Wirte und Hoteliers trugen FDP Probleme vor
Gastronomie in Elbmarsch droht auszusterben

Bei dem Treffen (v. li.): Dr. Andreas Albrod, Ingmar Schmidt, Judith Höfler, Heiner Hillermann, Charlotte Michel, Dirk Schippez und Nora Köhnken
  • Bei dem Treffen (v. li.): Dr. Andreas Albrod, Ingmar Schmidt, Judith Höfler, Heiner Hillermann, Charlotte Michel, Dirk Schippez und Nora Köhnken
  • Foto: FDP Harburg-Land
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Elbmarsch. Vertreter des Wirtestammtisches der gastronomischen und touristischen Gastgeber der Samtgemeinde Elbmarsch waren jetzt zu Gast beim Kreisvorstand FDP Harburg-Land und trugen ihre aktuellen Probleme vor.
Zum einen leiden die Betriebe demnach unter einem zunehmenden Bürokratismus rund um die Arbeitszeiterfassung der Mitarbeiter, umfangreichen Sicherheits- und Hygienevorschriften sowie unter dem Kampf mit verschiedenen Mehrwertsteuersätzen. Zudem baut sich laut den Gastronomen und Hoteliers ein eklatanter Fachkräftemangel auf. Gefördert werde dieser auch durch die schlechten ÖPNV-Anbindungen, was die Arbeitsplätze in der Region zunehmend unattraktiv machte. Besonders bemängelt wurde erneut die schlechte Anbindung an Hamburg. "Unter der kümmerlichen ÖPNV-Anbindung leidet jedoch auch der Tourismus, insbesondere sind Tagesausflüge von Hamburg in die Region ohne Auto praktisch unmöglich", waren sich alle Beteiligten einig. Dies schlage sich wiederum in abnehmenden Gästezahlen nieder. Als Konsequenz sei die Existenz vieler Betriebe in der Elbmarsch-Gastronomie gefährdet.
An dem Treffen nahmen Dr. Andreas Albrod, Judith Höfler, Charlotte Michel, Ingmar Schmidt (alle FDP), Nora Köhnken ("Restaurant Stover Strand"), Heiner Hillermann ("Marschachter Hof") und Dirk Schippez ("Devilsoups Foodtrucks") teil.
Der FDP-Kreisverband wird sich der Thematik annehmen und mit den Kommunalverwaltungen und dem Kreistag kurzfristig Kontakt aufnehmen. "Der Schwerpunkt wird die Verbesserung des ÖPNV sein", kündigten die Liberalen an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.