Jugendliche werden befragt

Jugendpfleger Jochen Barg (Zweiter v. re.) und Besucher des Jugendzentrums freuen sich über die Aktion
  • Jugendpfleger Jochen Barg (Zweiter v. re.) und Besucher des Jugendzentrums freuen sich über die Aktion
  • Foto: Gemeinde Stelle
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Stelle. Die Gemeinde Stelle will über das Projekt "STELLEinklusiv"die Angebote für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren attraktiver und bedarfsgerechter gestalten. Um die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe herauszufinden, sind von einer Arbeitsgruppe mit Vertretern der Gemeinde sowie von Institutioen und Vereinen spezielle Fragebögen entwickelt worden.
Diese werden allen Jugendlichen per Post zugesandt. "Sie sollen damit im Rahmen einer anonymen Befragung die Möglichkeit bekommen, sich an der Verbesserung der Jugendarbeit zu beteiligen", erklärt Gemeindesprecherin Elke Frerichs. Die Fragebögen sollen bis zum 17. Juli entweder an das Rathaus geschickt oder in eine der Sammelboxen eingeworfen werden. Die Boxen stehen in Stelle in der Bücherei, im Rathaus und im Jugendzentrum, in Ashausen in der Bäckerei Heitmann und in Fliegenberg in der Bäckerei Willert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen