Gelungene "Eier-Feier"

Familie Szameit verbrachte den Tag bei der "Eier-Feier" Fotos: sc
3Bilder
  • Familie Szameit verbrachte den Tag bei der "Eier-Feier" Fotos: sc
  • hochgeladen von Saskia Corleis

Tag der offenen Tür im Geflügelhof Schönecke lockte Mengen an Besuchern an

sc. Neu Wulmstorf. Auf dem Taterberg bei Ardestorf gab es viel zu erleben: Ostern steht kurz vor der Tür und passend dazu strömten Tausende Besucher zum Tag der offenen Tür auf den Geflügelhof Schönecke. Bei der bereits vierten "Eier-Feier" stand die Nähe zu den Verbrauchern besonders im Vordergrund. "Transparenz ist uns sehr wichtig", sagt Ruth Staudenmayer, Geschäftsführerin. Zusammen mit Henner Schönecke, Geschäftsführer, gewährten sie einen tiefen Einblick in die Arbeit auf dem Geflügelhof und die Haltung der Tiere.

Neben Informationen rund um das Thema "Ei" gab es einiges für die angereisten Besucher aus der gesamten Metropolregion Hamburg auf dem Hofgelände zu entdecken: Live-Musik, ein Kunsthandwerkermarkt und Spiele für Kinder rundeten das Programm am Tag der offenen Tür ab. An den Ständen bummelten zahlreiche Gäste und hörten in der Veranstaltungshalle den Konzerten des Shanty-Chores "De Windjammers" aus Neu Wulmstorf oder dem Elstorfer Spielmannszug zu. Bei Groß und Klein waren allerdings auch die vielen Eier-Stände mit den bereits zu Ostern bunt gefärbten Eiern beliebt.

Henner Schönecke und seine Mitarbeiter standen im Hühnerstall den Besuchern Rede und Antwort. Sie berichteten über das Leben und Aufzucht der Hühner und erklärten alles, was die Gäste über den Hof und die Eier wissen wollten. Hier informierte sich auch die Familie Szameit aus Neugraben. Sandra Szameit ist zusammen mit ihrer Tochter Lilly, ihrer Mutter und ihrer Tante zur "Eier-Feier" angereist. Schon öfters haben sie den Geflügelhof besucht, denn es gebe hier viel zu entdecken. Besonders interessant fanden die vier die Freigehege der Hennen und, dass die Nester und der Lebensraum der Tiere zu sehen sind. Gelernt haben sie, dass "je heller das Ei, desto häufiger waren die Hühner draußen". In guter Erinnerung haben sie die Küken, die sie auf einer vergangenen "Eier-Feier" bestaunen konnten.

"Wir sind mehr als zufrieden", sagt Staudenmayer über die Feierlichkeiten. Die Menschen in den Stall holen und ihnen zeigen, wie es auf einem Geflügelhof aussieht, war das Ziel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.