Künftig Kombi-Tickets mit Sylt-Fähre
Flensburger Reederei übernimmt Elbfähre Wischhafen-Glückstadt

Die "Ernst  Sturm" ist eine der vier Schiffe der Elbfähre
  • Die "Ernst Sturm" ist eine der vier Schiffe der Elbfähre
  • Foto: FRS
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Wischhafen. Eigentümerwechsel bei der Elbfähre Wischhafen-Glückstadt. 101 Jahre befand sich die 1919 gegründete Fährlinie in Familienbesitz. Jetzt wird sie von der Flensburger Reederei FRS übernommen. 
FRS ist weltweit im Fährverkehr tätig. Auf 59 Schiffen werden jährlich 7,9 Millionen Passagiere und 2,1 Millionen Autos befördert. An der Niederelbe ist FRS kein Unbekannter: Die Flensburger Reederei betreibt seit Jahrzehnten die Helgoland-Linie. Auf der Verbindung zwischen Cuxhaven und Helgoland, der sogenannten Helgoline, sind zwei Katamarane im Einsatz.

Die Elbfähre wird gerade zur Ferienzeit und an Wochenenden alt Alternative zum Elbtunnel genutzt. Mit ihren vier Fähren hat die Verbindung zwischen Niedersachsen und Schleswig-Holstein aber längst ihre Kapazitätsgrenzen erreicht. Regelmäßig taucht der Stau an der Elbfähre in den Verkehrsnachrichten auf. Wartezeiten von mehr als einer Stunde sind keine Seltenheit. Investitionen in neue und größere Fähren erfolgten in Hinblick auf den geplanten Elbtunnel bei Drochtersen nicht mehr. Dessen Fertigstellung wird für 2030 angepeilt.  

Ein konkretes Datum für die Übernahme der Elbfähre kann FRS noch nicht nennen. Die knapp 50 Mitarbeiter der Elbfähre seien am Mittwoch über den bevorstehende Wechsel der Eigentümer informiert worden, so die künftige Geschäftsführerin Birte Dettmers. Nach ihren Angaben gibt es noch kein Pläne, irgendwelche Änderungen beim bestehenden Fährbetrieb vorzunehmen. FRS betreibt auch die Fährverbindung Rømø-Sylt, die viele Urlauber als Alternative zur Bahnverladung nutzen. Hier soll es künftig Kombi-Tickets geben.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Panorama

144 akute Fälle im Landkreis Harburg am 22. Oktober
+++Update+++: Bei steigenden Infektionszahlen: verschärfte Corona-Regeln!

(bim/os). Ab sofort gilt eine neue Corona-Verordnung des Landes, die verschärfte Corona-Regeln vorsieht, wenn eine bestimmte Infiziertenzahl in einem Kreisgebiet überschritten ist. Die wichtigsten neuen Vorschriften besagen u.a.: Gibt es mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Inzidenzwert 35) wird die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausgeweitet. Diese muss dann überall in der Öffentlichkeit an Orten getragen werden, an denen sich Menschen...

Service

Corona-Zahlen im Landkreis Stade am 23. Oktober: Anstieg um 25 Prozent
Zu viele Kontakte: Nachverfolgung bei Corona-Infektionen immer schwieriger

jd. Stade. Das Gesundheitsamt meldet für den Landkreis Stade am Freitag, 23. Oktober, 51 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Damit hat sich die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis innerhalb nur eines Tages um rund 25 Prozent erhöht.  Solche Steigerungsraten gab es bisher nur im Frühjahr auf dem Höhepunkt der ersten Corona-Welle. Der höchste Wert seit Beginn der Pandemie wurde am 28. März mit damals 76 aktuellen Fällen registriert. Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach...

Politik
Die Stadt Buxtehude sorgt dafür, dass eine Gruppe der Lebenshilfe-Kita "Inne Beek" nicht geschlossen werden muss

Stadt springt für die Lebenshilfe Buxtehude ein
Wolfsgruppe der Kita "Inne Beek" wird nicht geschlossen

tk. Buxtehude/Immemnbeck. Die "Wolfsgruppe" der Lebenshilfe-Kita "Inne Beek" in Buxtehude wird nicht geschlossen. Der Kita-Träger, die Lebenshilfe hatte das Anfang Oktober überraschend angekündigt. Grund sei Personalmangel. Die Stadt Buxtehude hat es binnen zwei Wochen geschafft, die endgültige oder vorübergehende Schließung abzuwenden, indem sie Betreuungskräfte vorübergehend dorthin abordnet. Das teilte Andrea Lange-Reichardt Eltern und Politikern während einer Sondersitzung des...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen