Lebensberatung, Tarot, Kartenlegen und Co. - So fasziniert sind die Deutschen von diesem Thema

Die meisten Menschen in Deutschland interessieren sich für Themen wie Kartenlegen, Tarot oder Wahrsagen, wie Meinungsforscher behaupten. Demnach hat fast jeder zweite Bundesbürger bereits einmal darüber nachgedacht, mit Hilfe einer Lebensberatung oder dem Legen von Tarotkarten private oder berufliche Probleme zu lösen und neue Einsichten zu gewinnen.

Traditionelle Technik aus dem 7. Jahrhundert
Vor allem das Kartenlegen zählt zu den traditionellen Techniken der Wahrsagerinnen und wurde bereits im 7. Jahrhundert praktiziert. Die Kartenkunst soll ursprünglich in China entstanden sein und verbreitete sich mit der Erfindung der Spielkarten bis nach Europa. Obwohl diese Technik von vielen Wissenschaftlern angezweifelt wird, besitzt das Kartenlegen heute noch einen festen Platz in jeder Gesellschaft. Den Grund dafür sehen Fachleute im großen Interesse der Menschen an ihrem Schicksal. Auch Neugier spielt dabei eine Rolle, wenn viele Befragte einer Meinungsstudie angeben, das Kartenlegen einfach "einmal ausprobieren" zu wollen. Während zur damaligen Zeit das Befragen der Karten einer gesellschaftlichen Elite vorbehalten war, können moderne Menschen ihre Zukunft heute sogar online aus den Karten lesen. In einem kostenlosen Online Tarot Spiel wie bei infoquelle wird der Kartenstapel zunächst gemischt und danach eine persönliche Tageskarte ausgewählt. Vor dem Ziehen der Karte kann sich der Interessent eine Frage überlegen, die durch das Bild und den Text auf der Karte beantwortet werden sollen. Als Teilbereich der Wahrsagung wird das Kartenlegen auch als Kartomantie bezeichnet.

Welche Aussagekraft besitzen Wahrsagekarten?

Um Wissen und Gewissheit zu erlangen, wandten sich Bürger aller Gesellschaftsschichten über die Jahrhunderte hinweg an die Karten. In früheren Zeiten genügten einfache Spielkarten um die Zukunft zu prophezeien, während heute hauptsächlich Tarot- oder Lenormandkarten verwendet werden. Das Kartenangebot ist vielfältig und allein bei den Tarotkarten gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Decks, die sich hauptsächlich durch die Motivwahl unterscheiden. Bei den Lenormandkarten wird entweder das Motiv der jeweiligen Karte abgebildet oder zusätzlich ein kurzer Erklärungstext auf dem Spielkartenblatt aufgedruckt. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Spielkarten wurden Lenormandkarten ausschließlich zum Wahrsagen entworfen. Als Namensgeberin der Karten gilt die berühmte Pariser Wahrsagerin Marie-Anne Adélaïde Lenormand, die unter anderem den Untergang Napoleons voraussagte. Mit ihren Wahrsagungen stieß sie in der französischen Gesellschaft oft auf Unverständnis. Ihre negativen Weissagungen brachten der bekannten Wahrsagerin sogar einen Gefängnisaufenthalt ein. Fachleuten zufolge sind die Motive der Lenormandkarten bewusst einfach gehalten, um nicht von der Aussagekraft der Wahrsagekarten abzulenken. Wie muss sich der Laie das Kartenlegen vorstellen? Abhängig vom ausgewählten Legesystem wird eine unterschiedliche Anzahl Lenormandkarten gezogen.

Die große Beliebtheit des Tarot

Wie von Wahrsagern behauptet wird, kommt es dabei auf das Zusammenspiel der einzelnen Karten an, um dem Fragesteller möglichst genaue Antworten auf seine Fragen zu liefern. Angeblich lassen sich mit den Lenormandkarten auch einfache Zeitfragen und Ja-Nein-Fragen beantworten. Zu den ersten Tarot-Decks, die von Wahrsagern verwendet wurden, zählte das sogenannte Tarot de Marseille, dessen Karten den italienischen Spielkarten nachempfunden sind. Aufgrund der hohen Beliebtheit des Tarot entstanden im 18. Jahrhundert zahlreiche weitere Tarotspiele. Ein Großteil der heute verwendeten Tarotkarten wurde im 19. Jahrhundert entwickelt, als sich das Zentrum des Tarot in England befand.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama

Für den 10. April 2021
Corona-Zahlen im Landkreis Harburg

(bim). Am Samstag, 10. April, meldete der Landkreis Harburg keinen weiteren Corona-Toten. Es gab 266 aktive Fälle (-8) und eine Inzidenz von 66,03, am Freitag lag der Inzidenzwert noch bei 55,81. Seit Ausbruch der Pandemie wurden 5.589 (+40) Corona-Fälle im Landkreis gemeldet, davon sind bislang 5.226 (+48) wieder genesen. 553 Personen befinden sich in Quarantäne, davon 266 positiv Getestete. Sechs Menschen werden auf Intensivstationen beatmet. Die aktuellen Corona-Zahlen in den einzelnen...

