Feuertaufe bei Waldbrand bestanden
Tangendorfer Feuerwehr hielt Rückschau auf 2020

Gratulation zur Ehrung (v. li.): Tangendorfs Ortsbrandmeister Wolfgang Frost, Gerhard Putensen, Benjamin Fahl, Niko Lauer, Salzhausens Ordnungsamtsleiter Hermann Pott und 
Gemeindebrandmeister Jörn Petersen
  • Gratulation zur Ehrung (v. li.): Tangendorfs Ortsbrandmeister Wolfgang Frost, Gerhard Putensen, Benjamin Fahl, Niko Lauer, Salzhausens Ordnungsamtsleiter Hermann Pott und
    Gemeindebrandmeister Jörn Petersen
  • Foto: Mathias Wille
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Tangendorf. Ihre Feuertaufe bestand im wahrsten Wortsinn im vergangenen Jahr die Freiwillige Feuerwehr Tangendorf. Gut 14 Tage nach Indienststellung des vom Bund beschafften Löschgruppenfahrzeugs für den Katastrophenschutz kam es im Heidekreis zu einem ausgedehnten Waldbrand. Mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft rückten die Tangendorfer in den Nachbarkreis nach Walsrode aus und unterstützten dort die Retter. Auch auf diesen besonderen Einsatz blickte Ortsbrandmeister Wolfgang Frost jetzt während der nachgeholten Jahreshauptversammlung zurück.
"Die Übungen der Aktiven und der Jugendfeuerwehren müssen so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden“, wünschte sich stellvertretender Ortsbrandmeister und Jugendwart Christian Fahl mit Blick auf die Corona-bedingte lange Pause. Dies sei nötig, um entstandene Defizite aufzuholen und eine Gefährdung der Feuerwehrleute im Einsatzfall auszuschließen.
Wolfgang Frost berichtete von acht Einsätzen in 2020 - halb so viele wie im Vorjahr. Neben dem Waldbrand wurde die Wehr unter anderem alarmiert, als ein Reetdachhaus in Thieshope in Flammen stand.
Großes Engagement zeigten die Brandschützer auch bei der Herrichtung des Stellplatzes für das neue Fahrzeug in einer gegenüberliegenden Scheune, da das Feuerwehrhaus zu klein ist.
Gemeindebrandmeister Jörn Petersen sprach den Tangendorfern einen großen Dank für die geleistete Arbeit bei der Übernahme des Fahrzeugs aus. Damit sei der Brandschutz in der Samtgemeinde Salzhausen nochmals verbessert worden.
Anschließend zeichnete er drei treue Mitglieder der Wehr mit den entsprechenden Ehrenzeichen aus. Gerhard Putensen gehört der Wehr seit über 40 Jahren an und ist bereits 40 Jahre Mitglied im Kommando. Als Kassenwart hat er die Finanzen fest im Griff. Jörn Petersen verlieh ihm hierfür das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Hauptlöschmeister Niko Lauer und Hauptfeuerwehrmann Benjamin Fahl mit dem Niedersächsischen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet.
Wolfgang Frost wurde zum Brandmeister befördert, sein Sohn und Gruppenführer Tobias Frost zum Löschmeister. Erster Hauptlöschmeister ist ab sofort Christian Fahl. Den ersten Stern eines Oberfeuerwehrmannes trägt künftig Johannes Bünger.
Abgerundet wurde die unter strengen Corona-Regeln abgehaltene Versammlung durch die Wiederwahl von Jörg Wübbena zum Leistungsvergleichs-Gruppenführer. Er wird von Dominik Bartz als Stellvertreter unterstützt. Beide wurden einstimmig von den Versammlungsteilnehmern gewählt.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen