Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Seite an Seite mit den Tennis-Stars

Spielen auch selbst Tennis: Tom Ole (li.) und Lasse Müller (Foto: Claudia Müller)

Tom Ole und Lasse Müller waren als Balljungen in Hamburg im Einsatz

os. Buchholz. Als der Georgier Nikoloz Basilashvili Tennis-Geschichte schrieb und in Hamburg als erster Spieler seines Landes ein ATP-Turnier gewann, war Tom Ole Müller (16) hautnah dabei: Der Teenager aus Buchholz wurde im Finale des mit 1,7 Millionen Euro dotierten Turniers als Balljunge eingesetzt. Ebenfalls in Hamburg als Balljunge dabei war Tom Oles Bruder Lasse (12). "Beiden hat das Turnier sehr viel Spaß gemacht", berichtet die Mutter der Brüder, Claudia Müller.
Auf rund 60 Ballkinder griff das Organisationsteam um Ex-Wimbledonsieger Michael Stich zurück. Tom Ole Müller hatte bereits im vergangenen Jahr Erfahrungen gesammelt, Lasse war das erste Mal dabei. Bei zwei bis vier Matches pro Tag, im Doppel und im Einzel, warfen die Brüder den Profis die Bälle zu. "Da es außergewöhnlich warm war, wurden die Einsätze von anfangs 60 Minuten auf 30 Minuten verkürzt", berichtet Claudia Müller. Als Dank für ihr Engagement erhielten Tom Ole und Lasse Müller kostenfrei Essen und Getränke sowie ein kleines Entgelt. Zudem durften sie die Ausrüstung behalten.
Tom Ole und Lasse Müller kennen sich in der Materie übrigens gut aus: Beide spielen bei Blau-Weiss Buchholz Tennis.