Die Schläferin

Beiträge zum Thema Die Schläferin

Panorama
Regisseurin Alexandra Gerbaulet am Drehort in Stade
2 Bilder

Film "made in Stade" auf der Berlinale

Stiftungskurator Dieter Kunze ist stolz auf "den  richtigen Riecher" tp. Stade. Überregionaler Erfolg für einen Film "made in Stade": Der in einem Stader Mietshaus gedrehte Streifen "Die Schläferin" über die menschlichen Hintergründe des spektakulären "Stückelmordes" von 2011 wird auf dem internationalen Filmfestival Berlinale 2018 gezeigt. Festival-Besucher sehen in der Hauptstadt die von Regisseurin Alexandra Gerbaulet verfilmte Geschichte über Gatten-Mörderin Irina S. (†65) aus Stade ...

  • Stade
  • 13.02.18
Panorama
Bei den Dreharbeiten in Stade: Dramaturg Mirko Winkel (li.), Drehbuch-Autor Tim Schramm und Regisseurin Alexandra Gerbaulet

"Die Schläferin" - Vorpremiere in Stade

Film über spektakulären "Stückelmord" in der Seminarturnhalle / Frauenhaus stellt sich vor tp. Stade. Drei Jahre lang recherchierten die drei Berliner Künstler Alex Gerbaulet, Tim Schramm und Mirko Winkel zu den Lebensumständen einer besonderen Stader Bürgerin: Irina S., deren Geschichte im Jahr 2011 als "Stückelmord" durch die Presse ging, nachdem sie ihren Ehemann am Weltfrauentag in der gemeinsamen Wohnung getötet und den Leichnam zerteilt haben soll. Nach Vor-Ort-Recherchen und zahlreichen...

  • Stade
  • 27.06.17
Panorama
Ines Meier auf der Suche nach Artikeln über häusliche Gewalt

Original-Requisiten für "Die Schläferin"

Journalistin recherchiert in WOCHENBLATT-Archiv für Kinostreifen tp. Stade. Auf der Suche nach Requisiten für den Kinostreifen "Die Schläferin" besuchte Journalistin Ines Meier (33) aus Berlin jetzt die WOCHENBLATT-Geschäftsstelle in Stade. Im Zeitungsarchiv fand sie diverse Artikel über häusliche Gewalt, darunter Gerichtsberichterstattungen. Die Original-Zeitungen finden in Kürze Verwendung bei den Dreharbeiten für den Kurzfilm über Rentnerin Irina S. (†65) aus Stade, die im Jahr 2011...

  • Stade
  • 09.04.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.