Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Panorama
Hoffen auf viele Fahrräder (v. li.): Knut Siebert (ADFC), Ulrike Tschirner (Stadt Winsen) und Markus Kalmbach (Gemeinde St. Marien)

Winsen
ADFC fertigt Fahrräder für Flüchtlinge

"Haben Sie vielleicht ein Fahrrad, das Sie nicht mehr fahren? Es gibt Menschen, die es gebrauchen können", sagt Pastor Markus Kalmbach und verweist auf eine Initiative der Stadt, der ADFC-Ortsgruppe und der Gemeinde St. Marien. Ziel ist, jedem Flüchtling ein eigenes Rad zu ermöglichen. Darum werden gebrauchte Räder gesucht, die übrig sind, die aufgrund von Reparaturbedarf nur für wenig Geld zu verkaufen sind, oder gespendet werden. Auch zu "klein gewordene“ Kinderfahrräder bekommen hier eine...

  • Winsen
  • 24.06.22
  • 39× gelesen
Panorama
Die Schützenhalle Buchholz wurde kurzfristig als Notunterkunft eingerichtet

Noch Kapazitäten frei
Landkreis Harburg berichtete über Aufnahme ukrainischer Kriegsvertriebener

Seit dem Beginn des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine am 24. Februar haben viele Ukrainer ihr Heimatland verlassen. Bereits am 1. März waren über 650.000 Vertriebene in die EU geflüchtet. Auch im Landkreis Harburg sind etliche von ihnen untergekommen. Aktuell sind 2.366 Geflüchtete aus der Ukraine im Landkreis aufenthaltsrechtlich erfasst, das teilte die Kreisverwaltung jetzt im Kreisausschuss für Gesundheit, Integration und Soziales mit. "Wir gehen jedoch davon aus, dass deutlich...

  • Jesteburg
  • 03.06.22
  • 62× gelesen
Service

"Helpline Ukraine"
Kostenlose Telefonberatung für ukrainische Flüchtlinge / Безкоштовна консультація по телефону

Für aus der Ukraine geflüchtete Familien gibt es jetzt ein neues Hilfsangebot: Unter Tel. 0800 – 500 225 0 ist ab sofort die kostenlose Telefonberatung "Helpline Ukraine" zu erreichen. Montags bis freitags zwischen 14 und 17 Uhr können sich Frauen, Kinder und Jugendliche aus der Ukraine bei allen Sorgen, Problemen und Themen, die sie bewegen, beraten lassen. Die Beratung erfolgt in ukrainischer und russischer Sprache und ist vertraulich. "Viele Geflüchtete aus der Ukraine brauchen Zuwendung,...

  • Jesteburg
  • 02.06.22
  • 18× gelesen
Panorama
Wollen Angebote für Geflüchtete vernetzen: Superintendent Christian Berndt und Anne Fenderl vom Herbergsverein Winsen

Herbergsverein und Kirchenkreis Winsen kooperieren
Anne Fenderl koordiniert Flüchtlingshilfe im Kirchenkreis Winsen

Viele Menschen im Kirchenkreis engagieren sich für Geflüchtete, die schon länger in der Region leben, aber auch für Menschen, die erst in den vergangenen Wochen aus der Ukraine nach Deutschland gekommen sind. Die meisten Aktivitäten finden auf lokaler Ebene statt, häufig gibt es wenig Austausch über die Gemeindegrenzen hinaus. Um dies zu ändern, unterstützt Anne Fenderl (36) vom Herbergsverein Winsen den Kirchenkreis in den nächsten drei Monaten bei der Arbeit mit Schutzsuchenden. Ihr Ziel ist...

  • Winsen
  • 24.05.22
  • 40× gelesen
Panorama
Michael Thomas

Aktion „Deutsches Rotes Dach“
Wohnraum für Flüchtlinge aus der Ukraine im Landkreis Harburg

Seit dem russischen Angriff vor rund zwei Monaten sind laut UNHCR rund sieben Millionen Menschen in der Ukraine auf der Flucht, über fünf Millionen haben das Land verlassen. Vorrangig Alte, Frauen und Kinder. Nach Angaben der Bundespolizei sind mittlerweile mehr als 600.000 Menschen in Deutschland erfasst worden. Die tatsächliche Zahl dürfte noch höher liegen. Auch im Landkreis Harburg sind bereits etwa 4.000 Ukrainer angekommen. Kreisverwaltung und Deutsches Rotes Kreuz (DRK) arbeiten...

  • Winsen
  • 19.05.22
  • 166× gelesen
Service

Winsen
Kirche sucht Unterstützung beim Deutschunterricht für Flüchtlinge

thl. Winsen. "Sie können Deutsch? Dann können Sie helfen!" Das sagt Markus Kalmbach, Pastor der St.-Marien-Gemeinde in Winsen. Hintergrund: Immer wieder kommen Menschen als Geflüchtete in den Landkreis Harburg. Sie haben ihre Heimat in der Ukraine, in Syrien, Afghanistan oder Somalia verlassen, da sie dort keine Lebensgrundlage mehr hatten. Im Landkreis werden sie dann in der Regel erstmal in großen Sammelunterkünften untergebracht. In Winsen gibt es eine Sammelunterkunft im Scharmbecker Weg,...

  • Winsen
  • 12.05.22
  • 21× gelesen
Panorama
TikToker "SchalkesOpa" Robert Schmalohr (v.li.), Andrés Balhorn und die elfjährige Carlotta bei den Studioaufnahmen zu "Kriegskind"

Verbunden durch Musik
Hollenstedt: Nicht nur Flüchtlinge, auch Spendensong aufgenommen

Als am 24. Februar der Ukraine-Krieg mit der Invasion der russischen Streitkräfte begann, ahnten Andrés Balhorn und Marion Bressler aus Hollenstedt noch nicht, wie sehr das Geschehen in Osteuropa auch sie betreffen würde. Balhorn und Bressler betreiben in Hollenstedt die "Powervoice-Akademie", eine Gesangsschule, die sich auf die Aus- und Weiterbildung von Nachwuchssängern spezialisiert hat. Gemeinsam mit dem Influencer "SchalkesOpa", der auf TikTok über 80.000 Follower hat, komponierte Balhorn...

  • Hollenstedt
  • 16.04.22
  • 112× gelesen
Service

Winsen
Angebote und Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine

thl/nw. Winsen. Für die Geflüchteten aus der Ukraine, die in Winsen Unterkunft gefunden haben, sollen die wichtigsten Angebote und Informationen nach dem aktuellen Stand kurz zusammengefasst werden: - Die Stadt hat Sonderöffnungszeiten für die melderechtliche Anmeldung, die Aufnahme des Antrages auf eine Aufenthaltserlaubnis und die Auszahlung eines Vorschusses von 300 EUR pro Person auf die so genannten Asylbewerberleistungen eingerichtet, und zwar montags und mittwochs jeweils von 14.00 bis...

  • Winsen
  • 05.04.22
  • 188× gelesen
Panorama
In der Sprachlernklasse der Meckelfelder Oberschule: Rektorin Katrin Pfeffer (ganz hi., v. re.), die Lehrerinnen Jutta Katharina Werner und Linda Hoffmann sowie Dolmetscherin Denisa (2. v. li.) mit Schülern aus der Ukraine und anderen Nationen
2 Bilder

Hilferuf nach mehr Schulpersonal
Lehrer brauchen für Betreuung junger Flüchtlinge Unterstützung vom Land Niedersachsen

ce. Landkreis. Auch über die Landkreise Harburg und Stade kommen immer mehr Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine an, darunter viele Frauen und ihre Kinder im Schulalter. Die Leiter und Lehrer in den Schulen stoßen zunehmend an ihre Grenzen, denn eine effektive Integration der schutzsuchenden Jungen und Mädchen in den Unterricht ist wegen Personalmangels, fehlender Ausstattung und Sprachproblemen kaum möglich. "Die Beschulung der teilweise traumatisierten Schüler bedeutet eine enorme Belastung...

  • Seevetal
  • 01.04.22
  • 94× gelesen
Panorama
Mittlerweile wurde ein beheizbares Zelt vor dem Gebäude der Verwaltung aufgebaut

Winsen
Landkreis Harburg ließ Ukrainer im Regen stehen

thl. Winsen. "Das ist wirklich nicht optimal gelaufen", sagt Bernhard Frosdorfer, Sprecher des Landkreises Harburg, sichtlich zerknirscht  "Wir haben aber umgehend nachgebessert." Was ist passiert? Am Montag kam der erste Bus mit ukrainischen Flüchtlingen beim Kreishaus in Winsen an, wo deren Daten erfasst werden sollten, bevor sie in Notunterkünfte oder zu Freunden und Verwandten konnten. Doch was sich am Kreishaus abspielte, hatte für viele den Eindruck, als wüsste die Verwaltung gar nicht,...

  • Winsen
  • 18.03.22
  • 1.251× gelesen
  • 3
Panorama
Als Zeichen der Solidarität weht die ukrainische Flagge an der Kreisverwaltung

Ukraine-Krieg
Landkreis Harburg beantwortet Fragen zu Flüchtlingen aus der Ukraine

(as). Es ist die am schnellsten wachsende Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg: Mehr als zwei Millionen Menschen sind seit dem Überfall Russlands auf die Ukraine nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks auf der Flucht. Wieviel Menschen genau Deutschland erreicht haben, lässt sich derzeit aber nicht beziffern: Ukrainische Staatsbürger können ohne Visum in die Europäische Union einreisen und sich in den Staaten des Schengen-Raumes frei bewegen. Der Landkreis Harburg bereitet sich aber auf...

  • Jesteburg
  • 08.03.22
  • 633× gelesen
Politik
Sozialdezernent Reiner Kaminski (Landkreis Harburg)

Sozialausschuss
Steigende Flüchtlingszahlen: Landkreis Harburg will Unterbringung in Turnhallen vermeiden

(ts). Der Landkreis Harburg wolle alles tun, damit geflüchtete Menschen nicht in Turnhallen untergebracht werden müssen. Das sagte Sozialdezernent Reiner Kaminski gestern im Ausschuss für Soziales und Integration.  Er reagierte damit auf die Kritik von Dr. Erhard Schäfer (Die Grünen), die Unterbringung in Sporthallen öffentlich erwogen zu haben. Das würde die Wellen hochschlagen lassen. Die Kreisverwaltung hat in einer Vorlage für den Sozialausschuss deutlich gemacht, wie sich die extreme...

  • Winsen
  • 17.02.22
  • 236× gelesen
  • 1
Politik
Der Landkreis Harburg benötig dringend Grundstücke, um Sammelunterkünfte zu errichten. Das Foto zeigt Unterkünfte in Fleestedt, die im vergangenen Jahr abgebaut und teilweise nach Hittfeld versetzt wurden

Migration
Zahl der Geflüchteten steigt: Landkreis Harburg sucht dringend Grundstücke für zusätzliche Unterkünfte

(ts). Die Zahl der ankommenden Geflüchteten in den Landkreisen Harburg und Stade steigt wieder. Besonders im Landkreis Harburg spitzt sich die Lage zu, weil Grundstücke fehlen, um dringend benötigte zusätzliche Sammelunterkünfte zu errichten. Die Kreisverwaltung in Winsen erwägt deshalb, Notunterkünfte in Sporthallen oder anderen öffentlichen Liegenschaften zu einzurichten. Das geht aus einer Vorlage der Verwaltung an den Ausschuss für Soziales und Integration des Kreistags im Landkreis Harburg...

  • Winsen
  • 17.02.22
  • 259× gelesen
  • 1
Panorama
Der Landkreis Harburg möchte mehr Geflüchtete zur ehrenamtlichen Arbeit bewegen

Projekt des Landkreises Harburg
Geflüchtete für ehrenamtliches Engagement begeistern

(lm). Seit 2015 haben sich unzählige Ehrenamtliche dafür eingesetzt, geflüchtete Menschen im Landkreis Harburg aufzunehmen und sie bei ihrer Integration zu unterstützen. Schnell zeigte sich: Geflüchtete, die sich selbst ehrenamtlich engagieren, kommen besonders schnell in der deutschen Gesellschaft an. Um mehr Menschen mit Migrationshintergrund einen Einstieg in das Ehrenamt zu ermöglichen, holen die Abteilung Migration und Dagny Eggert-Vogt, Ehrenamtsbeauftragte der Kreisverwaltung, deshalb...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 03.02.22
  • 57× gelesen
Politik

Warum Deutschland Flüchtlinge aufnehmen sollte
An das "C" im Parteinamen denken

MOMENT MAL Eigentlich wollten wir für die aktuelle Printausgabe des WOCHENBLATT ein "Pro" und "Kontra" zur Frage schreiben, ob Deutschland nach der Feuerkatastrophe im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos Flüchtlinge aufnehmen sollte. Anders als einige führende Politiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion fand sich allerdings niemand in der WOCHENBLATT-Redaktion, der gegen eine Aufnahme einer nennenswerten Zahl ist. Mich wundert das nicht, denn bei vorurteilsfreiem Nachdenken...

