Alles zum Thema Bienensterben

Beiträge zum Thema Bienensterben

Service
3 Bilder

Lesenswertes über Bienen
Buchtipps nicht nur für Imker

Honig- und Wildbienen sind in Not! Parasiten, Krankheiten und Pestizide bedrohen die Honigbiene. Die Lebensräume der Wildbienen werden zerstört und viele Arten stehen auf der Roten Liste. Doch dagegen kann man etwas tun: Vom blütenreichen Bienengarten über selbst gebaute Insektenhotels bis hin zur kleinen Stadtimkerei zeigt dieses Buch mit Anregungen, Tipps und praktischen Anleitungen, wie man den Bienen helfen kann. Und wie bei den Bienen, so gilt auch hier: Gemeinsam sind wir stark und können...

  • Buchholz
  • 31.05.19
Service
Die ersten Waben sind schon gut gefüllt, aber ernten wird Marco Warstat den Honig erst deutlich später
2 Bilder

Thema Nachhaltigkeit: Hobbyimker Marco Warstat wirbt für vorausschauendes Pflanzen und Einkaufen
"Regionalität unterstützt die Natur vor der Haustür"

os. Buchholz. Kaum jemand verfolgt die aktuellen Entwicklungen rund um das Thema Insekten und Bienen so intensiv wie Marco Warstat (45). Davon zeugen zahlreiche E-Mails aus allen möglichen Quellen, die der Hobbyimker aus Buchholz-Dangersen über seinen Verteiler wöchentlich auch an die WOCHENBLATT-Redaktion sendet. Dabei geht es u.a. um die Ortsüblichkeit der Bienenhaltung, mit der immer mehr Stadt- und Gemeinderäte die Bedeutung der Imker unterstreichen, oder um Pflanzen, die besonders bienen-...

  • Buchholz
  • 03.05.19
Panorama
Bunte Blütenpracht Fotos: tk/Montage: MSR

Gegen das Insektensterben: Blühende Flächen schaffen

Es bleibt nur noch der Raps jd. Jork. Wovon sollen sich Insekten künftig noch ernähren? Diese Frage trieb jetzt die Stader Kreispolitiker um. Auf Antrag der Grünen hatte sich der Ausschuss für Regionalplanung und Umweltfragen Experten in die Sitzung geholt. Diese zeichneten zum Teil düstere Prognosen für Hummel, Wildbiene und Co., wenn sich entlang unserer Äcker, Wiesen und Wege nichts ändert. Bienenexperte Dr. Klaus Wallner von der Uni Stuttgart-Hohenheim macht dabei gar nicht so sehr die in...

  • Harsefeld
  • 26.06.18
Panorama
Pollen sind für Bienen wichtiger Eiweißlieferant
4 Bilder

"Wir brauchen Bienen zum Überleben!"

(bim). Mit einer spektakulären Aktion machten das niedersächsische Umweltministerium und der Discounter Penny in dieser Woche auf das Sterben von Bienen und Co. und dessen dramatische Folgen aufmerksam. 60 Prozent des gesamten Sortimentes würde aus den Regalen verschwinden - nicht nur Obst und Gemüse, sondern z.B. auch Gewürze, Gummibären und Wattestäbchen. Weil es immer weniger der fleißigen Bestäuber gibt, haben die Vereinten Nationen für den morgigen Sonntag, 20. Mai, den ersten...

  • Tostedt
  • 18.05.18
Politik
Führen die SPD in Jesteburg (v. li.):  Jim Koop, Angelika Schiro, Steffen Burmeister, Merve Zorlu und Wolfgang Krug

Kontinuität und Aufbruch

SPD-Mitglieder bestätigten Steffen Burmeister als Vorsitzenden. mum. Jesteburg. Während ihrer Mitgliederversammlung hat die Jesteburger SPD einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzender bestätigt wurde Steffen Burmeister, zu seiner ersten Stellvertreterin ist Angelika Schiro gewählt worden. Zweiter Stellvertreter ist Wolfgang Krug, der bisher bereits im Vorstand mitgearbeitet hat. Bei den Beisitzern gibt es ebenfalls neue Gesichter: Mit Jim Koop und Merve Zorlu sind zwei junge Vertreter...

  • Jesteburg
  • 10.04.18
Panorama
Informierten zum Thema professionelle Bestäubung: Stephanie Bastian (v.li.), Otmar Trenk und Nils Gerber von "BEEsharing"
12 Bilder

"Escort-Service" für Bienen stellt sich bei Obstbautagen vor

lt. Jork. Tausende Besucher strömten in der vergangenen Woche zu den Norddeutschen Obstbautagen in Jork, um sich bei den rund 160 Ausstellern über die neuesten Produkte, Dienstleistungen, Trends und Entwicklungen im Obstbau und der Obstverarbeitung zu informieren. Neben den "üblichen Verdächtigen" wie dem Obstbauversuchsring, dem Obstbauzentrum Esteburg oder Elbe Obst waren auch die Gründer des neuen Hamburger Bienennetzwerks "BEEsharing" vor Ort, um noch mehr Landwirte von ihrem Angebot in...

  • Stade
  • 16.02.18
Politik
Der Einsatz von Eva-Maria Stiehl beschränkt sich derzeit auf Krisenmanagement
3 Bilder

"Der ganze Garten hat gezuckt"

os. Buchholz. „Die Bienenhaltung wird immer schwieriger. Viele Hobby-Imker geben auf.“ Das sagt Eva-Maria Stiehl (63), Vorstandsmitglied des Imkervereins Buchholz. Auch sie blickt auf ein schwieriges Imkerjahr zurück. Negativer Höhepunkt: Sechs ihrer Bienenvölker mit Zehntausenden Tieren wurden im August vergiftet. Sie hatten die Insektizide Fipronil und Spinosad gefressen, die Unbekannte in Buchholz ausgebracht hatten. Das haben umfangreiche Untersuchungen am Julius-Kühn-Institut in...

  • Buchholz
  • 07.10.16
Panorama
Die erkrankte Bienenlarve mit den Keimen wird zu einer fadenziehenden Masse
2 Bilder

Bienenseuche in Tostedt ausgebrochen: Fall von Amerikanischer Faulbrut

(bim). Es ist ein Thema, über das kein Imker gerne spricht: die Amerikanische Faulbrut (AFB) - eine bakterielle Erkrankung, die Bienenvölker befallen kann. Ein Verdachtsfall hat sich jetzt in der Samtgemeinde Tostedt (Landkreis Harburg) bestätigt. „Sperr- und Sanierungsmaßnahmen sind eingeleitet“, so Kreissprecher Johannes Freudewald. Das WOCHENBLATT befragte den Biologen und Bienen-Experten Dr. Werner von der Ohe, Leiter des Instituts für Bienenkunde Celle des Niedersächsischen Landesamtes...

  • Tostedt
  • 20.05.16
Panorama

Landwirtschaft ist für das Bienensterben mitverantwortlich

(mi). Das große Bienensterben ist ein Problem - auch in der Region schlagen Imker Alarm. Martin Brandt aus Quarrendorf ist als Nebenerwerbs- Imker mit seinen Bienenvölkern in ganz Norddeutschland unterwegs. „Das Problem der Biene sind nicht Milben, sondern die industrialisierte Landwirtschaft“, sagt der Imker. Immer mehr Grünflächen verwandelten sich in Maismonokulturen, die Bienen keinerlei Nahrungsgrundlage böten. Der oft rücksichtlose Einsatz von Pestiziden, zum Beispiel beim Raps, tue...

  • Rosengarten
  • 04.05.15
Blaulicht

Erneut wurden Bienenvölker im Alten Land gestohlen

tk. Steinkirchen. Bienenvölker werden zur begehrten Hehlerware: in der Nacht zum Dienstag sind erneut Bienenvölker im Alten Land gestohlen worden. Die Bienen-Diebe haben auf einer Obstplantage in Steinkirchen zugeschlagen und sechs Völker in grünen Kunststoffkisten entwendet. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 3.000 Euro. Es ist nicht der erste Diebstahl von Bienenvölkern aus Obstplantagen im Alten Land. Einer der Gründe für diese Taten ist vermutlich der Tod von rund 22 Prozent...

  • Jork
  • 29.04.15