Elstorf: Nach Saisonstart direkt ein Rennen

"Wächter der Pforte": Erich Hirt sitzt an der Kasse und hält die Biker dazu an, nicht mit Karacho das Gelände zu verlassen. Ansosnten packt Hirt an, wo Hilfe gebraucht wird
2Bilder
  • "Wächter der Pforte": Erich Hirt sitzt an der Kasse und hält die Biker dazu an, nicht mit Karacho das Gelände zu verlassen. Ansosnten packt Hirt an, wo Hilfe gebraucht wird
  • hochgeladen von Alexandra Bisping


Motocross MSC Elstorf hat Strecke eröffnet / ADAC-Rennen am 28./29. April

ab. Elstorf. Eigentlich sollte beim Motorsportclub MSC Elstorf am 31. März die Saison eröffnet werden, das extrem feuchte Wetter machte den Fahrern aber einen Strich durch die Rechnung. Darum ging es auf dem Gelände in Elstorf erst im April los - und schon steht ein wichtiges Rennen an: der Norddeutsche ADAC Motocross Cup am Samstag und Sonntag, 28. und 29. April.

In zehn verschiedenen Klassen finden die Rennen statt. "Die Punkte, die ein Fahrer an diesem Wochenende bekommt, zählen für den Nordcup und den Schleswig Holstein Cup", sagt Erich Hirt. Der Buchholzer arbeitet seit neun Jahren auf dem Gelände, kassiert den Eintritt der Fahrer und packt an, wo es nötig ist.

"Einige meinen, dass unsere Strecke bei trockenem Wetter zu den besten gehört", erzählt Hirt. "Denn bei uns gibt es ein Sand-Lehm-Gemisch, nicht nur eine reine Sandstrecke." Nicht wenige Motocross-Fahrer würden eine lange Anfahrt in Kauf nehmen, um mittwochs oder samstags in Elstorf trainieren zu können, kämen beispielsweise aus Bad Segeberg, Bremen, Hannover, Kiel und Cuxhaven. Mittwochs seien bis 50 Fahrer auf der Bahn, "samstags ist bei schönem Wetter die Hölle los", sagt Hirt.

Um die 1,5 Kilometer lange Piste für den Saisonstart zu präparieren, haben viele Helfer mit angepackt, darunter auch Timo Stengel. "Die Sprünge müssen mit dem Radlader nachgezogen, die Strecke aufgelockert werden", sagt der Elstorfer. Zu zweit sei man mindestens drei Stunden beschäftigt, vor einem Rennen wie dem Motocross Nordcup sogar noch länger. "Da wird die Strecke genauestens vorbereitet. Wenn es sehr trocken und warm ist, muss die Bahn bewässert werden." Dazu stehen zwei riesige, mit Wasser befüllte Gülletanks auf dem Gelände bereit. 40 bis 50 Helfer des 160 Mitglieder starken Vereins werden bei dem Rennen im April mitwirken.

Zu dem Nordcup haben sich neben Fahrern aus München auch internationale Gäste angemeldet, sie kommen aus Dänemark und Holland. "Mehr als 250 Leute werden es wohl insgesamt", schätzt Hirt. Außer den Motocrossern haben Quadfahrer ebenfalls die Möglichkeit, bei dem Rennen Punkte zu sammeln - in dieser Klasse hätten sich besonders viele Teilnehmer angemeldet.

• Mehr: www.msc-elstorf.de

"Wächter der Pforte": Erich Hirt sitzt an der Kasse und hält die Biker dazu an, nicht mit Karacho das Gelände zu verlassen. Ansosnten packt Hirt an, wo Hilfe gebraucht wird
Timo Stengel ist einer der Helfer auf dem Gelände des Motoradclubs

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.