  • Buchholz
  • 18.09.20
  • 333× gelesen
Panorama
Johannes Mantzel, hauptamtlicher Migrationsberater (Standort Buchholz), ist Ansprechpartner für ehrenamtliche Formularlotsen

Diakonisches Werk sucht ehrenamtliche Formularlotsen
Migranten beim Ausfüllen von Anträgen unterstützen

(tw/nw). Wohngeld, Kindergeld, Jobcenter-Leistungen. Nicht immer ist es einfach, diese Formulare richtig auszufüllen. Besonders dann, wenn die Antragsteller die deutsche Sprache nicht beherrschen. In dieser Situation kann die Migrationsberatung des Diakonischen Werkes der Ev.-luth. Kirchenkreise Hittfeld und Winsen in Buchholz helfen. Sie unterstützt Menschen mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg in den Alltag in Deutschland und begleitet sie im Integrationsprozess. Außerdem soll im September...

  • Buchholz
  • 28.08.20
  • 80× gelesen
Politik
Die Grafik zeigt die Entwicklung der Zahl der Flüchtlinge, die im Landkreis Harburg leben
3 Bilder

Sozialbereichsleiter Reiner Kaminski nennt die aktuellen Zahlen
3.865 Flüchtlinge leben im Kreis Harburg

(os). Wie ist die Situation der Flüchtlinge im Landkreis Harburg? Wie viele Flüchtlinge leben hier und wie viele Plätze stehen für sie zur Verfügung? Das wollte das WOCHENBLATT vom Landkreis Harburg wissen. Reiner Kaminski, Bereichsleiter Soziales beim Landkreis, liefert die Antworten. Aktuell leben im Landkreis Harburg 3.865 Flüchtlinge. Als Flüchtling definiert sind • Personen mit einer ausländerrechtlichen Duldung (Asylbewerber, bei denen der Asylantrag abgelehnt wurde, aber die Abschiebung...

  • Winsen
  • 10.03.20
  • 762× gelesen
Panorama

Auf ein Wort
Keine Zeit für Flüchtlingsfragen?

Der Landkreis tut sich schwer mit der Beantwortung von Fragen.  Wie viele Flüchtlinge sind aktuell im Landkreis Harburg registriert? Wie viele Asylbewerber kommen hier in der Woche an? Wie ist die Situation in den Unterkünften? Welche Einrichtungen können geschlossen werden? Und wie läuft es mit der Integration der Geflüchteten in den Arbeitsmarkt? Gern hätte das WOCHENBLATT diese Fragen beantwortet. Doch erst am Donnerstag, 6. Februar, 14 Uhr gelang es den insgesamt drei Sprechern der...

  • Winsen
  • 07.02.20
  • 218× gelesen
Politik
Teilnehmer aus einem aktuellen "B1-Kursus" in Maschen mit Dozentin Barbara Djassemi (2. v. re.) und Projektkoordinatorin Manja Hähnel (li.)

"Die Sprachförderung ist der Schlüssel"

Die KVHS zieht Bilanz: Vier Jahre Sprachkurse für Geflüchtete / 2.600 Plätze (mum). Die hohe Zahl von Geflüchteten, die seit Ende 2015 nach Niedersachsen und in den Landkreis Harburg gekommen sind, stellt das Bildungssystem vor die Herausforderung, diese Menschen bei ihrer Integration zu unterstützen und fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Damit die Einrichtungen der Erwachsenenbildung dieser Anforderung gerecht werden können, stellt das Land Niedersachsen kontinuierlich Haushaltsmittel zur...

  • Winsen
  • 04.10.19
  • 260× gelesen
Panorama
WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff

Auf ein Wort: Das ist Isolation und keine Integration

Ich habe Respekt vor denjenigen, die sich für Flüchtlinge engagieren. Es ist wichtig, Menschen, die aus Angst um ihr Leben geflohen sind, zu unterstützen. Gerade im Sport gelingt es vielen Vereinen, Brücken zu bauen. Ich kenne viele Fußball-Teams, in denen ehemalige Asylbewerber längst ein fester Teil der Gemeinschaft sind. Nachdenklich stimmt mich, dass in der 3. Kreisklasse zwei reine Flüchtlings-Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Die FSV Tostedt lässt, obwohl noch zwei weitere...

