Filmmuseum

Beiträge zum Thema Filmmuseum

Panorama
Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit (v. li.): Architekt Johann Tipke, Investor Steffen Lücking, Eigentümer Hans-Joachim Fink, Projekt-Entwickler Friedrich W. Lohmann und Bürgermeister Bernd Beiersdorf
3 Bilder

Steffen Lücking übernimmt Filmstudio-Areal

Investor möchte 30 Wohneinheiten realisieren / Baubeginn schon im Herbst / Gemeinderat wurde in nicht-öffentlicher Sitzung informiert mum. Bendestorf. Das Filmstudio-Areal in Bendestorf hat einen neuen Besitzer: Kurz vor Weihnachten trafen sich Steffen Lücking, Investor aus Langenrehm, und die Brüder Horst und Hans-Joachim Fink bei einem Notar, um die notwendigen Unterschriften zu leisten. Lücking springt für Hans-Gerd Peters und Horst Ferch ein. Die beiden Männer hatten das etwa 12.000...

  • Jesteburg
  • 28.12.18
Panorama
Durch diese Öffnung gelangt jeder mühelos auf eine 
Fläche, auf der Bauschutt gelagert wird Fotos: mum
3 Bilder

Kein Geld für Kabelbinder?

Ruine auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal weiter mangelhaft gesichert. mum. Bendestorf. "Noch bevor das WOCHENBLATT am Mittwoch erscheint, wird das Areal gesichert sein", versprach Friedrich W. Lohmann vollmundig am vergangenen Montag. Der Projektentwickler will auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal in Bendestorf 30 Wohneinheiten schaffen. Wie berichtet, stoppten jedoch bereits vor Wochen die Abrissarbeiten. Zeit, die Baustelle vernünftig zu sichern, hatte das Abrissunternehmen Ferch...

  • Jesteburg
  • 24.08.18
Panorama
Ein schlimmer Anblick: Seit Wochen ruhen die Abrissarbeiten in Bendestorf
8 Bilder

Ein gefährlicher Schandfleck in Bendestorf

Nach Abriss-Stopp: Kinder spielen in Ruinen des ehemaligen Filmstudios. mum. Bendestorf. Film-Legende Hildegard Knef würde sich im Grab umdrehen, wenn sie wüsste, wie es auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal in Bendestorf aussieht. Dort, wo Knef Anfang der 1950er Jahre "Die Sünderin" drehte und zum Filmstar aufstieg, hat die Abrissbirne zugeschlagen. In den alten Filmhallen klaffen riesige Löcher. Doch das ist nicht der Skandal. Bereits nach kurzer Zeit stoppten die Abriss-Arbeiten wieder....

  • Jesteburg
  • 21.08.18
Panorama
Die Abrissarbeiten an der alten Studiohalle in Bendestorf sehen spektakulär aus
3 Bilder

Ein besorgter Bürger oder doch nur ein Denunziant?

Eine riesige Baggerschaufel frisst sich durch das alte Mauerwert der Halle A1 auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal in Bendestorf. Damit dürfte das Kapitel endgültig geschlossen sein. Zuletzt hatte der Jesteburger Ratsherr Hans-Jürgen Börner versucht, den Abriss zu torpedieren. Er hatte den Verdacht der illegalen Aspest-Entsorgung an die Behörden weitergegeben. Die Informationen hätten von einem ihm "als vertrauenswürdig bekannten Bendestorfer" gestammt. Allerdings sehen weder der Landkreis, noch...

  • Jesteburg
  • 03.04.18
Panorama
Diese Skizze stammt aus dem Jahr 2013 und nicht mehr aktuell. Richtig ist, dass der Gebäudekomplex links im Bild erhalten bleibt (dort ist das Filmmuseum untergebracht). Die 30 Wohnungen werden auf mehrere Gebäude verteilt

Filmmuseum: Jetzt beginnt der Abriss

Brüder Horst und Hans-Joachim Fink haben das Studio-Areal an Investoren-Duo verkauft. mum. Bendestorf. „Das ist ein echter Meilenstein“, sagt Friedrich W. Lohmann. Seit sieben Jahren ist der Projektentwickler mit der Überplanung des ehemaligen Filmstudio-Areals in Bendestorf betraut. Ende vergangener Woche ist er seinem Ziel, dort Wohnraum zu entwickeln, einen großen Schritt näher gekommen. Die Brüder Horst und Hans-Joachim Fink, Eigentümer des Grundstücks, haben eine gut 12.000 Quadratmeter...

  • Jesteburg
  • 03.10.17
Politik
Auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal sollen 30 Wohneinheiten entstehen. Außerdem findet dort das Film-Museum ein neues Zuhause
2 Bilder

„Ein großer Schritt!“

Bendestorfer Gemeinderat macht den Weg frei für 30 Wohnungen auf ehemaligem Filmstudio-Areal. mum. Bendestorf. Im kleinen Heidedorf Bendestorf geht es gerade Schlag auf Schlag in puncto wichtige Ereignisse! Erst vor wenigen Tagen wurde das neue Filmmuseum auf dem ehemaligen Studio-Areal eröffnet (das WOCHENBLATT berichtete). Von nicht minder großer Bedeutung ist, dass der Gemeinderat diese Woche den Weg frei gemacht hat für die Bebauung des Areals. Mit überwältigender Mehrheit (zwei...

  • Jesteburg
  • 03.03.17
Politik
Die Skizze zeigt einen alten Entwurf, wie das Filmstudio-Areal bebaut werden könnte. Das Museum ist inzwischen im linken länglichen Komplex 
untergebracht. Die Halle (Mitte) soll abgerissen werden
2 Bilder

Nur ein Sturm im Wasserglas?

Grüne wollen Studiohalle in Bendestorf unter Denkmalschutz stellen lassen. mum. Bendestorf. Eigentlich ist seit einem Jahr alles klar. Im Herbst 2015 machte der Bendestorfer Gemeinderat den Weg für das wohl am heftigsten diskutierte Projekt im Ort frei. Projektentwickler Friedrich W. Lohmann will auf dem ehemaligen Studio-Areal 30 Wohneinheiten bauen. Das Konzept sieht vor, dass dafür auch die alte Studio­halle A1 abgerissen werden soll. Ursprünglich sollte dort ein neues Filmmuseum...

  • Jesteburg
  • 05.08.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.