++ Unglaublich ++

Tierhasser erschießt Kater!

Band "Wattenläufer" kommt erneut zu Preis-Ehren
Vierter Rockpreis in Folge für die "Wattenläufer"

In Action (v. li.): Claudia Detje, Dieter Hamann, Heide Kasparek, Florian Jenzen (hi. am Schlagzeug), Hans-Ulrich Schröder und Klaus Winzer von den "Wattenläufern" 2019 auf der Bühne in Siegen, wo sie ebenfalls den Rock- und Poppreis abräumten
2Bilder
  • In Action (v. li.): Claudia Detje, Dieter Hamann, Heide Kasparek, Florian Jenzen (hi. am Schlagzeug), Hans-Ulrich Schröder und Klaus Winzer von den "Wattenläufern" 2019 auf der Bühne in Siegen, wo sie ebenfalls den Rock- und Poppreis abräumten
  • Foto: Ludwig Czapla
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Toppenstedt. Bereits zum vierten Mal in Folge wurde die Plattrock-Band "Wattenläufer" um Gitarrist, Sänger und Arrangeur Dieter Hamann (65) aus Toppenstedt jetzt mit dem "Deutschen Rock & Pop Preis" ausgezeichnet. Bei dessen 38. Verleihung siegten Hamann & Co. in der Kategorie "Mundart".
Verliehen wird der Preis vom Deutschen Rock- und Pop-Musikerverband und von der Deutschen Popstiftung unter dem Vorsitz von Ole Seelenmeyer. Corona-bedingt fand das Finale des Bundeswettbewerbs für Rock- und Popgruppen, Sängerinnen und Sänger aus allen musikstilistischen Bereichen diesmal nicht wie gewohnt im Rahmen eines Kulturfestivals im nordrhein-westfälischen Siegen statt. "Die 17-köpfige Jury hat ihre Favoriten nach den vorliegenden Demoversionen der Eigenkompositionen gewählt", erklärt Dieter Hamann gegenüber dem WOCHENBLATT. "Von uns im Rennen war der 'Dree-D-Reggae'. Der heißt nur so, ist aber eigentlich ein Zigeuner-Jazz-Stück und kein Reggae."
Die "Wattenläufer" wurden seit 2017 bei der Vergabe des "Deutschen Rock & Pop Preises" mit ihrem "Rock op Platt" jeweils mit mindestens einem der ersten Plätze in den verschiedenen Kategorien wie "Mundart", "Beste/r Interpret/in", "Bestes Album" und "Publikumspreis" durch die Ausrichter und das stimmberechtigte Publikum ausgezeichnet. "Auch über den jüngsten Preis als Anerkennung freuen wir uns sehr", so Dieter Hamann. "Wir hoffen, dass sie uns über den 'Corona-Blues' hinweghilft und dass wir in 2021 endlich wieder auf den Bühnen vor Publikum rocken dürfen!"
Zum Kuratorium der Deutschen Popstiftung gehören unter anderem Musikgrößen wie Gunter Emmerlich, Lisa Fitz, Jean-Jacques Kravetz, Heinz Rudolf Kunze, Julia Neigel, Nicole, Peter Orloff, Rudolf Schenker, Ralph Siegel, Steffi Stephan und Juliane Werding.
• Infos unter www.wattenläufer.com.

In Action (v. li.): Claudia Detje, Dieter Hamann, Heide Kasparek, Florian Jenzen (hi. am Schlagzeug), Hans-Ulrich Schröder und Klaus Winzer von den "Wattenläufern" 2019 auf der Bühne in Siegen, wo sie ebenfalls den Rock- und Poppreis abräumten
Das rockt: die Siegerurkunde für die "Wattenläufer"
Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen