Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Saison-Start mit zwei Mannschaften

Die neu formierte Landesligamannschaft der Eintracht Elbmarsch mit ihrem Trainer und Betreuer (Foto: Bunk)

FUSSBALL: Neue Chancen dank eigener Nachwuchsarbeit - Eintracht Elbmarsch mit zwei Frauenmannschaften

(cc). In der neuen Saison wird die Eintracht Elbmarsch mit zwei Frauenmannschaften am Spielbetrieb 2018/19 teilnehmen. Neben dem Team in der Landesliga der Frauen, wird die Zweite der Eintracht in der 1. Kreisklasse Stade/Harburg (Staffel Süd) spielen. "Das Ergebnis einer jahreslangen Nachwuchsarbeit. Wir stehen vor einer spannenden Spielzeit 2018/19", freut sich Eintracht-Trainer Jan Flindt.
Er nimmt auch Rückblick auf die vergangenen Landesliga-Saison, in der die Fußballerinnen vom Deich unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. „Dennoch sind wir mit dem achten Platz Ende zufrieden, da wir trotz massiver Verletzungsprobleme die ganze Saison über mit dem Abstieg nichts zu tun hatten", betont Flindt. Dennoch sieht der langjährige Coach vor allem im Defensivbereich der Mannschaft noch Verbesserungspotential. "64 Gegentore fing sich die Eintracht ein. Das ist zu viel für die Ansprüche der Elbmarscherinnen", so Flindt. Darüberhinaus möchte er den Stellenwert der Hobby-Fußballerinnen nach dem Beruf wieder mehr in den Fokus rücken. „Die Mädels müssen verinnerlichen, dass es nicht selbstverständlich ist, als Eintracht Elbmarsch in der Landesliga zu spielen. Dafür muss man viel tun. In der Vergangenheit stellte sich die Mannschaft wegen der vielen Verletzungen zeitweise quasi von alleine auf, was sich auch auf die Trainingsleistungen auswirkte", berichtet der Coach.
"Das wird jetzt ein Ende haben", verspricht Janine Richters, die bei der Eintracht die Beauftrage für Mädchen- und Frauenfußball ist. „Durch unsere neue zweite Damenmannschaft kriegen die Mädels mehr Druck, denn wir sehen dort einige Spielerinnen, die auf kurzer oder langer Sicht das Zeug für die Landesliga haben.“
Die neue zweite Damenmannschaft, die in der Kreisklasse Stade/Harburg startet und vom Trainertrio Max Schneider, Andreas Braun und Marcus Albert betreut wird, geht in ihre erste Spielzeit. Hauptsächlich bildet sie sich aus Spielerinnen, die in der abgelaufenen Saison noch in der B-Jugend spielten. Dazu kamen einige Etablierte aus der Landesligatruppe. "Für Spielerinnen, die zuletzt wenig Spielzeit erhalten haben oder aus einer langen Verletzungspause kommen, ist die zweite Mannschaft ideal, um Spielpraxis zu sammeln. Zudem helfen sie mit ihrer Erfahrung den jungen Spielerinnen weiter – eine echte Win-Win-Situation", meint Richters. Um in diese Lage zu kommen, planten die Verantwortlichen im Verein sehr lange. „Ich habe mich in meiner Anfangszeit als Trainer mit dem Vorstand zusammengesetzt, und wir haben gemeinsam einen Plan entwickelt, wie wir für eigenen Nachwuchs sorgen können, um diesen dann in unsere Damenabteilung integrieren zu können“, berichtet Jan Flindt, „Der Verein stellte daraufhin eine großartige Mädchenfußballabteilung auf die Beine, die tolle Arbeit leistet. Zuletzt konnten wir dem allerdings nicht immer gerecht werden, weil wir gar nicht allen Spielerinnen genügend Spielzeit geben konnten. Daher hatten uns in der Vergangenenheit einige Eigengewächse verlassen. Doch dank der zweiten Mannschaft hat das nun ein Ende. Wir profitieren nun in einem sehr hohem Maße von der eigenen Vereinsarbeit.“ "Wir stehen auf stabilen Beinen", ergänzt Janine Richters
Zum Auftakt der neuen Landesliga-Saison empfängt die erste Mannschaft am Samstag, 25. August, 16 Uhr in Drennhausen, den Buchholzer FC. Die zweite Mannschaft vom Deich startet am Sonntag, 26. August, 13 Uhr, bei der SG Scharmbeck-Pattensen in die neue Spielzeit der 1. Kreisklasse Stade/Harburg.