Service
Die Grafik zeigt, wie stark die Zahlen in dieser Woche gestiegen sind

Inzidenzwert im Landkreis Stade über 100: Jetzt droht verschärfter Lockdown
Wert in vier Tagen verdoppelt: Höchste Sieben-Tage-Inzidenz in diesem Jahr im Kreis Stade

jd. Stade. Die Corona-Zahlen im Landkreis Stade gehen gerade durch die Decke: Erstmals in diesem Jahr ist die Sieben-Tage-Inzidenz über den Wert von 100 gestiegen. Am Sonntag, 11. April, wird ein Inzidenzwert von 113,0 gemeldet. Zuletzt gab es einen so hohen Wert am 28. Dezember (112,5). Damit hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz innerhalb von nur vier Tagen verdoppelt. Am Mittwoch lag sie noch bei 56,2. Die hohe Sieben-Tage-Inzidenz von 113,0 ist Folge der seit Tagen steigenden Zahl an...

Politik
Hier werden Snacks hergestellt: Ministerpräsident Stephan Weil (li.) und "Paradise Fruits"-Geschäftsführer Kurt Jahncke in der Produktionshalle des Drochterser Familienunternehmens

Politiker zu Gast
Ministerpräsident Stephan Weil besucht Unternehmen in Drochtersen

jab. Drochtersen. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) besuchte am Freitag den Bundestagswahlkreis Cuxhaven-Stade II. Dabei machte er unter anderem beim Hersteller für gefriergetrocknetes Obst und Gemüse "Paradise Fruits" in Drochtersen Halt. In dem familiengeführten Unternehmen ließ der Politiker sich nicht nur die Produktionsstätte sowie die dort hergestellten Snacks zeigen. Er informierte sich auch über die besonderen Vorkehrungen, die das Unternehmen aufgrund der...

Panorama
Mit der Fotografie fing er an, nun dreht er auch Hochzeits- und Businessfilme, fertigte unter anderem einen Imagefilm für die Stadt Buchholz an und übertrug einen Livestream für die Buchholzer Wirtschaftsrunde aus dem Impfzentrum
6 Bilder

WOCHENBLATT-Serie Traumberufe:
Markus Höfemann ist leidenschaftlicher Fotograf und Ingenieur

sv. Buchholz. Markus Höfemann hat seinen Traumberuf zu seinem zweiten Standbein gemacht: Die eine Hälfte seiner Zeit arbeitet er als Teilzeit-Ingenieur bei der Deutschen Bahn, den Rest der Woche begleitet er Brautpaare mit seiner Kamera an ihrem großen Tag und präsentiert Unternehmen in authentischen Businessfilmen. Vor Kurzem drehte er z.B. einen Imagefilm für die Stadt Buchholz. "Diese immense Wertschätzung gibt dir kein anderer Job der Welt", schwärmt Markus Höfemann. "Der Moment flasht...

Panorama
Ein Hinweisschild - wie auf dieser Fotomontage - könnte bereits am Eingangstor des Impfzentrums für Klarheit sorgen

Stader Impfzentrum: "Heute nur AstraZeneca im Angebot"
Impfen ist kein Wunschkonzert: Wer umstrittenen Impfstoff nicht will, muss wieder gehen

jd. Stade. "Hier gibt es nur Astra": Hängt solch ein Schild an einer Kneipe, dann weiß jeder Gast, dass nur diese eine Biersorte im Ausschank ist. Ähnlich wie ein Kneipenwirt würde auch Nicole Streitz, Leiterin des Stader Impfzentrums, es gern handhaben. Am Eingang des Impfzentrums könnte dann der Hinweis stehen: "Heute nur AstraZeneca." Damit würde sie sich und ihren Mitarbeitern möglicherweise viel Ärger ersparen, meint Streitz. "Wer draußen das Schild liest und nicht mit AstraZeneca geimpft...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen