Häusliche Gewalt

Beiträge zum Thema Häusliche Gewalt

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport
Siegerehrung im Hauptrennen der Männer mit Jörn Irrsack (v.l.), Organisator Uwe Varenkamp, Sieger Patryk Dabski, Abteilungsleiter Joachim Zinnecker, Kai Spinneker und Lokalmatador Mohsen Ramezani vom Veranstalter Blau-Weiss Buchholz
2 Bilder

Radrennen am Trelder Berg
Patryk Dabski gewinnt "Rund in Buchholz"

(cc). Patryk Dabski hat am heutigen Sonntag das Straßen-Radrennen "Rund in Buchholz" auf dem 1,4 Kilometer langen Rundkurs im Hauptrennen der Männer für sich entschieden. Der 20-jährige Radsportler aus Polen gewann auf den 76 Kilometern (55 Runden) im Spurt vor Jörn Irrsack (RC Bremen), und Kai Spinneker (RRG Osnabrück). Vierter wurde Mohsen Ramezani vom Veranstalter Blau-Weiss Buchholz. "Der Gast aus Polen war eine große Bereicherung für unseren Renntag", freute sich...

Panorama
Der Buchholzer Weihnachtsmarkt am Peets Hoff mit dem beliebten Holzschnitzer findet in diesem Jahr nicht statt. Stattdessen werden einzelne Bunden aufgestellt

Organisatoren kritisieren "weltfremde" Corona-Verordnung
Weihnachtsmarkt in Buchholz abgesagt!

os. Buchholz. Die Hoffnung auf ein Stück Normalität währte nicht lange: Der Weihnachtsmarkt in Buchholz findet auch in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form statt. Stattdessen gibt es vom 22. November bis zum 23. Dezember eine deutlich abgespeckte Version mit einzelnen Ständen, um wenigstens einen Hauch von Weihnachtsstimmung in der Innenstadt zu verbreiten. Die Organisatoren verwiesen bei einem Pressegespräch auf zu hohe Hürden durch die aktuelle Corona-Verordnung, die eine Durchführung des...

Politik
Nach dem Willen der rot-schwarzen Koalition in Hannover soll bei den Ausschuss-Sitzen künftig ein anderes Zählverfahren gelten

Grüne scheiterten mit Resolution
Neues Berechnungsverfahren: Kleinere Parteien kommen in den Ausschüssen künftig zu kurz

jd. Stade. Der neugewählte Stader Rat konstituiert sich am 8. November. Dann geht es auch um politische Arithmetik: Die Ausschüsse müssen neu besetzt werden. Die Zahl der Sitze im wichtigen Verwaltungsausschuss und in den Fachausschüssen richtet sich nach den Mandaten, die die Parteien im Rat erzielt haben. Das heißt: Von der Größe einer Fraktion ist abhängig, wie viele Mitglieder diese in einen Ausschuss entsenden darf. Nun will die Landesregierung das dafür zugrundeliegende...

Wirtschaft
Auch am Geldautomaten ist Vorsicht geboten: Niemals zulassen, dass jemand beim Eintippen der PIN zuschaut

Karteninhaber aufpassen: Geheimnummer muss auch geheim bleiben
Wegen Corona: Mehr Fälle von EC-Karten-Missbrauch

(jd). "Bitte möglichst nur Kartenzahlung": Solche Hinweisschilder finden sich seit Ausbruch der Pandemie an vielen Kassen. Das Bezahlen mit "Plastikgeld" in den Geschäften hat nach Auskunft der hiesigen Banken und Sparkassen in Corona-Zeiten deutlich zugenommen. Angestiegen ist aber auch die Zahl der Betrugsfälle, die im Zusammenhang mit der missbräuchlichen Nutzung der Girocard - oftmals als EC-Karte bezeichnet - stehen. Das WOCHENBLATT fragte bei Geldinstituten in der Region nach, wie groß...

Sport
Der Doppel-Torschütze für Buchholz 08: Dominik Fornfeist

Buchholz 08 gewinnt 2:1 gegen Oberliga-Ersten TuS Osdorf

(cc). Das Spitzenspiel am Freitagabend in der Fußball-Oberliga Hamburg, Staffel 2, hat der TSV Buchholz 08 verdient mit 2:1 (0:1) beim Tabellenführer TuS Osdorf gewonnen. Die Tore: 1:0 (32. Minute) Kay-Fabian Adam, 1:1 und 1:2 (61./Elfmeter und 78.) Dominik Fornfeist. Fast zeitgleich verlor der Buchholzer FC in der Bezirksliga Lüneburg II, Staffel 2 mit 0:1 gegen TV Jahn Schneverdingen, und TuS Fleestedt überraschte mit einem 2:1-Heimsieg gegen TSV Winsen. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Service

Wildunfälle, was tun?
Unfallgefahr durch die Zeitumstellung – Wildtiere kennen keine Winterzeit.

Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Ende Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Somit erhöht sich die Gefahr für Wildunfälle drastisch!„Die Wildtiere sich an ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen.“ So Bernard Wegner von der Jägerschaft LK Harburg. Zudem hat sich die Siedlungs- und Verkehrsflächen in den letzten...

Panorama
Mit dem Fotoprojekt "Eine von ihnen" macht Nadja Weippert aus dem Landesvorstand der Grünen darauf aufmerksam, 
dass Gewalt jede Frau treffen kann

Diskussion um Femizid
"Morde in Beziehungen nicht bagatellisieren"

(bim). Ein 57-jähriger Mann aus Drage ersticht am 2. Februar seine 56-jährige Frau und nimmt sich anschließend selbst das Leben. Taten wie diese kommen leider häufig vor. Laut der frauenpolitischen Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, Nadja Weippert (38) aus Tostedt, handelt es sich nicht um eine Beziehungstat oder ein Familiendrama. Im WOCHENBLATT-Interview erläutert sie, warum, und was sich gesellschaftlich ändern muss. WOCHENBLATT: Warum bezeichnen Sie den Mord in Drage als "Femizid" und...

  • Tostedt
  • 19.02.21
  • 701× gelesen
Service

Neues Angebot für Kinder und Jugendliche
Hilfe bei Einsamkeit und Familienkonflikten

(sv/nw). Die Pandemie hält weiterhin die Welt in Schach. Durch den erneuten harten Lockdown verbringen wir mehr Zeit zu Hause und haben wenige soziale Kontakte außerhalb: Die Folge für viele junge Menschen: Einsamkeit, Familienkonflikte oder sogar häusliche und sexuelle Gewalt. Darum bietet die Seite www.krisenchat.de psychosoziale Beratung für Kinder und junge Erwachsene per Live-Chat. Über 160 ehrenamtliche Experten beraten hier zu den verschiedenen Problemstellungen der jungen Zielgruppe....

  • Buchholz
  • 15.01.21
  • 41× gelesen
Panorama
Die Feuerwehr Hanstedt setzt zusammen mit Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus (vorne) und Gleichstellungsbeauftragter Andrea Schrag (rechts) ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Orange the World
Die Feuerwehr Hanstedt setzt ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

sv/nw. Hanstedt. Die Feuerwehr in Hanstedt ist ab sofort mit einer klaren Botschaft unterwegs: Die 72 Aktiven wollen nicht nur bergen, löschen, retten und schützen – sie setzen sich auch aktiv gegen Gewalt an Frauen ein. Als sichtbares Zeichen haben sie am Wochenende Einsatzfahrzeuge mit der Nummer des bundesweiten Hilfetelefons beklebt. „Als Feuerwehr liegt uns das Wohl aller unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger am Herzen“, sagt Ortsbrandmeister Peter Lege. „Wir sagen deutlich: Gewalt gegen...

  • Hanstedt
  • 15.12.20
  • 41× gelesen
Panorama
Es geschieht meist hinter verschlossenen Türen: Schläge, Tritte, Demütigungen oder sexuelle Übergriffe - häusliche Gewalt tritt in vielen Formen auf. Die Opfer sind größtenteils Frauen. Im vergangenen Jahr wurden bundesweit 114.903 weibliche Opfer partnerschaftlicher Gewalt registriert - verletzt vom Ehemann, Partner oder Exfreund. Doch die Dunkelziffer ist weitaus größer.
2 Bilder

Am 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

(as/jab). Etwa jede vierte Frau in Deutschland wird mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Partner. Seit Jahren steigt die Zahl der erfassten Opfer, laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PSK) wurden 2019 bundesweit insgesamt 141.792 Opfer partnerschaftlicher Gewalttaten gezählt. Die überwiegende Mehrheit, 81 Prozent der Opfer, war weiblich. Hierbei handelt es sich nur um die der Polizei gemeldeten Fälle. Die Dunkelziffer liegt jedoch...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 20.11.20
  • 198× gelesen
Blaulicht

Seevetal: Trunkenbold prügelt Ehefrau

thl. Seevetal. Ein 39-jähriger Mann ist am Dienstagabend in Meckelfeld in Gewahrsam genommen worden, nachdem er zuvor in einem Streit seine Ehefrau verletzt hatte. Die Frau rief die Polizei, nachdem sie sich mit den Kindern in einem Zimmer eingeschlossen hatte. Für den 39-Jährigen, der beim Eintreffen der Beamten stark alkoholisiert war, klickten die Handschellen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Außerdem erhielt er eine Wegweisung, die ihm das Betreten der Wohnung in den...

  • Seevetal
  • 28.10.20
  • 89× gelesen
Service
Das "SOS"-Team hilft Menschen, die sich in einer Notlage befinden oder Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen brauchen

Wenn mal "SOS" angesagt ist
Die Soziale Sprechstunde Stelle ist seit zehn Jahren für Bürger da

thl. Stelle. Die "Soziale-Sprechstunde Stelle" (SOS) befindet sich im zehnten Beratungsjahr seit ihrer Gründung. Darauf macht Koordinator Gerhard Koch aufmerksam und sagt: "Zahlreiche Gespräche mit Ratsuchenden haben uns überzeugt, nicht nur weiterzumachen, sondern das bestehende Angebot den Erfordernissen der Bürger anzupassen und zu erweitern." In enger Zusammenarbeit mit dem Diakonischem Werk und den örtlichen Kirchengemeinden, unterstützen die Berater die Bürger in allen Lebensbereichen...

  • Stelle
  • 16.10.20
  • 88× gelesen
Blaulicht

Polizeieinsatz in Winsen
Einsatzkräfte mit Waffe bedroht

lm. Winsen. Ein 43-jähriger Mann sorgte am Dienstag für einen größeren Polizeieinsatz in Winsen. Den wegen eines angeblich medizinischen Notfalls gerufenen Rettungskräften verweigerte er den Zutritt zur Wohnung und beschimpfte sie. Seine 38-jährige Frau, die die Wohnung verlassen wollte, drängte er wieder zurück, daraufhin wurde die Polizei alarmiert. Den eintreffenden Beamten zeigte sich der Mann plötzlich mit einer Schusswaffe am Fenster seiner Wohnung, woraufhin weitere Einsatzkräfte...

  • Winsen
  • 14.10.20
  • 1.198× gelesen
Blaulicht
Häusliche Gewalt: Ausgehbeschränkungen sind ein Risikofaktor für Frauen

Niedersachsen
Corona und häusliche Gewalt: Polizei erfasst weniger Fälle

(ts). Diese Erkenntnis der niedersächsischen Landesregierung überrascht: Während in der Corona-Krise Kontakt- und Ausgehbeschränkungen galten, hat die Polizei in Niedersachsen weniger Fälle von häuslicher Gewalt gegen Kinder, Frauen und Männer als zuvor registriert. Die Zahl der Fälle, die der Polizei bekannt geworden ist, sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,7 Prozent. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP im Niedersächsischen Landtag hervor. In der...

  • Seevetal
  • 26.06.20
  • 338× gelesen
Blaulicht

Nach Randale in die Zelle

thl. Winsen. Ein 61-jähriger Mann ist am Mittwochabend in Gewahrsam genommen worden, nachdem er zuvor in der eigenen Wohnung randaliert hatte. Gegen 23.20 Uhr wurde die Polizei zu einem Familienstreit gerufen. Der 61-Jährige hatte offenbar in der Wohnung einen Streit mit seiner Frau. Dabei soll er auch mehrfach versucht haben, sie zu schlagen. Der Mann wurde der Wohnung verwiesen. Da er die Wegweisung nicht akzeptieren wollte, mussten die Beamten den Platzverweis durchsetzen. Hierbei leistete...

  • Winsen
  • 14.05.20
  • 156× gelesen
Panorama

Weisser Ring warnt
Mehr häusliche Gewalt wegen Corona?

(os/nw). In der Coronakrise wird es zu deutlich mehr Fällen von häuslicher Gewalt kommen. Davon geht der Weisse Ring aus, Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität. "Wir müssen leider mit dem Schlimmsten rechnen", sagt Jörg Ziercke, Bundesvorsitzender des Weissen Rings. Die Coronakrise zwinge Menschen, in der Familie zu bleiben. Hinzu kämen Stressfaktoren wie finanzielle Sorgen und Unsicherheit, was die Zukunft bringt. "Die Spannung kann sich in Gewalt entladen", betont...

  • Buchholz
  • 10.04.20
  • 178× gelesen
Panorama
Karin Jakubowski (Diakonisches Werk, v. li.), Anette Randt
 (stellvertretende Landrätin), Uwe Lehne (Leiter der Polizeiinspektion Harburg), Andrea Schrag (Gleichstellungsbeauftragte), Dorothea Blaffert (stellvertretende Superintendentin), Dörthe Heien und Christine Arndt (beide Beratungsstelle für gewaltbetroffene Mädchen und Frauen) freuen sich über die Eröffnung der Beratungsstelle

"Eine Gesellschaft, die hinguckt"

Neue Beratungsstelle für weibliche Opfer von Gewalt in Winsen feierlich eröffnet.  mum. Winsen. Die Beratungsstelle für gewaltbetroffene Mädchen und Frauen ist am Montag, am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, in Winsen eröffnet worden. "Wir beraten Frauen und Mädchen, egal von welcher Gewalt sie betroffen sind. Die Gewalttaten müssen nicht in einer Beziehung stattgefunden haben", sagte Diplolm-Pädagogin Dörthe Heien. Sie teilt sich mit Sozialpädagogin Christine Arndt die Arbeit in der...

  • Winsen
  • 29.11.19
  • 252× gelesen
Politik
Wollen den Schutz von Frauen stärken (v. li.): Anna Vaccaro-Jäger, Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbands Harburg-Land,
Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler, Familienministerin Dr. Franziska Giffey, AWO-Kreisvorsitzende Angelika Tumuschat-Bruhn und Gudrun Eschment-Reichert, Ratsmitglied Buchholz

Familienministerin Dr. Franziska Giffey besuchte das Frauenhaus im Landkreis Harburg
Seit 30 Jahren eine Zuflucht

(as). Die Frauen, die im Frauenhaus Zuflucht suchen, sind Opfer häuslicher Gewalt. Sie werden von ihrem Partner oder von Familienangehörigen geschlagen, zum Sex gezwungen, eingesperrt oder sollen gegen ihren Willen verheiratet werden. Viele von ihnen haben jahrelang Gewalt, Demütigung und Beleidigungen erfahren. Das Frauenhaus im Landkreis Harburg ist eine von 350 derartigen Einrichtungen in Deutschland, die Frauen in dieser Notlage Schutz bieten. Acht Frauen und 16 Kinder erhalten im...

  • Buchholz
  • 21.06.19
  • 460× gelesen
Panorama
Stehen hinter dem Kalender-Projekt (v.li.): Anne Skaza ( Opferhilfe Stade), Svenja Wigger, Dr. Matthias Grau, Gabi Schnakenberg (Gleichstellungs-beauftragte Buxtehude) und Sonja Domröse (Soroptimisten)

Ein diskretes Hilfsangebot

Kalender mit Telefonnummer für den Notfall bei Gewalt gegen Frauen sb. Stade. Im Landkreis Stade wurden bei der Polizei in 2017 fast 400 Fälle von häuslicher Gewalt gemeldet, in diesem Jahr werden wohl ähnliche Zahlen erreicht. Bundesweit wird jeden dritten Tag eine Frau von ihrem Partner ermordet, statistisch erfährt jede dritte Frau in Deutschland in ihrem Leben Gewalt durch ihren Partner. "Und die Dunkelziffer ist deutlich höher", sagt Svenja Wigger, Beauftragte für Kriminalprävention bei...

  • Stade
  • 17.12.18
  • 775× gelesen
Panorama
2017 haben im Landkreis Harburg 52 Frauen vor ihrem gewalttätigen Partner oder Familienmitgliedern im Frauenhaus Schutz gesucht  Foto: Dan Race / fotolia

"Beinahe täglich im Einsatz"

Häusliche Gewalt ist auch im Landkreis Harburg ein gesellschaftliches Problem / BISS zählt 335 Einsätze (as). Jeden dritten Tag wird eine Frau in Deutschland von einem Partner oder Ex-Partner getötet. Im vergangenen Jahr waren das 147 Tötungsdelikte, darunter neun Frauen aus Niedersachsen. Diese Zahl steht in der aktuellen Statistik des BKA (Bundeskriminalamt) zur häuslichen Gewalt, die am Dienstag vorgestellt wurde. Etwa 114.000 Fälle von partnerschaftlicher Gewalt gegen Frauen sind 2017...

  • Rosengarten
  • 23.11.18
  • 135× gelesen
Panorama
Andauernde Gewalt gegen Frauen ließe sich durch ein besseres 
Netzwerk verhindern Fotos: Adobe Stock BlueSkyImages/archiv: bc
2 Bilder

Leiterin des Stader Frauenhaus: "Wir sind für Frauen so etwas wie eine Feuerwehr"

Neue Statistik zur häuslichen Gewalt: Gespräch mit der Stader Frauenhaus-Leiterin tk. Stade. Jeden dritten Tag wird eine Frau in Deutschland von einem Partner oder Ex-Partner getötet. Im vergangenen Jahr waren das 147 Tötungsdelikte. Diese Zahl steht in der aktuellen Statistik des BKA (Bundeskriminalamt) zur häuslichen Gewalt, die am Dienstag vorgestellt wurde. Fast 140.000 Fälle von häuslicher Gewalt sind 2017 angezeigt geworden. Diese Zahlen überraschen Silvia Steffens nicht. "Die...

  • Buxtehude
  • 23.11.18
  • 362× gelesen
Politik
Passanten lesen die "Bodenzeitung"
2 Bilder

"Bodenzeitung" im Vorfeld der Frauen-Demo in Stade

Aktion gegen häusliche Gewalt am Samstag, 24. November, um 10.30 Uhr in der Innenstadt tp. Stade. In Vorbereitung auf die Frauen-Demo in Stade brachten die Gleichstellungsbeauftragte Karina Holst, die Leiterin des Frauenhauses, Silvia Steffens, und die Leiterin der BISS-Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt, Renate Winkel, kürzlich eine "Bodenzeitung" heraus. Diskutiert wurden vor einem liegenden Transparent in der Fußgängerzone Fragen wie: "Bekommen Kinder häusliche Gewalt mit?". Hintergrund...

  • Stade
  • 20.11.18
  • 546× gelesen
Blaulicht

Wegweisung nach häuslicher Gewalt

thl. Winsen. Ein 39-jähriger Mann ist am Mittwoch gegen 2 Uhr von der Polizei aus seiner eigenen Wohnung verwiesen worden, nachdem er seine 36-jährige Frau in einem Streit geschlagen hatte. Der Mann war zur Tatzeit stark alkoholisiert, bei einem Atemalkoholtest erreichte einen Wert von über zwei Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Noch im Beisein der Beamten musste er die Wohnung verlassen

  • Winsen
  • 28.02.18
  • 52× gelesen
Blaulicht

Ehemann der Wohnung verwiesen

thl. Tostedt. Am Sonntagabend mussten Polizeibeamte einen Ehestreit schlichten. Ein 41-jähriger Mann war in alkoholisiertem Zustand hatte seiner Frau nach einem Wortgefecht mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den Mann ein. Außerdem musste er noch im Beisein der Polizisten die gemeinsame Wohnung für die nächsten zehn Tage verlassen.

  • Winsen
  • 22.01.18
  • 53× gelesen
Panorama
Häusliche Gewalt ist ein Tabuthema, erst Recht, wenn Männer davon betroffen sind
2 Bilder

Auch Männer werden Opfer häuslicher Gewalt

(bim). Für die meisten Betroffenen ist häusliche Gewalt ein Tabuthema, ganz besonders für Männer. Auch das sogenannte "starke Geschlecht" wird in Parnerschaften bedroht, unterdrückt oder geschlagen. Wo finden Männer Hilfe? Darüber machte sich Maren Altmann, hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Tostedt, Gedanken, als sie den "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen" (25. November) vorbereitete und dafür die aktuelle Statistik des Bundeskriminalamtes (BKS) auswertete. Auch...

  • Tostedt
  • 15.12.17
  • 718× gelesen
Blaulicht

Drei Vergehen auf einmal

os. Buchholz. Gleich wegen dreier Vergehen - Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Besitz von Betäubungsmitteln - muss sich ein Mann (50) aus Buchholz in Kürze verantworten: Im Rahmen der Ausnahme einer häuslichen Gewalt fanden Polizisten bei ihm einen Beutel mit einer größeren Menge Marihuana.

  • Buchholz
  • 22.10.17
  • 57× gelesen
Blaulicht

Wer schlägt, der geht

thl. Wulfsen. Am Sonntagmorgen wurde die Polizei in ein Einfamilienhaus in Wulfsen gerufen, nachdem es dort zu einem handfesten Ehestreit gekommen war. Im Rahmen der Auseinandersetzung hatte der Mann offenbar seine Frau mehrfach geschlagen und geschubst. Auch eine erwachsene Tochter erlitt einige blaue Flecken. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung und Bedrohung eingeleitet. Er musste das Haus im Beisein der Beamten verlassen. Gegen ihn wurde eine Wegweisung ausgesprochen.

  • Winsen
  • 12.06.17
  • 76× gelesen
Blaulicht

Ehefrau wurde verprügelt

thl. Winsen. In der Nacht zu Samstag kam es im Neulander Weg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Ehepartnern. Dabei würgte und schüttelte der 35-jährige Ehemann seine 43-jährige Frau, als sich diese bereits zum Schlafen gelegt hatte. Diese versuchte sich mit Tierabwehrspray zu wehren und besprühte sich dabei auch selbst. Beide wurden nach dem Eintreffen der Rettungskräfte medizinisch versorgt, der Ehemann wurde im Anschluss für zehn Tage der gemeinsamen Wohnung verwiesen, ihn...

  • Winsen
  • 04.12.16
  • 224× gelesen
Blaulicht

Widerstand und Wegweisung

thl. Winsen. Ein 30-jähriger Mann ist am Donnerstag bei einem Polizeieinsatz in Gewahrsam genommen worden. Der Mann hatte zuvor einen heftigen Streit mit seiner Frau, bei dem er dieser mehrfach gegen den Kopf geschlagen hatte. Mehrere Kinder des Ehepaares mussten die Auseinandersetzung mit ansehen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, reagierte der alkoholisierte Ehemann äußerst aggressiv. Unterstützung erhielt er durch seinen 45-jährigen Bruder, der sich ebenfalls den Beamten in den Weg stellen...

  • Winsen
  • 23.09.16
  • 86× gelesen
Service

Gewalt gegen Frauen - Hilfe und Beratung

ab. Jede vierte Frau in Deutschland wurde schon einmal Opfer häuslicher Gewalt, wie wissenschaftliche Studien zeigen. Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist ein bundesweites Beratungsangebot und für Frauen, die von Gewalt betroffen sind, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Unter der Nummer 08000 - 116016 können sich neben Betroffenen auch Angehörige, Freunde und beispielsweise Nachbarn auch anonym und kostenfrei beraten lassen. Qualifizierte Beraterinnen stehen den Anrufenden...

  • 17.06.16
  • 39× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.