Jahresrückblick Hollenstedt
Richtfeste und Kita-Bau

Kurz nach dem Fototermin mit Badleiter Marco Wendt (v. li.), Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers,  Schwimmmeister Thilo Krause, Fachbereichsleiter Daniel Heins und Schwimmmeister Guido Hock fiel die Freibadpumpe aus
2Bilder
  • Kurz nach dem Fototermin mit Badleiter Marco Wendt (v. li.), Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers, Schwimmmeister Thilo Krause, Fachbereichsleiter Daniel Heins und Schwimmmeister Guido Hock fiel die Freibadpumpe aus
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Das neue Jahr hat gerade begonnen. Für Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers ein Anlass, die wichtigen Ereignisse und politischen Entscheidungen für die Samtgemeinde Hollenstedt Revue passieren zu lassen.
"Erfolgreiche Weiterführung der Offenen Ganztagsschulen in Hollenstedt und Moisburg
Im Sommer 2018 wurde an den beiden Grundschulen der Samtgemeinde Hollenstedt die Offene Ganztagsschule eingeführt. Bereits nach einem Jahr konnten zum Sommer 2019 die Kinderzahlen erhöht werden, dies bedeutet, dass immer mehr Eltern von dem Angebot Gebrauch machen und ihre Kinder verlässlich auch am Nachmittag in den Schulen betreuen lassen.
Ausfall der Flusswasserpumpe im Freibad
Eine Hiobsbotschaft erreichte die Samtgemeindeverwaltung zu Beginn der Freibadsaison 2019: Die Flusswasserpumpe, die letztendlich für die Erwärmung des Freibadwassers verantwortlich ist, fiel aus. Eine neue Pumpe wurde zwar schnell bestellt, es dauerte jedoch Monate, bis die Lieferung und der Einbau stattfanden. Da die Pumpe eine Spezialanfertigung ist, konnte leider der Liefer- und Einbauprozess nicht beschleunigt werden. Als eine kleine Entschädigung für die Schwimmer wurde die Freibadsaison bis Ende September verlängert. Diese Verlängerung wurde gut angenommen. Insgesamt haben ca. 45.000 Badegäste unser schönes Freibad besucht. Eine durchaus beachtliche Zahl, wenn man auf das durchwachsene Sommerwetter und das kalte Wasser schaut.
Richtfeste für weitere Infrastruktur
Im Spätherbst konnten zwei Richtfeste für die dringend nötige Erweiterung der Infrastruktur in der Samtgemeinde Hollenstedt gefeiert werden. So wurde der Drei-Gruppen-Kindergarten in Hollenstedt "Achtern Schünen" gerichtet. Hier ist mit einer Fertigstellung zum 1. Mai 2020 zu rechnen. 75 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren können dann dort betreut werden. Die Baukosten liegen bei 1,5 Millionen Euro. Neben den bereits bestehenden vier Krippengruppen mit insgesamt 60 Kindern wird die Einrichtung, die durch das Deutsche Rote Kreuz betrieben wird, zu einer der größten Kindertagesstätten im Landkreis Harburg gehören.
Ebenfalls im Spätherbst fand das Richtfest für den Um- und Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Halvesbostel statt. Das alte Feuerwehrhaus war viel zu klein geworden, entsprach nicht mehr den DIN-Normen und auch das neue Feuerwehrfahrzeug, das in 2020 geliefert wird, hätte keinen Platz gefunden. Die Investitionssumme beläuft sich auf ca. 700.000 Euro.
Flächennutzungsplan Windvorrangflächen
Im Dezember hat der Samtgemeinderat den Aufstellungsbeschluss zur Aufstellung des Flächennutzungsplanes "Windvorrangflächen" gefasst.
Auf fünf weiteren Flächen in der Samtgemeinde werden in den nächsten Jahren Windkraftanlagen aufgestellt.
Erweiterung der Kinderbetreuung in der Samtgemeinde Hollenstedt
Das wichtige Thema “Schaffung von weiteren Krippen- und Kindergartenplätzen“ bestimmte auch im Jahr 2019 die politische Diskussion und das Handeln in der Samtgemeindeverwaltung. Hatte der Samtgemeinderat noch im Jahr 2017 beschlossen, auf einem Grundstück der Gemeinde Moisburg auf dem ehemaligen MicMac-Parkplatz eine Krippe mit zwei Gruppen zu bauen, so musste dieser Beschluss im Jahr 2019 rückgängig gemacht werden. Die Parkplatzfläche ist durch einen Schotterbelag belastet. Die Entsorgungskosten hätten bei ca. 200.000 Euro gelegen.
Nun wird der bestehende Kindergarten in Moisburg um eine Kindergartengruppe erweitert. Die Krippengruppe, deren Schlafraum seit Jahren in Containern untergebracht ist, wird einen Festbau bekommen.
Um den weiteren Bedarf an Kitaplätzen bedienen zu können, wird der Kindergarten in Appel um eine Krippengruppe und eine Kindergartengruppe erweitert.
In der Kita Regesbostel wird eine neue Küche angebaut und der viel zu enge Besprechungsraum erweitert.
In der Kita Dierstorf wird ein Therapieraum angebaut (die Kita ist ein Integrationskindergarten), und auch die Küchen- und Besprechungsraumsituation soll deutlich verbessert werden.
In seiner letzten Sitzung im Dezember hat der Samtgemeinderat die Entscheidung getroffen, in Halvesbostel einen Ein-Gruppen-Kindergarten zu bauen. Die Gemeinde Halvesbostel betreibt seit 27 Jahren einen Kinderspielkreis in den Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses, die deutlich in die Jahre gekommen sind und nicht mehr den geforderten Maßgaben der Aufsichtsbehörden entsprechen. Eine Entscheidung des Samtgemeinderates für den Erhalt und den Ausbau von Infrastruktur auch in den kleinen Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Hollenstedt.
Einwohnerzahlen
Am 20. Dezember 2019 waren in der Samtgemeinde Hollenstedt 11.934 Bürgerinnen und Bürger gemeldet. Dies ist nur ein Zuwachs von 49 Personen. Erklären lässt sich dieser geringe Zuwachs dadurch, dass im Jahr 2019 keine neuen Baugebiete bezogen wurden. Dies wird sich in 2020 ändern.
In der Samtgemeinde sind 96 Bürgerinnen und Bürger verstorben, 80 Kinder wurden geboren.
Durch den Zuzug von neuen Gemeindemitgliedern konnte aber eine positive Bevölkerungsentwicklung stattfinden. Dieser Trend ist im Zeichen des demografischen Wandels für die Samtgemeinde Hollenstedt sehr wichtig.
Im Namen der ganzen Samtgemeindeverwaltung wünsche ich den Bürgerinnen und Bürgern der Samtgemeinde Hollenstedt für das Jahr 2020 viel Gesundheit, Zufriedenheit, privates Glück und alles Gute!"

Kurz nach dem Fototermin mit Badleiter Marco Wendt (v. li.), Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers,  Schwimmmeister Thilo Krause, Fachbereichsleiter Daniel Heins und Schwimmmeister Guido Hock fiel die Freibadpumpe aus
Im Dezember wurde Richtfest am Feuerwehrhaus Halvesbostel gefeiert, das für rund 700.000 Euro erweitert wird
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen