Facebook

Beiträge zum Thema Facebook

Service
Pastor Jonathan Blöcher (FeG Hanstedt)
2 Bilder

Wegen Coronavirus: Gottesdienst online
Hanstedter Pastoren laden über Youtube und Facebook ein

Hanstedter Kirchen setzen Gemeindearbeit fort.   mum. Hanstedt. Aufgrund der Maßnahmen, um das Coronavirus in den Griff zu bekommen, ist das Leben in vielen Bereichen nahezu zum Stillstand gekommen. Doch in Hanstedt geht die Gemeindearbeit der Kirchen weiter. Die evangelische St. Jakobi-Kirche beteiligt sich beispielsweise an der Gebets-Aktion des Kirchenkreises Winsen. Jeden Abend um 19 Uhr läuten die Glocken und das Lied "Der Mond ist aufgegangen" wird auf der Trompete gespielt. "Alle...

  • Hanstedt
  • 01.04.20
Panorama
„Endlich greift das Thema mal eine Zeitung auf!“ Der WOCHENBLATT-Bericht über Stefanie Tschauder (70), die sich unendlich über den „Gelben Sack“ aufregt, hat ein überwältigendes Echo ausgelöst. Zahlreiche Leser stimmen der Seniorin in E-Mails und Facebook-Beiträgen zu

„Gelbe Säcke“-Zorn im ganzen Landkreis

(mum). Unzählige E-Mails und jede Menge Zuschriften via Facebook haben das WOCHENBLATT nach dem Bericht über Stefanie Tschauder (70) erreicht. Die Rentnerin hat mit ihrer Kritik an den „Gelben Säcken“ offensichtlich einen „wunden Punkt“ getroffen. Das Material sei inzwischen so dünn, dass die Gelben Säcke bereits beim Befüllen reißen. „Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Säcke mir allein schon beim Trennen von der Rolle kaputt gingen“, so die Rentnerin. Das WOCHENBLATT veröffentlicht eine...

  • Jesteburg
  • 31.05.16
Service
Ulrich von dem Bruch will jetzt mehr als 50 "Selfie Foto Points" einrichten

Im "Selfie"-Rausch - Lüneburger Heide GmbH setzt auf Facebook

mum. Wesel. Dank Facebook, Twitter und Instagram ist die Welt im Selfie-Rausch. Da darf die Lüneburger Heide nicht fehlen. Laut eigener Pressemitteilung ist sie sogar "einmal mehr Vorreiter in Sachen Social Media Vermarktung". In den nächsten Wochen werden mehr als 100 Schilder der "Selfie Foto Points" an den schönsten Stellen der Region aufgestellt. Urlauber werden damit aufgefordert, dort ein Foto von sich zu machen und in die sozialen Netzwerke hochzuladen. "Mittlerweile lassen sich 84...

  • Jesteburg
  • 09.09.15
Politik

Zwischenruf: Ein Facebook-Verbot ändert nichts

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will Facebook zu einem entschiedenen Vorgehen gegen rassistische Inhalte bewegen. Schon seit Langem würden Nutzer beklagen, dass auf Facebook rassistische Inhalte kaum gelöscht werden. Nun will Maas mit dem Unternehmen sprechen. In einem Brief verweist er auf die gesetzlichen Pflichten, die auch für Facebook gelten. Für mich ist das nichts anderes als Aktionismus. Was erreicht Maas damit, wenn Facebook Hetz-Parolen löscht? Rechtsradikales Gedankengut wird...

  • Jesteburg
  • 28.08.15
Panorama
Sogenannte "heavy user" sind täglich über zwei Stunden in sozialen Netzwerken unterwegs

Erfolg trotz Datensammelwut: Facebook sorgt für Diskussionen

(kb). In der vergangenen Woche sorgte Facebook gleich zweimal für Schlagzeilen. Am Dienstagmorgen fiel das Online-Netzwerk für ganze 45 Minuten aus. Für viele Nutzer war diese kurze Zeit der Abstinenz anscheinend ein kleiner Weltuntergang. Das Thema beherrschte für kurze Zeit die Medien und Internetforen. Kaum lief wieder alles, kam die nächste schlechte Nachricht: Facebook wird das Verhalten seiner Nutzer künftig noch detaillierter auswerten. Datenschützer sind entsetzt. Sie kritisieren vor...

  • Seevetal
  • 02.02.15
Panorama
„Nordheide aufgepasst! - Aktion wachsame Nachbarn“  lautet eine Facebook-Gruppe, die vor Straftaten warnen will

"Nordheide aufgepasst!" - oder die rassistische Nachbarwehr

(mum). „Nordheide aufgepasst! - Aktion wachsame Nachbarn“ nennt eine Facebook-Gruppe seit Anfang August ihr Anliegen. Laut Impressum richtet sie sich besonders an Menschen aus Hanstedt, Jesteburg und Buchholz. Sie sollen zur Wachsamkeit in ihrer Nachbarschaft angeregt werden. Doch obwohl es in der Gruppenerklärung heißt: „Die Meldungen müssen bitte sachlich und frei von Anschuldigungen sein“, hat sich die Plattform zu einem Forum ausländerfeindlicher Beschuldigungen entwickelt. Ein paar...

  • Jesteburg
  • 12.09.14
Service

E-Mail-Abzocke wird immer dreister

Vermutlich russische Hacker haben 1,2 Milliarden Anmeldedaten für verschiedene Webseiten wie Facebook und eBay erbeutet. Die Wahrscheinlichkeit, von dem Datenklau betroffen zu sein, ist hoch. (mum). Es ist der wohl größte Datenklau in der Geschichte des Internets! Eine Hacker-Gruppe aus Russland soll 1,2 Milliarden Profildatensätze aus dem Internet erbeutet haben. Nach Erkenntnissen amerikanischer IT-Sicherheitsexperten geht es um Einwahl-Kombinationen für Internet-Profile. Die Datensätze...

  • Jesteburg
  • 08.08.14
Panorama

Katastrophe: Facebook nicht erreichbar

Das war für viele User gleichzusetzen mit einem Weltuntergang! Am Donnerstagvormittag war das soziale Netzwerk "Facebook" (über eine Milliarde Nutzer) aufgrund eines technischen Defektes weltweit rund eine halbe Stunde nicht erreichbar. Gleiches galt für die Facebook-App. Als es dann wieder funktionierte, machten viele User ihren Unmut über den Ausfall Luft. Und es schien, als hätten die meisten gerade die schlimmste halbe Stunde ihres Lebens hinter sich. Wohl denen, die neben Facebook noch ein...

  • Winsen
  • 19.06.14
Panorama
Die App-Stores der diversen Anbieten locken mit vielen Programmen. Eltern sollten sehr darauf achten, was ihre Kinder kaufen

Achtung: App-Kauf ist Elternsache!

Medienratgeber für Familien warnt vor leichtfertigem Umgang mit App-Angeboten. (mum). Immer mehr Kinder und Jugendliche nutzen Smartphones und Tablets. Dabei können sie auch leicht kostenpflichtige App-Käufe über den Zugang der Eltern mit hinterlegten Kreditkartendaten tätigen. „SCHAU HIN!“, der Medienratgeber für Familien, empfiehlt Eltern ihre Kreditkartendaten gut zu sichern, Apps immer selbst zu installieren und zu sichten sowie mit Jugendlichen ab 13 Jahren gemeinsam einen eigenen...

  • Jesteburg
  • 02.05.14
Panorama
WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff

Zwischenruf: Das ist Teenager-Voyeurismus

Zwei Großfeuer binnen drei Tagen haben die Menschen im Landkreis Harburg aus ihrer vorweihnachtlichen Stimmung gerissen. In Eckel sind zwei Kinder gestorben; die Mutter kämpft um ihr Leben. In Brackel sind zwei Senioren vermutlich nur dank ihres Hundes noch am Leben. In beiden Fällen stand ich mit meinem Fotoapparat vor den Brandruinen. Ich liebe meinen Beruf als Redakteur. Aber auf diese Einsätze würde ich gern verzichten. Ich fühle mich wie ein Voyeur. Aber darum geht es mir hier nicht....

  • Hanstedt
  • 23.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.