hannover eine Startgemeinschaft in der Regionalliga bilden, sind vom dritten auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht.
„Trotzdem ließ uns das Ergebnis aufatmen. Denn trotz großer Schwierigkeiten belegten wir Platz drei hinter der TuG Leipzig und dem TSV Kronshagen“, sagte Blau-Weiss-Trainerin Susanne Tidecks: „Unsere Kleinste brachte uns die Größte Überraschung. Denn die 12-jährige Karina Schönmaier belegte in der Einzelauswertung Platz drei.“
Am ersten Gerät, dem Sprung, gelang den Nordheide-Mädchen sogar der Tsukahara und ein Yurchenko. Mit insgesamt 48,95 Punkten erzielten die Mädchen den Mannschaftshöchstwert an diesem Gerät. Am Sprung turnten Karina Schönmaier, Lisa Unger (beide Blau-Weiss Buchholz), Hannah Beyer, Katharina Richter (beide TC HH) und Alba Asencio Figueras (Club Gimnàstica Artística L'Hospitalet). Auch für die Übungen am Stufenbarren waren die Mädchen gut vorbereitet. Doch an diesem Gerät gab es Stürze, oder es wurden Fehler gemacht. Damit kam die Mannschaft mit nur 35,65 Punkten auf Platz vier. „Am Schwebebalken hatten wir auch noch das Pech, dass unsere Gastturnerin aus Barcelona stürzte und sich dabei verletzte“, berichtete Susanne Tidecks. Auch der Balken wurde mit dem vierten Platz abgeschlossen. „An einen Start von Alba Asencio Figueras am Boden war nicht mehr zu denken - die Gesundheit geht vor“, betonte Tidecks. Am Boden starteten Jule Kohl, Lisa Unger, Jalin Möhlenbrock, Karina Schönmaier (alle Blau-Weiss Buchholz) und Hannah Beyer (TC HH), die das drittbeste Ergebnis der sechs Mannschaften erreichten. „In der Staffel konnten wir unseren zweiten Platz halten“, freute sich Tidecks, die bereits ihr Team auf den dritten Wettkampftag der Regionalliga Nord vorbereitet, der am Sonntag, 19. November, in der Buchholzer Nordheidehalle ausgetragen wird. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich zum Aufstiegswettkampf in die 3. Bundesliga.

Jalin Möhlenbrock bei ihrer Übung auf dem Schwebebalken
Das Turn-Team Kiehn Group mit (v.l.): Trainerin Nani Gordillo  Jalin Möhlenbrock, Mareen Jacobs, Katharina Richter, Jule Kohl, Karina Schönmaier, Alba Asencio Figueras, Hannah Beyer, Lisa Unger und Trainerin Susanne Tidecks, sowie (vorne liegend v.l.): Trainerinnen Katharina Pommerening und Katharina Kort
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.