  • Jesteburg
  • 05.10.18
  • 181× gelesen
Panorama
Das Hotel Niedersachsen in Jesteburg wurde in diesem Jahr aufgegeben. 
Dort waren bis zu 100 Flüchtlinge untergebracht Fotos: mum/Landkreis Harburg
2 Bilder

Nur noch fünf Flüchtlinge in der Woche

Reiner Kaminski nennt im WOCHENBLATT-Interview Zahlen zur aktuellen Asylbewerber-Situation im Landkreis Harburg. (mum). Die Zahl derjenigen, die als Flüchtlinge in den Landkreis Harburg kommen, ist drastisch gesunken. Statt 120 Personen vor gut zweieinhalb Jahren, sind es derzeit höchsten fünf in der Woche. Das hat Folgen auf die Unterbringungssituation, aber auch auf die Kosten. WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff sprach mit Reiner Kaminski, Fachbereichsleiter Soziales beim Landkreis...

  • Jesteburg
  • 07.09.18
  • 637× gelesen
Panorama
Voller Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrem Sohn und Bruder (v. li.): Stahra, Sara, Ahmed und Ismail Talibi
2 Bilder

Zweieinhalb Jahre lang Angst

Buxtehude: Tragödie um eine afghanische Familie könnte eine glückliche Wendung nehmen ab. Buxtehude. Viele Tränen sind in den vergangenen zweieinhalb Jahren geflossen - jetzt hat Familie Talibi wieder einen Grund zur Hoffnung: Ihr inzwischen zwölfjähriger Sohn und Bruder Israfil, von dem sie auf ihrer Flucht aus Afghanistan nach Deutschland vor zweieinhalb Jahren getrennt wurden, könnte die Chance bekommen, nach Buxtehude zu kommen. "Ich kann es kaum erwarten, meinen Sohn Israfil wieder in die...

  • Buxtehude
  • 06.07.18
  • 468× gelesen
Panorama
as. Klecken. „Gebt Flüchtlingen eine Chance - mit bezahlbaren Wohnungen.“ So lautet der Appell, den Pastorin Dorothea Blaffert (v. li.), Kirchengemeinde Rosengarten, Flüchtlingshelferin Scholeh Razani, Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler, Tötensens Ortsbürgermeisterin und Flüchtlingskoordinatorin Regina Lutz sowie Eckels Ortsbürgermeister Marco Stöver an Vermieter im Landkreis richten. Konkret geht es um neun anerkannte Flüchtlinge, die in Kürze ihre Unterkunft in Klecken verlassen müssen
3 Bilder

Gebt Flüchtlingen eine Chance - mit bezahlbaren Wohnungen

as. Klecken. „Gebt den Flüchtlingen eine Chance!“ Die Gemeinde Rosengarten, die Kirchengemeinde Rosengarten, die Ortsbürgermeister Regina Lutz (Tötensen) und Marco Stöver (Eckel) sowie Flüchtlingshelfer rufen jetzt dazu auf, Wohnungen an anerkannte Flüchtlinge zu vermieten. Die Zeit drängt: Nach den Flüchtlingsunterkünften in Jesteburg schließt der Landkreis jetzt die nächste Unterkunft, bereits zwischen dem 12. und dem 28. Februar müssen die 15 im „Souma-Haus“ in Klecken untergebrachten...

  • Rosengarten
  • 26.01.18
  • 997× gelesen
Panorama
Im ehemaligen Puppenmuseum am Erikaweg sollen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht werden. Dafür müssen die jetzigen Bewohner innerhalb weniger Wochen ausziehen. Das kritisieren Pastor Martin Engelhardt und Cornelia Ziegert
3 Bilder

"Das ist wie eine erneute Vertreibung!"

Cornelia Ziegert und Martin Engelhardt verstehen nicht, warum der Landkreis die Flüchtlinge so schnell verlegen möchte. mum. Jesteburg. Jetzt hat es der Landkreis Harburg offensichtlich doch eilig, die Flüchtlinge aus Jesteburg auf andere Standorte zu verteilen. Laut einem Schreiben, das dem WOCHENBLATT vorliegt, sollen die Unterkünfte am Erikaweg (das ehemalige Puppenmuseum, 16 Bewohner), Gartenstraße (7) und am Sandbarg (20) schon zum Ende des Monats geräumt werden. Gerade einmal elf Zeilen...

  • Jesteburg
  • 09.01.18
  • 668× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.